Icon--down-black-48x48 IC-logout IC-up IC_check

Ankündigung

Einklappen
Keine Ankündigung bisher.

Hilfe bei der Auswahl der Grundausstattung für die Familie

Einklappen
X
Einklappen
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

  • Hilfe bei der Auswahl der Grundausstattung für die Familie

    Hallo liebes Forum,

    nach erfolgreicher Hochzeit und der ersten gemeinsamen "richtigen Wohnung" möchte ich gerne eine vernünftige Heimwerker-Grundausstattung haben. Da ich noch unentschlossen bin, würde ich mich über Eure Ratschläge sehr freuen.

    Was ich aktuell habe:
    - L-Boxx 102 mit Einlage für Schlagbohrschrauber
    - L-Boxx 238

    - Bosch Blau Schlagbohrschrauber GSB 12V-15
    - Bosch Grün Bohrhammer PBH 2600 RE (korrigiert)
    - Bosch Grün PMB 7
    - Günstige Stichsäge

    - Bosch 2607017195 V-Line Box
    - Bosch Pro 5tlg. Hammerbohrer-Set SDS-Plus-5

    - Günstige Handsäge
    - Günstige Wasserrohrzange
    - Kleine Axt
    - Große Wasserwaage & Maßband


    Was ich gerne hätte:
    Neben einer Grundausstattung auch die Möglichkeit mal bequem Holz zu zerkleinern für den Grill, ein Regal bauen für den Balkon etc.
    Sehr gerne hätte ich auch ein Fach für Schrauben, Bohrer sowie allgemeiner Kleinkram (Scharniere etc).


    Was ich ausgeben möchte:
    Aktuell vielleicht so 500 Euro mit stetigen Nachkäufen wenn mal ein konkretes Projekt anliegt. Daher sollte das Set idealerweise anpassbar sein.

    Vielen Dank für Eure Antworten.

    VG
    Brian
    Zuletzt geändert von –; 08.04.2018, 12:39.

  • Deine Frage ist schwer zu beantworten. Hast du einsprechende Räumlichkeiten, wo du vernünftig arbeiten kannst? Haus oder (Miet-)Wohnung? Damit fängt es schon an.
    Grundsätzlich würde ich sagen, deine Ausrüstung ist für den Einstieg schon ganz ordentlich. Ich würde jetzt aber nicht anfangen, mir Werkzeuge nur auf Empfehlungen hin zu kaufen. Schaffe dir neue Maschinen nach Bedarf an. Was nützt es dir, wenn dir eine Tischkreissäge empfohlen wird, du aber keinen Platz oder keine wirkliche Verwendung hast?
    Du möchtest Kaminholz machen und du suchst gezielt eine passende Säge? Dann wird dir hier sicher gut und schnell geholfen. Aber mit der Frage, was man so an Werkzeug gebrauchen könnte, hast du schnell Empfehlungen für eine vollausgestattete Profiwerkstatt, da jeder andere Intressen, Prioritäten und Fähigkeiten hat. Schau was DU an Projekten verwirklichen möchtest und schaffe dir danach die Werkzeuge an und plane nicht deine Projekte nach deinem Werkzeugpark. Dann wirst du für dich deine persönlich richtige Ausstattung finden.
    Beratungen, welche Bandsäge, Schleifmaschine oder Flex gut ist, geben wir dir dann alle gern und reichlich.

    Kommentar


    • Ich glaube, du müsstest ein bisschen näher spezifizieren, was du in Zukunft so machen möchtest, wie ambitioniert du bist, wo die Reise hingehen soll.
      Willst du irgendwann mal eine voll ausgerüstete Werkstatt in der du Möbel und andere größere Projekte realisierst, oder müssen nur die "kleineren" Arbeiten um und im Haus ausgeführt werden?

      Wie fit bist du handwerklich?
      Welche Ansprüche hast du an dich, deine Projekte, an Werkzeug und Maschinen?

      Kommentar


      • Wie schaut es mit Handwerkzeug für eine Werkzeugkiste aus?

        Ich schreib mal ne Liste von dem was man so braucht in ordentlicher Qualität:

        Zangen von Knipex - Kombizange, Seitenschneider, Spitzzange, Wasserpumpenzange Cobra 125 mm - zusammen rund 60 Euro

        PUK-Säge von Knipex ca. 20 Euro

        Schraubendrehersatz von Wiha oder Wera (Geschmackssache] 30 Euro

        Hammer - 5 Euro

        Satz Schraubenschlüssel - genügt ein normaler Satz für 30 Euro

        Satz Inbus-Schlüssel - rund 15 Euro

        Ein Stechbeitel 15 bis 20 mm - rund 8 Euro

        Einen Vorstecher - 5 Euro

        Ein Gliedermaßstab - 5 Euro

        Ein Schreinerwinkel aus Holz ca. 25 cm lang - 15 Euro

        Ein Metallwinkel ca. 50 cm lang - 15 Euro

        Da bist Du schon bei knapp 300 Euro. Das ist die Grundausstattung mit der Du so ziemlich alles machen kannst, was so im Haushalt anfällt. Und das Werkzeug wirst Du locker die nächsten 50 Jahre nutzen können ohne dass es kaputt geht.

        Elektrowerkzeuge hast Du was man so braucht. Alles mehr kaufst Du bei Bedarf.

        Kommentar


        • ... ich möchte noch ergänzen, dass man sich nicht alles Elektrowerkzeug, was man nur selten braucht, gleich kaufen muß. Jeder Baumarkt hat heutzutage einen Miet-Maschinen-Service. Wenn Du Deine Arbeiten gut (vor)-planst, kannst Du die Mietzeiten auf das Notwendige beschränken und kommst hier recht preiswert weg. - Ich nehme diesen Service regelmäßig in Anspruch und habe da schon überlange Leitern, Tischkreissäge, Tauchsägen und Rüttelplatten gemietet und mir bisher nur (hinterher) eine TKS selbst gekauft.

          Kommentar


          • Wenn du eine Schalgbohrmaschine kaufe wilslt, warum dann noch einen Schlagbohrschrauber? Spar dir das unnötige Geld, Gewicht und Kopflänge, kauf dir nen normalen Schrauber. Oder lass die Kabelmaschine weg und kauf dir nen GSB und nen GSR. 2 Schrauber haben ist kein Luxus, es sei denn du hast immer ne Steckdose in der Nähe. Was für Wände willst du überhaupt bohren?

            Was für Grillholz willst du sägen? Wie viel?

            Was muss die Axt können, welche Dicke, welche Länge? Ich bin Fan von Gardena(=Husqvarna)-Äxten, kann man alle auch zum Keilen benutzen. Entweder ein Beil (ca. 30cm) oder eine Universal oder Spaltaxt mit 60cm Stil, wenn du keine große Spaltaxt mit 70+cm suchst. Hab eine Fiskars mit 45 cm (x-11), das sit nix halbes und nix Ganzes fürn ausgewachsenen Mann.

            Die Handwerkzeugempfehlungen oben find ich etwas übertrieben. Ich arbeite seit Jahren mit nem Ringmaulschlüselsatz für 10 € (Bauhaus) und ohne Schraubendrehersatz, sondern mit nem WIha-Wechselbitschraubendreher und ein paar billigen Schrauberndreher ausm Obi.

            Du hast nen Hammerbohrersatz in deiner Liste, der geht zwar auch in ein normales Bohrfutter, aber ist eigentlich für einen Bohrhammer gedacht. wenn du Betonwände hast, würde ich auch einen leichten 500-600W Bohrhammer oder nen Uneo holen, wenn es nur um Dübellöcher geht. Wenn du ne Kernsanierung vorhast, einen mit 800+ Watt.

            Ich bin mit meiner 50cm Wasserwaage sehr glücklich (Stabila), weil die auch in viele Schränke noch reinpasst.

            Kommentar


              Werkzeug egal ob Maschine oder Handbetrieb würde ich erst kaufen wenn du weißt was Du wirklich machen willst denn dann gibst Du kein Geld für Sachen aus die Du vielleicht nie verwendest.
              Meine Frau wollte endlich auch ihr eigenes Werkzeug haben und bekam einen größeren Werkzeugkoffer vom Discounter. Die Qualität ist für die knapp 80€ gar nicht übel und da ist alles drin was man so braucht. Gerade für den Anfang wo man noch nicht so genau weiß was man braucht ist das auch eine gute Lösung. Wenn man dann mehr im Hobby drin ist kann man sich spezielle Teile dazu kaufen.

              Weshalb Du SDS Bohrer hast wenn Du keinen Bohrhammer besitzt weiß ich nicht......

              Kommentar


              • Vielen Lieben Dank für die Antworten und Fragen :-)

                Um es näher einzugrenzen:
                Meine Projekte und Anwendungen werden sich ausschließlich um häusliche Arbeiten drehen. Konkret habe ich in diesem Jahr noch vor:

                - Neue Arbeitsplatte für Küche (etwas zum Schneiden der Aussparungen, sägen und schleifen nach Länge)
                - Einfaches Schrankregal für den Balkon (s.o)
                - Schreibtisch anpassen (s.o)
                - Gartenmöbel neu lackieren/beizen (s.o. + z.T. feine Ecken)
                - Ethanol Holzkamin abschleifen und neu andersfarbig lackieren (s.o. + z.T. feine Ecken)
                - Auto Grill und Leiste mit Plasti dippen (Schutzbrille + Maske, entweder Pistolengriff für die Dose oder alternativ gleich 1 Liter Eimer und Sprüh-Zubehör kaufen?)
                - Nur noch Scheitholz für den Grill kaufen (deutlich günstiger) und selbst nach Bedarf in ca 15x10cm Stücke schneiden (Multitool?)

                Da mein Werkzeug überall verteilt liegt, würde ich gerne ein Regal (ca. 1,5m x 2m) kaufen für die Garage und da meine 2 L-Boxxen (nachher evtl mehr wenn sinnvoll), neue Grundausstattung, Etwas mit Schubladen wo Schrauben und Zubehör rein kann.

                Zudem würde ich gerne etwas haben, womit ich obiges leichter realisieren kann zB. Multitool zum schleifen und Scheitholz verkleinern. Gibt es da ein All-in-One Gerät um platz zu sparen? Oder lieber 2 Geräte?


                Nightdiver
                Vielen Dank für die Tipps. Sehe ich auch so und werde immer konkret nachfragen beim konkreten Bedarf. Was meinst Du hinsichtlich Multitool? Soll ich da beim Multitool Forum mal nachfragen oder hast Du schon einen Tipp? Bauarbeiten leider nur die Garage und einen Teil der Einfahrt.

                Patrick8399
                Vielen Dank für die Fragen. Eigentlich nur die klassischen Arbeiten rund um die Wohnung sowohl hier und da etwas selbst bauen / anpassen :-)
                Handwerklich bin ich sehr fit aber natürlich kein Profi. Die Ansprüche sollten im gesunden Mittel liegen und eine gute Preis-Leistung bieten. Ich brauche nicht das beste vom besten möchte aber auch nichts kaufen, was sehr unzuverlässig ist oder früher ersetzt werden muss.

                Rainerle
                Super Liste - vielen Dank. Das Handwerkzeug für die Werkzeugkiste werde ich mir nach und nach besorgen.

                kaosqlco
                Vielen Dank für den Tipp. Ich werde mir bei größeren Anschaffungen definitiv überlegen ob eine Miete nicht besser ist.

                Zotteltier
                Vielen Dank, habs oben korrigiert. Das Holz ist meist Kirsche, Apfel oder vielleicht auch mal Eiche als Scheitholz. Meine Axt ist eher alt und unscharf :-) Bin mir nicht sicher ob ich die 15x10cm stücke nicht einfach sägen sollte. Dafür vielleicht ein Fuchsschwanz o.Ä.?

                kjs
                Absolut richtig - habs oben korrigiert. Vielen Dank für den Hinweis.

                Kommentar


                • Ein Fuchsschwanz ist ne vernünftige Allround-Handsäge für Holz. Ich hab den günstigen von Bahco, für die gelentichen Einsätze sicher ok. Säbelsäge als elektrische Variante wenn du das viel machst. Kettesnäge ist überdimensioniert und da kommt ja noch Geld drauf für die Schutzausrüstung. Aber eim Multitool? Ich hatte nie eins, aber das ist doch eher für Kleinkram denn für Holzscheite?

                  Den PBH 2600 kannte ich nicht. Ich hab den 2500er, der hat komischerweise aufm Papier 30 W und 0,1J mehr. Ich denke nicht, dass das praktisch ne Rolle spielt. Wenn du damit nur dübelst, würd ich den kleinsten (2100) holen. Ein Einsteckfutter für Rundschaftbohrer macht allerdings dann viel Sinn, wenn du damit die Bohrmaschine bzw. den 2. Schrauber ersetzt.

                  Kommentar


                  • Also eine Werkbank solltest du haben, bevor du dir weiter Gedanken machst. Und einen Schraubstock.
                    Ein Multitool möchte ich nicht mehr missen, aber es hat bisher keine Aufgabe gelöst, die ich nocht vorher hätte anders lösen können - nur ist das Multitool viel eleganter.

                    Was dir aber auf jeden Fall fehlt, ist eine Kappsäge. Besser eine Kappzugsäge, aber sowas in der Richtung auf jeden Fall. Mit der KZS kannst du bis etwa 30 cm sogar eine TKS ersetzen (in Teilbereichen) aber um exakt abzulängen oder mal ne Gehrung zu schneiden sind die unerlässlich. Das deckt sich mit deinem Anwendungsprofil, die brettert dir mal eben das Grillholz genauso sauber durch, wie sie präzise deine Hölzer für den Regalbau zusägt. Ich hab schon viel mit meiner Gebaut. Es gibt etwa 5 - 6 Werkzeuge, wo ich mich nach 5 Minuten gefragt habe, wie ich mein ganzes Heimwerkerleben davor eigentlich ohne auskommen konnte. Die Kappsäge war eins davon.

                    Für deine 500 Euro würde ich mir eine KZS kaufen, einen Trennjäger mit variabler Drehzahl und vernünftige Blätter für die Billigstichsäge - da laufen dir Freudentränen, wenn du das erste mal damit sägst. (bei T- Schaft: Festool Carvex)
                    Sind im 5erpack aber auch schonmal teurer als ne Chinasäge vom Baumarkt. Beim ersten ansägen weisst du aber auch, warum. Grade auf ner "billigen".

                    Bild relatiert
                    Klicke auf die Grafik für eine vergrößerte Ansicht

Name: le9-11_125.jpg
Ansichten: 2
Größe: 54,2 KB
ID: 3668530Klicke auf die Grafik für eine vergrößerte Ansicht

Name: Druckluftschrauber.jpg
Ansichten: 2
Größe: 38,2 KB
ID: 3668531Klicke auf die Grafik für eine vergrößerte Ansicht

Name: festool carvex.jpg
Ansichten: 1
Größe: 105,6 KB
ID: 3668532

                    Angehängte Dateien

                    Kommentar


                    • Ja ne Zugkappsäge ist was feines. Kann ich ein Lied von singen, meine ist kaputt. Sie kann nix, was man nicht mit anderen Sögen auch tun könnte, aber was sie kann, macht sie tausendmal effizienter, schneller, i.d.R. auch genauer. Man sollte halt kein Astholz ohne passende Fixierung drauf schneiden. Ist mir zwar peinlich, aber ich schreib's offen, da der TE ja Grillholz sägen will.

                      Kommentar


                        Die KZS ist meine meistgenutzte Säge! Das ist auch die Säge bei der ich immer wieder das meiste Geld investieren würde und auch die richtige Marke kaufen die weiß was Absaugung eigentlich bedeutet.

                        Scheitholz mit dem Multitool zerkleiner möchte ich wirklich nicht denn da muß ich ja eine Woche vor dem geplanten Grillen anfangen zu sägen damit ich genug zusammen bringe.

                        Zotteltier : die richtige Spannvorrichtung ist nicht nur bei Ästen wichtig sondern auch bei allen runden Sachen. Platten/Latten kann man entweder mit der mitgelieferten Vorrichtung klemmen oder bei kleineren Stücken mit dem 10-Million-Dollar-Stick.
                        Zuletzt geändert von –; 08.04.2018, 23:45.

                        Kommentar


                        • Zitat von koalaaB Beitrag anzeigen
                          Hallo liebes Forum,

                          nach erfolgreicher Hochzeit und der ersten gemeinsamen "richtigen Wohnung" möchte ich gerne eine vernünftige Heimwerker-Grundausstattung haben. Da ich noch unentschlossen bin, würde ich mich über Eure Ratschläge sehr freuen.

                          Was ich aktuell habe:
                          - L-Boxx 102 mit Einlage für Schlagbohrschrauber
                          - L-Boxx 238

                          - Bosch Blau Schlagbohrschrauber GSB 12V-15
                          - Bosch Grün Bohrhammer PBH 2600 RE (korrigiert)
                          - Bosch Grün PMB 7
                          - Günstige Stichsäge

                          - Bosch 2607017195 V-Line Box
                          - Bosch Pro 5tlg. Hammerbohrer-Set SDS-Plus-5

                          - Günstige Handsäge
                          - Günstige Wasserrohrzange
                          - Kleine Axt
                          - Große Wasserwaage & Maßband


                          Was ich gerne hätte:
                          Neben einer Grundausstattung auch die Möglichkeit mal bequem Holz zu zerkleinern für den Grill, ein Regal bauen für den Balkon etc.
                          Sehr gerne hätte ich auch ein Fach für Schrauben, Bohrer sowie allgemeiner Kleinkram (Scharniere etc).


                          Was ich ausgeben möchte:
                          Aktuell vielleicht so 500 Euro mit stetigen Nachkäufen wenn mal ein konkretes Projekt anliegt. Daher sollte das Set idealerweise anpassbar sein.

                          Vielen Dank für Eure Antworten.

                          VG
                          Brian
                          Hi,

                          das wirst du mit 500€ nicht ganz hinbekommen meiner Ansicht nach.

                          Viele Grüße
                          HansWerner12

                          Kommentar


                          • Zitat von koalaaB Beitrag anzeigen
                            .....

                            Da mein Werkzeug überall verteilt liegt, würde ich gerne ein Regal (ca. 1,5m x 2m) kaufen für die Garage und da meine 2 L-Boxxen (nachher evtl mehr wenn sinnvoll), neue Grundausstattung, Etwas mit Schubladen wo Schrauben und Zubehör rein kann.

                            ........
                            Ich würde einen simplen günstigen Kasten vom Schweden, Sperrmüll oder aus Beständen hinstellen und den Innenraum nach deinen Bedürfnissen anpassen. Laden, Fächer, Hängebereich etc. Ideen dazu gibt es haufenweise auf YT oder hier bei den Projekten.

                            Kommentar


                              Zitat von HansWerner12 Beitrag anzeigen

                              Hi,

                              das wirst du mit 500€ nicht ganz hinbekommen meiner Ansicht nach.

                              Viele Grüße
                              HansWerner12
                              Wenn er Festool kauft dann garantiert nicht.
                              Zum Zerkleinern von Holz geht aber auch eine Säbelsäge und für Bretter eine Handkreissäge. Das bekommt man zusammen locker unter 100€. Meine in den letzten 3 Jahren gekaufte "230V-Linie" mit wesentlich mehr Maschinen liegt bei etwa 400€.
                              Klar, für eine ordentliche KZS reicht es nicht denn die allein kostet schon mehr.

                              Kommentar

                              Lädt...
                              X