Ankündigung

Einklappen
Keine Ankündigung bisher.

Ist der Projahn Forstnerbohrer Satz gut oder könnt ihr mir andere Empfehlen?

Einklappen
X
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

  • Ist der Projahn Forstnerbohrer Satz gut oder könnt ihr mir andere Empfehlen?

    Hi Leute,

    ich möchte mir in nächster Zeit einen Forstnerbohrer Satz zu legen und da bin ich bei Engelbert Strauss auf den Projahn Forstberbohrer Satz gestoßen und ich möchte gern von euch wissen ob ihr Erfahrungen mit dem habt oder einen anderen Empfehlen könnt

    Hier der Link: http://www.engelbert-strauss.de/Betriebsbedarf/Werkzeuge/Bohrer/PROJAHN_Forstnerbohrer-Satz-7140980-5509017-0-0.html

    Grüße
    timeforwork

  • Spannende Frage. Der Satz Forstnerbohrer den ich mir damals gekauft habe hat bei einem anderen Hersteller fast das vierfache gekostet. Mit dem bin ich allerdings zufrieden.

    Kommentar


    • Dem Foto nach würde ich sagen, standard Baumarkt Qualität. Wenn du nicht zu viel damit machst, oder öfter in Hartholz bohrst sollten sie reichen. Für den Preis bekommst du nicht einen einzigen von guter Qualität.

      Kommentar


      • 16,54 Euronen und ca. 3 Euro pro Bohrer ........ ..sprechen wir noch Qualität???
        sicher nicht.....

        http://www.sautershop.de/Holzbohrer-...assic-metrisch

        das ist Qualität....... Qualität kostet aber etwas mehr.......
        persönlich würde ich lieber einen besseren kaufen als 5 Bohrer die fast Schrott sind....
        aber wie gesagt ist nur eine persönliche Meinung

        lg troppy

        Kommentar


        • Danke für eure Kommentare ich werde mir das mal durch den Kopf gehen lassen.

          Kommentar


          • Also ich habe jetzt mittlerweile meinen 2ten Billgsatz fast durch und Benutzte meine Ausschließlich für Weichholz. Bei der Firma Stürmer in Bamberg werden solche (http://www.ebay.de/itm/Forstnerbohre...Forstnerbohrer Angeboten. Ob es von der gleichen Marke ist weis ich allerdings jetzt nicht. Ich hatte vor ein paar Wochen gelegenheit mal die Besagten Forstnerbohrer bei Stürmer zu Probieren und war einfach nur Begeistert.
            Mein Tipp hier, geb lieber mehr aus und Kaufe dir etwas gescheites dann hast du auf ewig Ruhe!!!

            Kommentar


            • Okay danke für eure Hilfe

              Kommentar


              • Wurde angesprochen, es kommt darauf an wie oft du solche Bohrer benötigst.
                Für 5 Löcher im Jahr wirds vermutlich gehen.
                Wenns aber doch einige mehr sind werden die billigen nicht lange halten.
                Mal als Beispiel, kommt auf dem Bild aber nicht gut rüber.
                Ein 20mm Bosch blau Forstner, und ein 25mm Famag Forstner.
                Beide haben 50 Löcher hinter sich. Der Bosch nur Birke Multiplex, der Famag mehr Hartbeschichtete Spanplatte und ein Paar MPX.
                Die glänzende Stelle da an der linken Aussenschneide beim Bosch, Da ist die Schneide bereits kurz vorm Ende. Beim Famag täuschen die glänzenden Stellen. Schräg angeschliffen sieht das auch aus wie abnutzung. Die Finger könnte ich mir da aber immer noch gut aufschneiden.
                Der Bosch Bohrer ist schon sehr gut, aber ein Unterschied ist deutlich.
                OK, ein paar Euro liegen auch dazwischen.

                Kommentar


                • Zitat von TroppY777
                  das ist Qualität....... Qualität kostet aber etwas mehr.......
                  Jepp, im 5er Set werden sie allerdings etwas günstiger. Falls man das Set wirklich braucht und nicht nur ein oder zwei davon. Je nach Anwendung kommen noch 17mm (häufig bei OF Kopierhülsen im Schablonenbau) und 26mm (kleine Topfbänder) dazu. Und die Hardcoreversion kauft noch die 40mm (oder waren es 45?) für Teelichter.

                  Kommentar


                  • Die verlinkten Forstnerbohrer sind mir nicht bekannt. Dürfte Baumarktqualität sein.

                    Ich würde mir grundsätzlich nur nachschärfbare Forstnerbohrer kaufen. Bei diesen billigen Dingern zahlst du früher oder später drauf. Auch sind in einem Satz selten die Größen enthalten die man wirklich benötigt.

                    Ich mache wirklich ungerne Werbung, aber bei Feinewerkzeuge findest ein Paar sehr, SEHR Gute Forstnerbohrer.

                    Kommentar


                    • Hmm, klär mich unwissenden auf.
                      Nachschärfbar... sind das die Hartmetall Dinger?

                      Kommentar


                      • Zitat von HansJoachim
                        Hmm, klär mich unwissenden auf.
                        Nachschärfbar... sind das die Hartmetall Dinger?
                        ....Ja....

                        Kommentar


                        • Nachschärfbar ist jeder Forstnerbohrer.
                          Ich hab einen Satz von Bosch 15, 20, 25, 30 und 35 mm. Dazu einen mit 22 mm von Bosch. Einen mit 26 mm (Herkunft unbekannt).
                          Ist keiner dabei, den ich nicht nutze. z.B. für Rundhölzer einlassen

                          Kommentar


                          • Zitat von Apfelkrapfen
                            ....Ja....
                            Findest du nicht das du jetzt etwas arg weit gehst?
                            Grundsätzlich geht es um einen günstigen Satz, bessere Alternativen sind ja ok.
                            Obwohl die auch schon recht teuer sind.
                            Aber dann gleich auf einen Ferrari für 250k zu gehen ist fürs Hobby doch daneben.

                            Kommentar


                            • Zitat von HansJoachim
                              Findest du nicht das du jetzt etwas arg weit gehst?
                              Lieber HansJoachim, ich glaube, hier liegt ein Missverständnis vor.

                              Zitat von HansJoachim
                              Aber dann gleich auf einen Ferrari für 250k zu gehen ist fürs Hobby doch daneben.
                              Einen guten Forstner/ Kunstbohrer bekommt man für ab 18€ (Preis abhängig vom Durchmesser). Finde nicht, dass das zu teuer ist. Meine sind seit über einem Jahr regelmäßig im Betrieb, und zeigen noch keine Ermüdungserscheinungen.

                              Einen Ferrari für 250K würde ich mir auch dann nicht kaufen, wenn ich das Geld hätte.

                              Kommentar

                              Lädt...
                              X