Icon--down-black-48x48 IC-logout IC-up IC_check

Ankündigung

Einklappen
Keine Ankündigung bisher.

Wie wichtig sind Euch die grünen Werkzeugkoffer wirklich?

Einklappen
X
Einklappen
 
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

  • Ich glaube ich habe mich hier mal "PRO-Koffer" geoutet, aber ein paar Sachen sind mir inzwischen wieder aufgefallen.

    z.B.
    Beim ersten öffnen des Koffers ist ja alles schön am Platz, aber es ist mir schon oft passiert, dass ich vergessen habe, wo was im Koffer hingehört und schon bekomme ich das Teil nicht mehr zu. Meistens liegt es am Kabel, dass nicht mehr so hinein will wie es soll.

    Die Sache mit dem Zubehör wurde ja schon öfters erwähnt. Z.B. Für die PSB 50 gibt es die Staubabsaugung optional als Zubehör, allerdings bekomme ich die sicher nicht mehr in den Koffer.

    Die "kleinen" Helfer (PDO, Ixo, quigo, etc) werden generell nur im Karton, bzw. in der Blechdose verkauft.

    Als Staubschutz taugen die Koffer auch nicht aufgrund der vielen Öffnungen.

    Auf Grund der unterschiedlichen Größen und Dimensionen lassen sich schlecht mehrere Geräte auf einmal tragen.

    Die Pappbeschriftung schaut zwar nett aus ist aber spätestens nach dem ersten Außeneinsatz vermutlich verschwunden. Außerdem verstaue ich meine Koffer aufgestellt im Kasten, wodurch die Beschriftung nicht lesbar ist.

    Ich habe zwar bisher keine L-Boxx, aber da die Preise im Fallen sind, überlege ich mir schon welche zuzulegen, allerdings, wie auch schon hier mehrmals kritisiert wurde, fehlen passende Einlagen für die grünen Geräte. Aber die muß man sich halt selber machen.

    Kommentar


    • Zitat von GuentherFr: Ich habe zwar bisher keine L-Boxx, aber da die Preise im Fallen sind, überlege ich mir schon welche zuzulegen, allerdings, wie auch schon hier mehrmals kritisiert wurde, fehlen passende Einlagen für die grünen Geräte. Aber die muß man sich halt selber machen.

      Wobei das auch kein großes Problem wäre mit den Schaumstoffeinlagen, die bereits vorgeschnitten sind.

      Kommentar


      • Ich finde die grünen Koffer nach wie vor für meine Bedürfnisse ideal, auch besser als viele Koffer der Konkurrenz. Sie sind kompakt und haben Abmessungen, mit denen sie sich auch z. B. im PPS-Tisch gut lagern lassen. Die L-Boxx ist da zu groß.

        Das notwendigste Zubehör bringe ich in die Koffer, mehr brauche ich nicht. Karre mein Werkzeug nicht ständig durch die Gegend.

        Auch habe ich keine Lust, extra Geld für einen Koffer auszugeben, wenn zum Beispiel nur noch Einlagen für ein Koffersystem mitgeliefert würden. Denn die UVPs der Maschinen würden wohl nicht signifikant sinken, das gibt das Preisniveau nicht her. Für mich wäre eine solche Entscheidung ein Grund, ganz ernsthaft über Konkurrenzprodukte nachzudenken, die mit kompakten, gerätespezifischen Koffern daherkommen.

        Kommentar


        • Zitat von TischlerMS
          Zitat von GuentherFr: Ich habe zwar bisher keine L-Boxx, aber da die Preise im Fallen sind, überlege ich mir schon welche zuzulegen, allerdings, wie auch schon hier mehrmals kritisiert wurde, fehlen passende Einlagen für die grünen Geräte. Aber die muß man sich halt selber machen.

          Wobei das auch kein großes Problem wäre mit den Schaumstoffeinlagen, die bereits vorgeschnitten sind.

          Die habe ich jetzt auch entdeckt, dürften recht praktisch sein

          Kommentar


          • Moin,
            eine neue Maschine ohne Koffer geht garnicht. So stehen alle schön sauber im Regal und bei Bedarf raus damit.
            Wäre auch bereit dafür einen Aufpreis zu zahlen.

            Kommentar


              Ich möchte darauf nicht verzichten,alles sauber und ordenlich !

              Kommentar


              • Die Koffer sind absolut wichtig. Nur so bleibt das Werkzeug staubfrei und einsatzbereit bis zur nächsten Verwendung. Schön wäre es wenn die Koffer auch als Ersatzteile zu haben wären!!!

                Kommentar


                • Habe seit neuestem die PSM 160.Leider wurde sie in einem Pappkarton geliefert.Da hätte ich echt gern eine Aufbewahrung aus Kunststoff. Auch für die Keo hätte ich lieber einen Werkzeugkoffer.

                  Kommentar


                  • Mir sind die Koffer sehr wichtig. Ich bewahre meine Werkzeuge darin auf und transportiere sie damit. Ich bin mit den neuen sehr zufrieden und würde sie mir wenn doch mal einer kaputt geht auch immer wieder kaufen :-)

                    Kommentar


                      Ich werde das ganze mal in meiner betont geradelinigen art mit einem "entschiedenen Vielleicht" beantworten.

                      Es gibt geräte, die man nicht im Koffer kaufen kann. Tischkreissäge wäre so ein Teil aber das meine ich nicht.
                      Aber ein Dremel. Jeder Dremel nutzer hat SEINE Dremelzusammenstellung mit Fräsern bürsten Köpfen getrieben und sonstigem Gehampel.
                      somit: Dremel im Koffer? Blödsinn. Ich habe meine Original dremelbox nach dem ersten zubehörkauf entsorgt und alles in eine Allit gepackt.
                      EIne art Systainer wärs gewesen aber gab/gibts nicht.

                      Kreissäge ist ein grenzfall. Fast kein Zubehör und zu Komisch geform. dennoch: ich hätt für meine gerne eine gehabt. nu isse wech. gediebt worden...

                      Bei Sachen Wie Bohrmaschienen; Stichsäge und Schleifgeräten, Multtools und ähnlichem, wo man ausser einem Kreissägeblatt (eingebaut) noch ein Paar dutzend andere Dinger mitführt, iss ein Koffer Pflicht. Pasta!

                      Und nu komme mer zum zahlen...
                      für einen Wackeleinfachkofferersatz..sozusagen einem Plastik-Pappkartonersatz zahlen kommt mir nicht ins Altpapier. sowat gibbte für 10 Euronen incl 19% Politikerbespaßungszulage an jeder ecke.

                      wenn jedoch der Koffer wat ordentliches ist mit durchdachten Fächern für kleinkrimskrams stabil und ordentlich Stapelbar darf er als ZUBEHÖRTEIL was kosten.
                      Das was ist aber so eine sache...
                      ich nehm mal so eine Kreissäge. da soll die Säge rein, alles nötige zum Blattwechsel, 1-4 Blätter Anschläge.. und dann kooft man sich nen Anschlaglineal (okinool vom Sägemanufakturer) und muss sich entscheiden, Ob mann das Lineal einzeln im Karton mitschleppt Oder alles in die Tonne jubelt und gleich was gescheites selber baut!

                      Ich hab hier son ein Laminiergerät. den Karton hab ich weggeschmissen. Das Gerät iss im Karton rumgelaufen... aber die Laminierfolien mussten draussen bleiben.

                      Kommentar


                      • Ich bin auch der Meinung, dass ein Koffer sein muss. Manche Geräte werden auch in Taschen verpackt (z.B. teilweise bei Ryobi) aber solche Geräte kommen für mich nicht in Frage.

                        Bei meinen letzten grünen Geräten PST 1000, PSS 250 AE, und PMF 250 CES bin ich sehr zufrieden mit den Koffern.
                        Noch besser gefällt mir die L-Boxx, von der Handhabung ist diese einfach noch besser als die grünen Koffer (Insbesondere die Verbindungsmöglichkeiten).
                        Teilweise kaufe ich deshalb auch die Blaue Serie, zumindest bei Maschinen die ich häufig nutze.

                        Ich lagere meine Geräte mit allem Zubehör, das nur mit diesem Gerät Sinn macht im Koffer. Meistens stehen diese dann aufrecht in der Werkstatt. Und schützen so meine guten Maschienchen vor Staub und Spänen.
                        Im Auto transportiere ich die Koffer meistens Liegend.

                        Ich würde keinen Aufpreis für den Koffer bezahlen, das wäre für mich eher ein Grund das Werkzeug im Regal zu ignorieren.
                        Diese Idee Geld zu sparen stört mich genauso, wie das Verhalten von Bosch bei den Absaugadaptern. Bei Billigwerkzeug kann häufig direkt ein Staubsauger angeschlossen werden. Für den PMF 250 CES habe ich mich nur aufgrund der SDS Aufnahme entschieden. Der Saugadapter hat mit Versand fast 20 % vom Maschinenpreis gekostet und das ist definitiv zu teuer. Wenn ich dann noch extra den Koffer suchen und zahlen soll ist mir das zu ****.

                        Fazit: Ich kaufe gerne gutes Werkzeug. Von den grünen Geräten meist das Topmodel und auch gelegentlich die blaue Serie. Wenn ich ein Gerät kaufe, will ich auch alles benötigte mit dabeihaben und nicht zusammensuchen müssen.

                        Kommentar


                        • Für mich ist der Koffer ein ganz wichtiges Bestandteil des Gerätes.
                          Würde mir kein Bosch-Gerät (ausser Heckenschere, wo es nicht geht) kaufen ohne den Koffer. Top zum Aufbewahren und zum Schutz der Geräte!
                          Die L-Box ist wegen der Verbindemöglichkeiten super, aber natürlich auch größer. Es geht halt nur das eine Gerät in die "Grüne Box" rein.

                          Kommentar


                            Also die Koffer sind ein must have. Ich nehme sie zum Lagern als auch zum Transport.

                            Es wäre schön wenn man sie noch besser stapeln könnte. Ferner wäre es schön wenn man Koffer dazukaufen könnte, denn bei einigen Geräten fehlen die Koffer (z.B. 4all 18V Geräte ohne Akku).

                            Kommentar


                              Die grünen Werkzegkoffer sind in der Tat ein wichtiges Utensil um die hochwertigen Elektrowerkzeuge sicher und praktisch aufzubewahren. Nur, besteht hier und da schon noch Optimierungsbedarf in puncto Design und Funktionalität, wie ich finde. So könnte man z.Bsp. noch weitere Möglichkeiten zur Aufbewahrung von Werkzeug (bei UNEO bspweise) schaffen oder aber auch das Design der Verschlusschnallen und des Tragegriffes besser betonen. Das Design ist in der Tat das erste, worauf das Augenmerk fällt. Nicht umsonst werden Unmengen an Kosten eines Konzerns im Bereich Marketing verschlungen. Mit Erfolg, wie man an vielen Beispielen aus der Elektroniksparte feststellen kann (APPLE...). Hier besteht durchaus noch Nachholbedarf bei BOSCH. Nichts desto trotz sind die Produkte von BOSCH qualitativ und funktionell seit jeher in einer ausnahmslosen Sonderstellung.

                              Kommentar


                              • Ich lagere alle Werkzeuge im Koffer. Für Maschinen, die nur im Karton verkauft wurden, habe ich Leerkoffer im Abverkauf gekauft und umgemodelt.

                                Was mich an den neuen Koffern stört: Die Kartonagen sind keine optimale Lösung. Wenn sich der Karton wellt, dann fällt er aus der Kofferaufnahme, und dann staubt es gewaltig durch die nun vorhandenen Löcher in die Koffer rein. Die Bedienungsanleitungen fallen auch aus den Aufnahmen heraus.

                                Was mich an den alten Koffern störte: Die angegossenen Verschlußlaschen brachen im Laufe der Zeit ab. Damit war der Koffer unbrauchbar.

                                Was mir an den alten Koffern sehr gut gefiel: Sie waren absolut staubdicht, zumindest solange die Verschlußlaschen noch vorhanden waren.

                                Was mir an den neuen Koffern sehr gut gefällt: Die Verschlußclipse kann man ersetzen, wenn sie brechen sollten.

                                Die Bedienungsanleitungen der Maschinen sammle ich in einem externen Ordner.

                                Würde ich für einen Koffer Geld bezahlen? Ja - allerdings sollte der Koffer dann staubdicht sein. Oder aus Metall.

                                Kommentar

                                Lädt...
                                X