Icon--down-black-48x48 IC-logout IC-up IC_check

Ankündigung

Einklappen
Keine Ankündigung bisher.

Wie wichtig sind Euch die grünen Werkzeugkoffer wirklich?

Einklappen
X
Einklappen
 
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

  • Bisher gibts da noch keine Entscheidung zu den Pappeinlegern - die Hoffnung nicht aufgeben.

    Kommentar


      Zitat von ImkerJochen
      Also mir sind die Koffer nicht wirklich wichtig und sicher nicht Kaufentscheident. Sie machen sichelich Sinn für Werkzeuge die ich nicht so oft brauche wie Winckelschleifer oder Bohrhammer. Aber Akkuschauber, Ladegerät, und Werkzeuge die ich täglich brauche liegen bei mir auf der Werkbank grifbereit.

      In naher Zukunft bekommen aber alle Werkzeuge einen neuen Platz.



      Einen Aufpreis sind sie mir definitiv nicht wert, da würde ich mich doch eher zum Kauf einer passenden L-BOXX bewegen lassen.
      Ob die Systainer oder L-Boxxen auf Dauer wirklich teurer sind, bezweifle ich.
      Man möge zum beispiel sich die Preise ansehen, was ein leerer grüner Koffer kostet, bzw. wie viel Geld doch mancher für so einen Koffer bezahlt. Für dieses Geld bekommt man einen Systainer oder eine L-Boxx.

      Evtl. sollte ich demnächst doch einmal das "Projekt PSR 18 Li-2 Werkzeugträger" freigeben.

      Wenn man nämlich einen Werkzeugkasten kauft, wie z. B. den kleinen "Bosch grün Werkzeugkoffer", zahlt man schon einmal zwischen ca. 19,90 EUR und 29,90 EUR. Da passen dann nur ein paar Werkzeuge rein, dann war es das. In den grünen aktuellen Werkzeugkoffern der Geräte ist ja nicht wirklich viel Platz, für weiteres Zubehör. Dann kommen noch Bohrer, die sich evtl. noch in einen Kunststoffbehälter befinden und und und.

      Alles kostet mehr Geld und benötigt daher auch mehr Platz. Wenn es dann welche gibt, die die Werkzeuge auch an anderen Orten benötigen, wird schnell klar, dass man zu wenig Arme hat. Für solche Dinge ist dann eine L-Boxx oder ein Systainer der Größen 4 optimal. Man kann sich seine Werkzeugeinstätze selber nach Bedarf anpassen.

      Wenn man dann die ganzen Kosten zusammenrechnet und das Gewicht der div. Werkzeugkoffer bzw. Zubehör ansieht, fahre z.B. ich sehr sehr viel Besser mit den für manche "zu teuren" Werkzeugbehälter.

      Ich würde daher sagen, dass ich da Geld spare. Optimal geschützt, keine unterschiedl. Größen der Koffer, platzsparend stapelbar.

      Für mich ist zum Nachteil: es gibt nicht für alles Einsätze.

      Kommentar


      • Ich brauch keine Koffer bei mir hat jedes Werkzeug seinen Platz im Schrank, Tür auf Maschine raus fertig, mit Koffer dauert mir das zu lange. Bei mir liegen die nur rum und werden deshalb weggeworfen

        Kommentar


        • Zitat von Hobel13
          ...
          Bei mir liegen die nur rum und werden deshalb weggeworfen
          Bei eBay würdest Du richtig Geld pro Koffer bekommen ...

          Kommentar


          • .....oder hier dem einen oder anderen damit helfen.

            Kommentar


            • Ich meine no name Koffer (Aldi,Lidl Budget...),die braucht doch keiner oder ? Jetzt ist s eh zu spät

              Kommentar


              • Gerade jetzt habe ich wieder gesehen wie wichtig richtige Koffer sind , vor allem für die schweren großen Werkzeuge .
                Bin jetzt stolze Besitzerin einer PKS 66 AF und frage mich jetzt schon wie ich sie immer in dem unhandlichen Karton von A nach B transprotieren soll

                Ich habe noch 2 andere Werkzeuge die auch ohne Koffer sind was mich sehr ärgert .
                Soll doch Bosch die Koffer herstellen und als Zubehör verkaufen , dann wäre es auch gut

                Kommentar


                  Also ich finde sie sehr praktisch und wichtig.

                  Bei meinem PSR 18-LI 2 bring ich alles mit rein was ich noch dazu brach.
                  Z.B zweiter Akku, Bit-Satz, Bit-Schraubendreher, verschiedene Bohrer, Bleistift, kleiner Meterstab,...

                  bei meiner PBH 3000-2 ist richtig viel Platz für einige Bohrer und Meißel.

                  Micht stört das bei meiner PLS 300 nur ein Karton mit dabei ist.
                  Da vermiss ich einen Koffer.

                  Für das was nicht in die Koffer passt hab ich eh immer einern separaten Werkzeugkoffer mit dabei.

                  Kommentar


                    Zitat von AndyPodo
                    Also ich finde sie sehr praktisch und wichtig.

                    Bei meinem PSR 18-LI 2 bring ich alles mit rein was ich noch dazu brach.
                    Z.B zweiter Akku, Bit-Satz, Bit-Schraubendreher, verschiedene Bohrer, Bleistift, kleiner Meterstab,...
                    Wo kriegst du denn das alles unter???????
                    Hab selber den Schrauber und bin mit dem Koffer nicht zu frieden....
                    Hat man lose Ersatzbits, fliegen diese im Koffer herum. 2.ter Akku und Bit-Box ist OK, dann ist aber schon Schluß, um noch weiteres Zubehör zu verstauen. Lose bringt es sowieso nichts, Bohrer und Co. reinzulegen. Da diese ja umherfliegen, damit sich immer wieder reiben, ist es nicht gut z.B. für die Bohrer. Metall auf Metall lass sein...

                    Kommentar


                      Hab schnell ein Foto gemacht.

                      Es fehlt zwar der kleine (1m) Meterstab aber dafür hab ich die Bit-Ratsche vergessen aufzuzählen. Der Meterstab hat aber trotzdem noch im gleichen Fach platz.

                      Im Grunde ist sogar noch Platz. :-)

                      Das mit den Bohrern ist zwar nicht die beste Möglichkeit, da kommt aber bei gelegenheit noch ein Behältnis dafür rein.

                      Kommentar


                        Aha, du hast die ältere Variante des PSR 18 LI-2. Ich hab die neue Generation, da sieht auch der Koffer anders aus.....

                        Kommentar


                        • Bei mir sind fast alle Geräte in Koffern, L-Boxxen oder Systainern verstaut. Meistens habe ich noch wichtiges Zubehör mit in den Koffern, so das ich jederzeit einfach den Koffer schnappen kann und loslegen kann, ohne umständlich Zubehör zu suchen.

                          Wenn ich an meine Bosch - Säbelsäge - ohne Koffer - denke, wäre ich jederzeit bereit gewesen hier ein paar Euro mehr in die Hand zu nehmen um dieser eine Ordentliche Verpackung zu gewährleisten.

                          Also bitte mit Koffer und noch ein wenig Platz fürs Zubehör im Koffer und die Welt ist schön ;-)

                          Kommentar


                          • Hm, zum eigentlichen Thema wurde in den vergangenen eineinhalb Jahren ja schon genug gesagt mit der m.E. recht eindeutigen Tendenz zum Pro-Koffer ;-)

                            Warum ich mich hier nochmal melde ist die Tatsache, dass ich seit Freitag Besitzer eines weiteren Bosch-Grün-Gerätes bin (das erste im "neuen" Koffer-Design). Wie ich nun so meine Batterie 6 grüner (jeweils vollständig unterschiedlicher - LxBxH, Inneneinrichtung) Kisten betrachtet habe, fragte ich mich ernsthaft, ob das für Bosch tatsächlich so lohnenswert ist, für jedes Gerät ein eigenes, nur für dieses eine Gerät gedachtes Etui zu entwickeln, herzustellen und zu verkaufen.

                            (Abgesehen davon fragt sich Bosch wohl das selbe, da immer mehr Grün-Werkzeuge dem Käufer lose an den Kopf geschmissen werden.)

                            Nein, ich habe mich gefragt, ob es nicht tatsächlich günstiger käme, ein einziges, leeres Kofferdesign (ob von Tanos, Sortimo oder etwas in eigener Regie handgeklöppeltes) zu verwenden und nur jeweils gerätespezifische Einsätze herzustellen.

                            Man könnte die Geräte dann immer noch kofferlos aber immer MIT jeweiligem Einsatz vertreiben ... quasi als sanfter Tritt in Richtung Leerkofferersatzteilkauf ;-)

                            Warum ich das jetzt schreibe?
                            ...
                            Weiß ich nicht mehr.

                            ...

                            Ach ja, weil neben all den (nicht stapelbaren) Koffern nach wie vor die PKS schutzlos herumlungert.

                            Kommentar


                            • Zitat von Michael_ZZ
                              Hm, zum eigentlichen Thema wurde in den vergangenen eineinhalb Jahren ja schon genug gesagt mit der m.E. recht eindeutigen Tendenz zum Pro-Koffer ;-)

                              Warum ich mich hier nochmal melde ist die Tatsache, dass ich seit Freitag Besitzer eines weiteren Bosch-Grün-Gerätes bin (das erste im "neuen" Koffer-Design). Wie ich nun so meine Batterie 6 grüner (jeweils vollständig unterschiedlicher - LxBxH, Inneneinrichtung) Kisten betrachtet habe, fragte ich mich ernsthaft, ob das für Bosch tatsächlich so lohnenswert ist, für jedes Gerät ein eigenes, nur für dieses eine Gerät gedachtes Etui zu entwickeln, herzustellen und zu verkaufen.

                              (Abgesehen davon fragt sich Bosch wohl das selbe, da immer mehr Grün-Werkzeuge dem Käufer lose an den Kopf geschmissen werden.)

                              Nein, ich habe mich gefragt, ob es nicht tatsächlich günstiger käme, ein einziges, leeres Kofferdesign (ob von Tanos, Sortimo oder etwas in eigener Regie handgeklöppeltes) zu verwenden und nur jeweils gerätespezifische Einsätze herzustellen.

                              Man könnte die Geräte dann immer noch kofferlos aber immer MIT jeweiligem Einsatz vertreiben ... quasi als sanfter Tritt in Richtung Leerkofferersatzteilkauf ;-)

                              Warum ich das jetzt schreibe?
                              ...
                              Weiß ich nicht mehr.

                              ...

                              Ach ja, weil neben all den (nicht stapelbaren) Koffern nach wie vor die PKS schutzlos herumlungert.

                              Ist ein guter Gedankengang - quasi wie bei den blauen mit den Einsätzen für die L-Boxxen - nur für den grünen Bereich. Das wäre vielleicht wirklich mal ne Überlegung wert. Haben wir öfters angesprochen, ist bisher noch nichts geschehen. Würde auch die Kosten insgesamt senken. Jeder der es dann braucht, kauft es sich passend zu seinen Maschinen.

                              Dann könnte man ähnlich wie bei den Profis auch verschieden große Transportkisten anbieten, die wiederum übereinander-kompatibel sind. Damit könnte man alle Kisten oder sonstgeartete Behälter entweder stapeln oder passend nebeneinander stellen. Auch bereits Geräte ohne Koffer kämen dann in den Genuss eines Behältnis.

                              Keine Ahnung wie weit da welche Entwicklungen bereits in Gange sind oder ob es überhaupt in Erwägung gezogen wird. Müssen wir geduldig warten.

                              Kommentar


                              • Ich denke Ihr geht das Thema von der falschen Seite an und ich glaube auch nicht das Bosch diesbzgl. etwas ändern wird, denn (ich vermute mal) ...
                                ... für Bosch ist das kein Thema der Kosten sondern des Marketing !

                                Grundsätzlich ist es nicht möglich NUR EINE KOFFERGRÖßE anzubieten dafür sind die Produkte definitv zu unterschiedlich (Bsp. PSR 10,8 - PBH2000 uvm.) und daher wären mehrere Koffergrößen (mindestens zwei) sinnvoll, denn welcher Heimwerker will in seiner kleinen Werkstatt jede Menge "Luft" stapeln?



                                Betrachten wir das mal aus der Sicht des "üblichen-Grüner-Koffer-im-Baumarkt-Käufers" (und nicht aus der des 1-2-do Power-Users ):

                                Der geht in den Baumarkt und vergleicht verschiedene Akkuschrauber, natürlich ohne einen der Verkäufer zu bemühen denn die sind entweder nicht da, im Stress oder lästig.

                                Jetzt schaut er sich die Schrauber von BOSCH, Metabo, Ryobi, Makita usw. an und vergleicht. Vermutlich wird seine Kaufentscheidung von einem ähnlichen Gedankengang beeinflußt wie: "Der Bosch ist zwar der günstigste, aber der Metabo und der Ryobi haben einen tollen Koffer und der Makita eine fantastische Tasche im Lieferumfang ..."

                                ... und er realisiert dabei nicht, dass er zum gleichen "Gesamtpreis" ein tolles Koffersystem von Bosch miterwerben könnte, denn ein solches Koffersystem ist "Beratungsintensiv" und wenn dann gerade kein Fachverkäufer sich des unsicheren und schlecht informierten Kunden annimmt, geht der Umsatz NICHT AN BOSCH sondern an den Wettbewerb.

                                Genauso die ganzen grünen Tools die von Verwandten geschenkt werden, auch da spielt das "Gesamtpaket" bzw. das "Gesamterscheinungsbild" eine wesentliche Kaufentscheidung und auch da würde BOSCH GRÜN überwiegend hinten 'runterfallen ...



                                Jetzt betrachten wir das Ganze aus der Sicht des Baumarktes:
                                Der Baumarkt bekommt von BOSCH auf einmal ein "Beratungsitensives Heimwerksystem" auf's Auge gedrückt und damit noch lange nicht genug ...

                                ... auch der Platzbedarf (bei ähnlichem Wert/Umsatz) erhöht sich enorm, denn auf der einen Seite stapeln sich relativ große Kartons (weil ja die Einlagen dabei sind!) mit den Maschinen ...
                                ... und auf der anderen Seite stapelt sich jede Menge Luft in Form der grünen Leerkoffer in verschiedenen Größen.

                                Das bedeutet für den Baumarkt nichts anderes, als das er zukünftig "geschätzte 50-80%" mehr Regal- oder Ausstellungsfläche benötigt und diese ist verdammt teuer ...



                                Zu guter letzt, was denkt der ""übliche-Grüne-Koffer-im-INTERNET-Käufer" (vermutlich soetwas i.d.A.):
                                "Mist, bei Amazon bekomme ich den Karton aber nicht den Koffer! Den muss ich bei XYZ bestellen und habe zusätzliche Versandkosten ...
                                ... nee, dann kaufe ich lieber die Makita komplett!"

                                Fazit:
                                Gute Idee leider nicht "Käufergerecht" bzw. für die angepeilte Zielgruppe nicht relevant und im direkten Wettbewerbervergleich zu kompliziert.

                                Wenn ich Bosch wäre würde ich das bestehende System auch nicht verändern und weiter auf die Käuferschichten setzen die lieber mit einem Handgriff alles was notwendig ist in der Hand und im Einkaufswagen haben ...

                                jm2c

                                Kommentar

                                Lädt...
                                X