Icon--down-black-48x48 IC-logout IC-up IC_check

Ankündigung

Einklappen
Keine Ankündigung bisher.

Erfahrungen mit Nibbler Aufsatz

Einklappen
X
Einklappen
 
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

  • Danke erstmal für Eure Antworten und interessanten Hinweise.

    Klar, ist ein Gerät wohl immer besser als ein Aufsatz. Aber für meine Zwecke sollte das wohl reichen. Ich möchte nur "Deko" damit machen. Figuren zum Beispiel. Natürlich werde ich dazu eher dünnes Metall brauchen.

    Ich denke, ich bestell mir einen und zur Not kann ich es ja zurück schicken.

    Kommentar


    • Wie gesagt für dünnes Kupfer und Aluminiumblech bei gelegentlichem Gebrauch wirds sicher gehen.

      Kommentar


      • Zitat von IngoE Beitrag anzeigen
        Bei einigen kannst du einfach den Stanzmechanismus lösen, dann die Führung drehen, fixieren und es passt. Ob das immer so vorgesehen ist weiß ich nicht. Bei meinem Druckluftnibbler stand das auch nicht in der Beschreibung und trotzdem habe ich das immer so gemacht ;-)
        Danke. Die Stanzdinger werden ja nur mittels Gewinde eingeschraubt, sprich wenn man die zwei Nippler, die gegenüber angeordnet sind, gleich mit einer 90° Drehung einschrauben, könnte man beliebig wechseln.

        Hab mir nun mal einen bestellt, ca. 20€ sind nicht die Welt und für gelegentliche Sachen reicht mir das.

        Hier die Daten von solch einen Blechnaber Vorsatz:
        - max. Umdrehungszahl 3000 min-1
        - in Stahl 1,8 mm,
        - in Edelstahl 1,2 mm,
        - in Ne-Metalle 2 mm,
        - in Kunststoff 2 mm min.
        - Gesamtlänge ca. 180 mm, Höhe ca. 80 mm
        - Gewicht ca. 400 g
        Zuletzt geändert von –; 01.12.2018, 17:24.

        Kommentar


        • Zitat von MrDitschy Beitrag anzeigen
          Danke. Die Stanzdinger werden ja nur mittels Gewinde eingeschraubt, sprich wenn man die zwei Nippler, die gegenüber angeordnet sind, gleich mit einer 90° Drehung einschrauben, könnte man beliebig wechseln.

          Hab mir nun mal einen bestellt, ca. 20€ sind nicht die Welt und für gelegentliche Sachen reicht mir das.

          Hier die Daten von solch einen Blechnaber Vorsatz:
          - max. Umdrehungszahl 3000 min-1
          - in Stahl 1,8 mm,
          - in Edelstahl 1,2 mm,
          - in Ne-Metalle 2 mm,
          - in Kunststoff 2 mm min.
          - Gesamtlänge ca. 180 mm, Höhe ca. 80 mm
          - Gewicht ca. 400 g
          Klingt gut. Möchte mir auch einen zulegen. Könntest du mir einen Link per PN schicken? Würd mir gern mal ansehen welchen du dir bestellt hast.

          Kommentar


          • Zitat von MrDitschy Beitrag anzeigen
            Danke. Die Stanzdinger werden ja nur mittels Gewinde eingeschraubt, sprich wenn man die zwei Nippler, die gegenüber angeordnet sind, gleich mit einer 90° Drehung einschrauben, könnte man beliebig wechseln.

            Hab mir nun mal einen bestellt, ca. 20€ sind nicht die Welt und für gelegentliche Sachen reicht mir das.

            Hier die Daten von solch einen Blechnaber Vorsatz:
            - max. Umdrehungszahl 3000 min-1
            - in Stahl 1,8 mm,
            - in Edelstahl 1,2 mm,
            - in Ne-Metalle 2 mm,
            - in Kunststoff 2 mm min.
            - Gesamtlänge ca. 180 mm, Höhe ca. 80 mm
            - Gewicht ca. 400 g
            Da gebe ich dir recht. Für gelegentliche Arbeiten muss man sich nicht immer direkt das größte Modell kaufen.

            Evtl. kannst du dann hier einen kleinen Erfahrungsbericht einstellen. Ich finde sowas immer wissenswert.
            Wenn Trixi sich auch einen kauft, könnte da ja ein weiterer Erfahrungsbericht drin sein :-)

            Kommentar


            • Zitat von Trixi Beitrag anzeigen
              Danke erstmal für Eure Antworten und interessanten Hinweise.

              Klar, ist ein Gerät wohl immer besser als ein Aufsatz. Aber für meine Zwecke sollte das wohl reichen. Ich möchte nur "Deko" damit machen. Figuren zum Beispiel. Natürlich werde ich dazu eher dünnes Metall brauchen.

              Ich denke, ich bestell mir einen und zur Not kann ich es ja zurück schicken.
              Bzgl. Deko:

              Es gab da mal ein sehr interessantes Gerät das ich mal bei einem Kollegen gesehen habe der Innenausstatter ist und Dekos für Geschäfte macht. Es ist ein B&D DN 515 bzw 520. Fand ich so genial, dass ich die direkt gebraucht bei Ebay geschossen habe. Es handelt sich um eine elektrische Schere bei der die Schneiden zwei Rollen sind. Damit schneide ich Vinyl, weiche Kunststoffe und dünne Bleche.

              Es ist kein Ersatz für einen Nibbler aber zum Basteln ein praktisches Gerät.

              Kommentar


              • Zitat von IngoE Beitrag anzeigen

                Da gebe ich dir recht. Für gelegentliche Arbeiten muss man sich nicht immer direkt das größte Modell kaufen.

                Evtl. kannst du dann hier einen kleinen Erfahrungsbericht einstellen. Ich finde sowas immer wissenswert.
                Wenn Trixi sich auch einen kauft, könnte da ja ein weiterer Erfahrungsbericht drin sein :-)
                Klar, warum nicht

                Kommentar


                • Zitat von IngoE Beitrag anzeigen

                  Bzgl. Deko:

                  Es gab da mal ein sehr interessantes Gerät das ich mal bei einem Kollegen gesehen habe der Innenausstatter ist und Dekos für Geschäfte macht. Es ist ein B&D DN 515 bzw 520. Fand ich so genial, dass ich die direkt gebraucht bei Ebay geschossen habe. Es handelt sich um eine elektrische Schere bei der die Schneiden zwei Rollen sind. Damit schneide ich Vinyl, weiche Kunststoffe und dünne Bleche.

                  Es ist kein Ersatz für einen Nibbler aber zum Basteln ein praktisches Gerät.
                  Ja, so ein Gerät kenne ich. Aber ich möchte je "geschwungene" Figuren schneiden. Ist damit wohl eher schwierig, oder?

                  Kommentar


                  • So ein zweirollen Dingens gibt es auch als Vorsatzgerät, doch da die untere Rolle platz beim schneiden unter dem zu schneidenden Material benötigt, finde ich das auch recht ungeschickt.
                    Zumal, wird das Material nicht auch wie bei einem Scherenschnitt ggf. etwas verformt?

                    Kommentar

                    Lädt...
                    X