Icon--down-black-48x48 IC-logout IC-up IC_check

Ankündigung

Einklappen
Keine Ankündigung bisher.

Die Testberichte zum GlassVAC

Einklappen
X
Einklappen
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

  • Zitat von Janinez Beitrag anzeigen
    keiner ist perfekt, das sollte unsere Neulinge aber nicht abhalten weiter zu testen.
    Genau! Im Gegenteil! Es sit doch toll, wenn immer wieder neue Leute in die Community finden. Und wenn das über den Umweg des Tests ist, ist das doch auch ok.
    Und bei den Tests wäre es auch komisch, wenn man immer nur die gleichen Namen liest.

    Kommentar


    • @ Heini81 - lass dich nicht entmutigen, wie du siehst habe auch ich nicht alles geschrieben, was gewünscht worden wäre und ich bin schon seit fast Anfang an hier mit dabei

      Kommentar


      • Hallo ,
        klar kann man mit einem Testbericht nicht alles abdecken , da gebe ich dir Recht Jörg . Zumindest wichtige Punkte sollten benannt werden wenn man sich nur auf das äußere des Testgerätes fest macht.
        Ich hätte allerdings als Käufer keine Lust 20 Testberichte zu lesen um die Informationen zu erhalten die ich mir erwünsche .
        Janinez nimmt meine konstruktive Kritik so an wie sie gemeint ist und das finde ich gut , deshalb diskutieren wir hier ja die Testberichte .
        Und mit meinen Bewertungen lehne ich mich sehr aus dem Fenster weil ich selber noch Tester bin . ( Also ihr könnt mich gerne nieder machen ) Solange es konstruktive Kritik ist lasse ich mir alles gefallen . Ich sage schon das mein Video zu lang ist

        Gut , das Nightdiver die Neulinge alle über einen Kamm schert ist nicht schön , da kann ich Heini verstehen .
        Ich hatte seine Äußerung auf meine Kritik bezogen und konnte es jetzt nicht nachvollziehen.
        Wenn ich Berichte Kommentiere , dann beleidige ich keinen ( auch wenn es bei manchen Tests schwer ist nicht ausfallend zu werden weil man sich schlichtweg veräppelt vorkommt )
        Also Heini , nicht jeder sieht es so das Testberichte der Neulinge nix wert sind . Lass dich von einer Aussage nicht abschrecken und zeige das du aus anderen Testberichten lernst was so abgefragt wird .

        Hoppel , da müsste ich mich schon schwer täuschen wenn du keinen guten Bericht ablieferst
        In diesem Sinne freuen wir uns auf Montag das uns die nächsten beiden Berichte vorgestellt werden

        Kommentar


        • Was ich nicht meinte, dass man eine Testbericht runterschludern soll, nach dem Motto, was ich nicht erwähne wird anderswo sowieso noch 3x durchgekaut.
          Ich meinte das eher in der Richtung, dass nicht jeder das Augenmerk auf die gleichen Schwerpunkte hat, und was für den einen eine Besonderheit ist, mag für den anderen eine nicht erwähnenswerte Selbstverständlichkeit sein.

          Ich denke, dass auch bei den Profitestern von Stiftung Warentest jede Menge Leserbriefe eingehen. Die einen sagen, das und jenes habt Ihr vergessen zu testen, die anderen sagen, der getestete Aspekte xy ist in der Praxis nicht relevant.

          Ein Test ist immer subjektiv und Du kannst es nie allen Recht machen.

          Aber man sollte doch schon erkennen, dass der Tester sich mit dem Testen und Berichten auch Mühe gegeben hat und es ernst meint.

          Kommentar


          • Wenn schon z.B. auf die Akku lauf/ladezeiten im Testbericht nicht hingewiesen wird sin sie schon mal nicht aufgefallen.Ist doch schon was,oder ?

            Kommentar


            • Zitat von HOPPEL321 Beitrag anzeigen
              Wenn schon z.B. auf die Akku lauf/ladezeiten im Testbericht nicht hingewiesen wird sin sie schon mal nicht aufgefallen.Ist doch schon was,oder ?
              Du meinst, nach dem guten alten Satz "Nix gesagt ist gelobt genug!" ???

              Kommentar


              • Es ist schon mal nicht negativ aufgefallen

                Kommentar


                • Zitat von JoergC Beitrag anzeigen

                  Du meinst, nach dem guten alten Satz "Nix gesagt ist gelobt genug!" ???
                  ja genau . Bloß nicht so viel loben

                  Hoppel , und woher soll der Endverbraucher wissen wie lange eine Akkuladung hält ?
                  Ich finde es schon bemerkenswert das hier beim GlassVac weniger darauf geachtet wird als wenn es ein Handwerkzeug gewesen wäre .
                  Aber warten wir mal die anderen Testberichte ab , vielleicht erhalten wir ja noch die ein oder andere Information

                  Kommentar


                  • Ich habe auch einen Testbericht geschrieben. Aber ganz sicherlich nicht alle Wünsche von Bine erfüllt. Denn für mich ist die Aufgabenstellung des Testberichtes mal als allererstes "meine Eindrücke" zu schildern. Und genau das hab ich getan. Und ich habe vielleicht auf ganz andere Dinge Wert gelegt als Hoppel oder Janinez, weil jeder ja auch mit anderen Ansprüchen an das Testgerät rangeht und nicht jeder die gleichen Bedürfnisse hat.
                    Und genau das ist meines Erachtens Sinn der Testberichte, nämlich, daß jeder genau seine Eindrücke schildert. Wenn 50 Tester alle nur die Bedienungsanleitung abschreiben oder wie groß der Tank ist, macht das für mich keinen Sinn.
                    Ich kann von mir in jedem Fall behaupten, daß ich mir mit dem Testbericht geoße Mühe gegeben habe und alles nach bestem Wissen und Gewissen gemacht habe.

                    Kommentar


                    • Zitat von Heini81 Beitrag anzeigen
                      Hallo zusammen,

                      anscheinend habe aber ich den Sinn eines Testberichtes falsch verstanden... ich dachte, ich soll meine Eindrücke von dem Gerät mitteilen, und nicht technische Daten wie Größe der Tücher, Inhalt des Schmutzwasserbehälters, eine Anleitung zum Anbringen der Wischblätter aus der Bedienungsanleitung abschreiben. Aber dann war das wohl nur eine „Hurra-Tüte“ einer „Eintagsfliege“...

                      Hätte in Zukunft gerne noch an weiteren Tests teilgenommen, aber wenn es anscheinend ungeschriebene Gesetze zur Erstellung der Berichte gibt, die über die Anforderungen der Produktmanager hinausgehen, dann halte ich mich lieber zurück.
                      Heini, mach weiter. Ich habe auch an dem Test teilgenommen, aber es gibt weder ungeschriebene Gesetze noch sehe ich Dich als "Eintagsfliege". Jeder Tester soll seinen Testbericht so gut er kann schreiben und möglichst viel probieren. Man wird nie die Ansprüche und Fragen aller befriedigen können.

                      Kommentar


                      • Zitat von Heini81 Beitrag anzeigen
                        Es geht nicht darum, beleidigt zu sein. Aber wenn die Berichte von neuen Usern als Eintagsfliegenberichte bezeichnet, die eigentlich keinen praktischen Wert haben für andere („...Dankesbriefe an Bosch...“), dann verliere ich die Lust, nochmal Zeit und Arbeit in einen Bericht zu stecken. Solche Aussagen stellen für mich keine Verbesserungshilfe dar, damit mein nächster Bericht interessanter wird. Aber ich akzeptiere diese Meinung natürlich.
                        Aber gerade Du beweist doch das Gegenteil. Alleine der Umstand, dass Du Dich hier an der Diskussion beteiligst und Dich der Kritik an Deinem Testbericht stellst, beweist doch, dass eben nicht alle Neulinge Eintagsfliegen sind. Dafür:

                        Ich pflichte Nightdiver im Prinzip bei. Also, der Aussage, dass in der Vergangenheit doch so mancher sich nur zum Testen (und somit zu einem kostenlosen Werkzeug) angemeldet hat und danach nie wieder gesehen wurde. Bei denen waren aber auch die Berichte meist wertlos. Wir könnten uns darüber ärgern. Aber Bosch geht dieses "Risiko" bewusst ein. Und Fakt ist eben auch: Es gilt beileibe nicht für alle testenden Neulinge. So manch einer ist geblieben und hat sich eingebracht.

                        JoergC
                        Einen Daumen von mir, gutes Statement!

                        Ein Wort noch zu Jubelarien und Lobhudelei.
                        Ich habe in der Vergangenheit gelegentlich mit den PM korrespondiert und da wurde mir ganz deutlich und unmissverständlich klargemacht:
                        An Lobhudeleien und geschönten Ergebnissen ist Bosch in keinem Falle interessiert! Und keinesfalls kommt ein Tester, der sich -sachlich begründet- negativ äußert, auf eine imaginäre schwarze Liste. Ganz im Gegenteil. Ohne negatives Feedback wären die Tests für Bosch wertlos! Wichtig ist nur, dass die Beanstandungen sachlich formuliert werden und im Idealfall auch nachstellbar sind. Wer allerdings schreibt: "Voll Scheisse das Boschding - Einhell ist billiger, Makita besser und Metabo schöner..." der disqualifiziert sich natürlich selbst.
                        Ich habe bislang bei allen Tests auch negative Dinge angesprochen und alleine der Umstand, dass ich dennoch hin und wieder berücksichtigt wurde, beweist doch was ich gerade geschrieben habe.

                        Kommentar


                        • Um Gottes Willen Maggy , mir müsst ihr sowieso nix Recht machen . Ich gebe hier nur meine Meinung zu den Berichten . Nehme mir die Zeit um sie alle zu lesen und vielleicht dem ein oder anderen mit meinem Kommentar etwas auf die Sprünge zu helfen. Es soll nur eine Hilfestellung sein was auf freien Stücken meinerseits geschieht .
                          Und ich möchte nicht einfach schreiben sehr schön gemacht und toll und alles okay wenn dem so nicht ist , damit ist keinem geholfen .
                          Einerseits wird darum gebeten das die User sich die Berichte durchlesen und kommentieren aber wenn man was schreibt ist es auch nicht okay .

                          Kommentar


                          • Ich finde auch, dass es ganz ganz wichtig ist, auch die negativen Seiten eines Gerätes aufzuzeigen und ich finde es auch wichtig Feedbacks, wie den von Bine zu bekommen, damit ich weiß, was ich vergessen habe und worauf ich das nächste Mal besser achten sollte.
                            Ich nehme das nicht als bösen Fingerzeig und als Abwertung meines Berichtes, denn auch ich habe mich bemüht, sowohl beim Test, als auch beim Bericht - aber man ist halt nun mal ein Mensch und nicht vollkommen

                            Kommentar


                            • Da sowohl Bine als auch Heini meinen Beitrag scheinbar falsch verstehen wollten, hier eine Stellungnahme:
                              Heini81

                              Wenn du meinen Text etwas aufmerksamer gelesen hättest, wäre dir aufgefallen, dass ich die (euch) Ersttester in Schutz genommen habe. Es ist bei den Testberichten noch kein Meister vom Himmel gefallen. Das Thema Eintagsfliegentester, dass du auch auf dich gemünzt hast, ist besonders bei hochpreisigen Testobjekten immer wieder zu beobachten. Schau dir mal die Tests zu den Rasenmähern, Hochdruckreinigern oder dem letzten Automower an. Und dann schau mal, wie viele von den Testern nach Abschluss der Tests hier noch Beiträge verfast haben. Vielleicht siehst auch du dann, wovon ich geschrieben habe.
                              Wenn du aber zu den Leuten gehörst, die auch nach Ende des Tests noch aktiv am Forengeschehen teil nehmen, ist es umso besser. Denn so kannst du die angesprochene Kritik an deinem Testbericht ggf. umsetzten und beim nächsten Test, an dem du teilnehmen darfst einsetzten und dadurch deinen Bericht vielleicht besser machen. Wie schon geschrieben, es ist bei den Testberichten noch kein Meister vom Himmel gefallen und die Erstlingswerke waren sicher bei keinem perfekt.

                              Bine

                              Was ich wirklich ausdrücken wollte, war, dass du Informationen in den Testberichten erwartest, die nicht mal ein Langzeitmitglied in seine Testberichte schreibt. Wie soll ein Neuling wissen, was hier um Forum, neben den schmalen Anforderungen der Projektfragen, erwartet wird? Ich wage mal kühn zu behaupten, dein erster Testbericht war auch noch weit von dem entfernt, was du heute schreibst und erwartest.

                              Zum Thema Berichtumfang, Inhalte und technische Daten.
                              Hier muss man unterscheiden, für wen und für welchen Zweck wir die Berichte wirklich verfassen. Du führst an, dass ja jeder die Berichte und den Umfang der Stiftung Warentest kennt. Klar kennt die Jeder, ABER diese Berichte werden für die Endkunden geschrieben. Das entspricht meinem „von User für User“ und ist mit den ganzen Hurra-Lobgesänge mehr Werbung als wirklich Nutzen, da tatsächlich für die Produktverbesserung sehr wenig Brauchbares in den Berichten steckt.
                              Oder schreiben wir die Berichte tatsächlich für die Projektmanager zur Produktverbesserung? Dann sind den Projektverantwortlichen die technischen Daten bekannt und man kann auch auf das Lobgehudel komplett verzichten, denn das Produkt ist am Markt und die Projektverantwortlichen wissen das es gut ist, da es ansonsten die hausinternen Hürden zur Markteinführung nicht geschafft hätte. In diesem Fall geht es ausschließlich um Produktverbesserungen. Die erreicht man aber nur, wenn man sich neben den Grundfunktionen auf die Schwächen bei der Anwendung beschränkt. Diese Aufgaben werden aber i.d.R. von der hausinternen Qualitätssicherung übernommen und sollten eigentlich vor der Markteinführung abgeschlossen sein. Bei einigen Geräten, wie auch beim GlasVac geschehen, wird dann nochmal ein Vortest im Feld, also bei Endnutzern, gemacht. Das war dann der Sondertest, den einige hier im Forum im Frühjahr letzten Jahres machen durften. Unter Garantie wurden parallel zu unseren Sondertest, auch eine Anzahl von Bosch-Mitarbeitern zu Praxistests verhaftet. Diese Testergebnisse können zum Teil tatsächlich noch in die Prduktverbesserung einfließen. Im Regelfall aber eher für das Nachfolgemodell, in dem dann (zum Teil) die Verbesserungen einfließen, da auch schon zu diesem Testzeitpunkt prinzipiell die Produktion der Geräte angelaufen ist. Nur bei gravierenden Mängeln, die von der QS an den Vorseriengeräten übersehen wurden und erst bei Endgeräten aus der tatsächlichen Serienfertigung auftreten, würde es einen Produktionsstopp geben. Diese Seriengeräte aus der ersten Produktionscharge sind es dann auch, die wir zu den Sondertests bekommen.

                              Da wir bei den normalen Tests die Geräte aber erst eine ganze Zeit NACH der Markteinführung testen, dienen die Berichte nicht oder nur zu einem geringen Teil tatsächlich der Produktverbesserung, sondern eher dem Marketing zur Werbung: „Schaut euch die Berichte zufriedener Benutzer an“. Denn man möchte sich am Markt von der Konkurenz, die es zu Hauf gibt, absetzten. Vorallem wenn man ein Gerät neu einführt, bei dem es Geräte von Mitbewerbern gibt die schon am Markt etabliert sind.
                              Klar erwartet man auch hier kritische Stimmen. Alles nur super glaubt kein Mensch. Man nehme als Beispiel die ganzen Renzensionen bei Amazon. Dort schaut man i.d.R. auch nicht alle positiven Rezensionen an, wie toll oder zufrieden die Leute sind, sondern nimmt die Zahl der positiven Bewerungen als Einstieg und liest sich bei einem Artikel seines Interesses erstmal die negativen durch, um zu sehen, ob es nur Gejammer ist, oder ob wirklich etwas mit dem Produkt ist.

                              Von daher ist der Vergleich zu den Berichten der Stiftung Warentest schon nicht ganz so verkehrt. Wir schreiben daher bei den normalen Tests hauptsächlich für die Nutzer und nicht für die Produktverbesserung. Bei den Tests der Stiftung geht es aber überwiegend um die Produktsicherheit, die wir als Endnutzer kaum testen können. Zum Anderen setzt auch die Stiftung professionelle Tester ein, die die Geräte nach ganz anderen Kriterien testen, als es der Endnutzer tun würde.
                              Daher pssiert es in den letzten Jahren, vorallem wenn die Stiftung Software testet, dass Produkte von der Stiftung als gut oder sehr gut eingestuft werden, aber beim Endverbraucher durchfallen, da (Anwender-)Software zu testen ein sehr subjektives testen ist, bei dem viel persönliche Vorlieben eine Rolle spielen.

                              Unterm Strich wird hier aber kein Bericht den Umfang eines Berichtes der Stiftung Warentest erreichen. Und jeder potentielle Käufer legt bei der Suche nach Informationen zum Gerät seinen Schwerpunkt auf andere Aspekte. Alle wird man nicht in einen Bericht bringen können. Das schafft auch die Stiftung nicht. Deshalb gibt Bosch ja auch nicht nur ein Gerät raus, sondern viele, um den Kunden die Mäglichkeit zu geben sich aus den unterschiedlichen Berichten die Infos zu picken, die seinen Kriterien entsprechen. Von daher bleibe ich bei meiner Aussage, dass die lobgesungenen oder minimalistischen Berichte ohne wirkliche kritische Punkte reine Hurra-Tüten sind und nur der Werbung dienen.
                              Und so lange Bosch nicht die Fragen in den Anforderungen zu den Tests nicht anpasst, wird es bei Neulingen Berichte geben, die nur aufs Minimum beschränkt sind. Einfach weil sie es nicht besser wissen.

                              Und ein „ich erwarte aber...“ in einen Kommentar zu einem Testbericht zu schreiben ist auch nicht wirklich konstruktiv. Z.B. ein „beim nächsten Test könntest du vielleicht noch mit anführen, dass..“ klingt viel freundlicher.
                              Zuletzt geändert von –; 24.03.2019, 08:56.

                              Kommentar


                              • Hallo Nightdiver ,
                                naja , von falsch verstehen WOLLEN kann ja wohl nicht die Rede sein .
                                Ich hatte wie Heini auch das Gefühl das du Neulinge über einen Kamm scherst die ja nur Lobhuddelei Berichte verfassen weil sie sich nicht trauen die Wahrheit zu schreiben. So kam es auch bei mir an. Aber das hast du ja jetzt geklärt das es nicht so sein sollte.

                                Du hast Recht wenn du schreibst das mein Erster Bericht genau so aussah . ( mein erster Bericht ----> PSR Select ) da brauche ich mich nicht zu verstecken.
                                Ich verlange auch keine Perfektion an Berichten , lediglich ein paar mehr Informationen die man den Berichten entnehmen kann. Es geht sich nicht alleine um Technische Daten , sondern auch ums Handling zb.

                                Durch die Kommentare unter meinen Testberichten, habe ich gelernt was hier abgefragt wird und meine Testberichte dementsprechend mit der Zeit und Gerät angepasst.
                                Und genau so mache ich es mit anderen Testberichten .
                                Wie ich nun jetzt was abfrage sei erst mal dahin gestellt , ich versuche den Testern nett zu erklären warum man sowas erwartet und was ich zb erwarte.

                                Ja und als Endverbraucher habe ich eine Erwartungshaltung das ich von einem Bericht von Usern für Usern Dinge erfahre die ich nicht schon von der Werbung her kenne , auch wenn sie negativ sind , oder gerade deshalb sonst brauche ich keinen Bericht zu lesen.

                                Achso , das mit dem viel Freundlicher , kannste zb bei Annett lesen und da ich alle Berichte hier kommentiere und nicht wie manche andere überall den selben Satz drunter schreibe nutze ich natürlich immer andere Verben .
                                Zuletzt geändert von –; 24.03.2019, 10:02.

                                Kommentar

                                Lädt...
                                X