Icon--down-black-48x48 IC-logout IC-up IC_check

Ankündigung

Einklappen
Keine Ankündigung bisher.

Frage zur Absauganlage in der Werkstatt - Eure Erfahrungen sind gesucht

Einklappen
X
Einklappen
 
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

    Zitat von Krusse Beitrag anzeigen
    Oha dann wünsche ich Dir viel Erfolg und hoffe das das Abfangen gelingt wäre eine schöne Sache die Absaugung außerhalb der Werkstatt zu haben. Bin auch an rum überlegen ob es bei mir möglich ist. Problem ist bei mir das ein Kelkerflur zwischen den Räumen ist. Daher müsste ich erst 2 Meter hoch 1,5 an der Decke längst und dann wieder 1,5 runter bis zur Absauganlage das wären zusätzliche 5 Meter Leitungsweg. War schon an überlegen das mal mit Rohr auszuprobieren ob das von der Saugkraft langt. Bevor man diverse Durchbrüche bohrt.
    Hol dir doch einfach ein paar HT-Rohre. Die Kosten nicht die Welt und wenn der Test erfolgreich ist, brauchst du die eh.
    Zumindest kannst du so einen "Trockentest" machen ohne Mauerdurchbrüche.

    Kommentar


      Toby das meinte ich ja auch. Erst mal probieren. Das wird aber erst was wenn ich die Werkstatt neu plane.

      Kommentar


        Zitat von Krusse Beitrag anzeigen
        Oha dann wünsche ich Dir viel Erfolg und hoffe das das Abfangen gelingt wäre eine schöne Sache die Absaugung außerhalb der Werkstatt zu haben.
        Habe gestern mal den Nachbarschuppen genauer beäugt. Weiter ausgeholt muss ich dazu sagen, dass mein Haus ein ehemaliger, kleiner Bauernhof ist. Daraus ergeben sich manch Besonderheiten, wie z.B. das jeder Schuppen/jede Garage auch einen Dachboden hat.
        Die Decken sind eine Hourdisdecken, also Stahlträger mit eingelegten Hohlplatten aus Ziegel und Beton als Deckschicht. In dem Schuppen der zur Werkstatt dazukommen soll, befindet sich auf dem Dachboden eine Miete, also eine 30cm tiefe Vertiefung zur Lagerung von z.B. Rüben. Diese kann ich nach Prüfung gestern leider schonmal nicht rauskloppen und eine Treppe rein machen, da auf den Stahlträgern der Miete auch die Stahlträger der Decke aufliegen.
        Daraus ergibt sich aber praktischerweise ein Räumchen für die Absaugung. Das Räumchen wurde früher für die Gasuhren genutzt und ist jetzt nur Abstellraum. Einzig die Gasleitung vom Gastank geht hier durch, dass ist aber nicht schlimm.

        Wenn ich es nachher schaffe, werde ich mich mal auf den Schuppenboden begeben und mal den Durchgang von einem zu anderen Boden messen. Wenn ich die Wand ca. 1,50 bis 2 Meter öffnen kann, dann habe ja schonmal eine ordentlich breite Verbindung. Dann habe ich zwar nicht einen großen Raum, kann aber die Maschinen, Werkbank entsprechend aufteilen und bekomme so auch einiges an Platz.

        Kommentar


          Zitat von Krusse Beitrag anzeigen
          Oha dann wünsche ich Dir viel Erfolg und hoffe das das Abfangen gelingt.
          Nach Prüfung des Dachbodens gelingt es leider nicht bzw. nur mit einem extrem großen Aufwand, vor allem finanziell. Das steht dann aber in keinem Verhältnis mehr da es ja nun einmal Hobby bleibt. Gestern Abend wurde dann ein umsetzbarer Plan entwickelt de zwar auch erst einmal einiges an Arbeit bedeutet, aber wenigstens finanziell im Rahmen bleibt. Das heißt aber einmal die Werkstatt komplett leer räumen und dann neu einrichten. Aber bei den 4,70 x 2,60 wird es wohl bleiben

          Kommentar


            Schade, aber irgendwie geht es immer

            Kommentar


              Natürlich, irgendwas muss ja gehen. Den Nachbarschuppen werde ich trotzdem herrichten und als Lager mit nutzen. Hier kann dann z.B. neben der Absaugung (steht da ja schon) auch die Hobelmaschine stehen. Wird einfach etwas anders organisiert und gut ist.

              Kommentar


                Hab da auch meine Ideen, sollten wir mal von Gas auf ÖL umrüsten (Nur wenn die Heizung Ihren Geist aufgeben sollte) Habe ich überlegt den Tankraum zum Sägeraum umzubauen dort könnten dann die Säge und Hobelarbeiten durchgeführt werden. Die eigentliche Werkstatt wäre dann sauberer und die großen Geräte wären in anderem Raum was wiederum Platz schaffen würde. Da die beiden Räume gegenüber liegen wären es auch keine langen Wege.

                Kommentar

                Lädt...
                X