Icon--down-black-48x48 IC-logout IC-up IC_check

Ankündigung

Einklappen
Keine Ankündigung bisher.

Netzschrauber - Sind diese noch zeitgemäß?

Einklappen
X
Einklappen
 
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

    Zitat von chief Beitrag anzeigen
    Da bin ich doch glatt versucht, meine Meinung zum Thema. E-Mobilltät erneut zu äußern......
    Hier geht es auch nicht um die E-Mobilität an sich sondern um die Frage mit Kabel oder mit ohne Kabel.

    Kommentar


      Zitat von ascii4711 Beitrag anzeigen

      Hier geht es auch nicht um die E-Mobilität an sich sondern um die Frage mit Kabel oder mit ohne Kabel.
      Und deshalb sag ich auch nix...

      Trügt mich meine Erinnerung, oder gab es auch mal einen kabelgebunden Netzschrauber in grünem Bosch? In den 90ern? Weiß da jemand was?

      Kommentar


        Zumindest in blau gab es den GSR 8-6 KE und den GSR 8-16 KE.
        Der 8-6 war eher ein "Langsamläufer" und für Maschinenschrauben (bestehende Gewinde) bis 8 mm Durchmesser gedacht, während der 8-16 dagegen knapp 2,5 fache Drehzahl hatte und für Bohrschrauben bis 6,3 mm Durchmesser geeignet war.
        Beide hatten ein Stellrad zur Drehzahlregulierung und, wie beim Akkuschrauber, eine 1/4 Zoll Bitaufnahme sowie eine Drehmomenteinstellung (von 5-25 NM).
        Sind allerdings beide schon vor einigen Jahren aus dem Programmgenommen worden.
        Ich habe sie beide mal gebraucht in gutem, fast neuwertigen Zustand günstig gekauft.

        Ansonsten gibt es von Bosch (zumindest derzeit noch) die Trockenbauschrauber GSR 6-xxx TE.

        Kommentar


          Zitat von ascii4711 Beitrag anzeigen

          Man könnte doch in einem 50m-Raster öffentliche Steckdosen bereitstellen, dann kann man einfach das Kabel umstecken? Hätte auch den Charme, dass man den netzbetrieben Schrauber unterwegs zur Reparatur verwenden kann.
          Und nebenbei kann man noch auf dem dicken Flatscreen Netflix schauen. Oder ist das auch wieder ein Thema der jungen Generation?

          Kommentar


            Zitat von Rookie Beitrag anzeigen
            Und nebenbei kann man noch auf dem dicken Flatscreen Netflix schauen. Oder ist das auch wieder ein Thema der jungen Generation?
            Ja, das würde das Problem mit den kleinen Bildschirmen lösen, man bräuchte kein Ladegerät und wenn es 230V-Ethernet Kombidosen sind, auch keine Probleme mit dem WLAN. Gefällt mir

            Kommentar


              ascii4711
              Hier geht's aber nicht um Ethernet und WLAN...

              Kommentar


                Zitat von chief Beitrag anzeigen
                Hier geht's aber nicht um Ethernet und WLAN...
                Mit oder mit ohne Kabel(-trommel). Was ist zeitgemäßer? Was denkt der Kabeljau?



                Kommentar


                  Zitat von ascii4711 Beitrag anzeigen

                  Ja, das würde das Problem mit den kleinen Bildschirmen lösen, man bräuchte kein Ladegerät und wenn es 230V-Ethernet Kombidosen sind, auch keine Probleme mit dem WLAN. Gefällt mir
                  Au ja! PoE und dann per professionellem VoIP Telefon direkt ein Callcenter betreiben.

                  Aaaaber, WLAN ist ja auch wieder dieses neumodische Kabellose Zeug. Wie oft musste ich Leuten mit "ich hab kein Internet, is kaputt!" erklären, dass es in ihrem 1758 stöckigen Hochhaus nicht an der Cable Leitung liegt sondern daran, dass hier einfach 300 Router auf demselben Kanal senden. Hach ja, die gute alte Zeit..

                  Wo wir gerade dabei sind. Wer nutzt jetzt nochmal einen Bohrschrauber mit Kabel? Und nutzen die Leute überhaupt eine Taschenlampe, oder laufen sie mit Kabeltrommel und Glühbirne (natürlich die alten 100 Watt) durch den Garten und spüren Einbrecher auf?

                  Kommentar


                    Also ich habe alle Maschinen, bei denen es möglich ist, auf Akku getauscht. Lediglich für den Wabeco Bohrständer habe ich die BOSCH Professional GSB 21-2 RCT noch mit Kabel. Elektro-Hobel, Stichsäge, Schrauber, Bohrhammer, Tauchsäge sind mit Akku.

                    Ach ja......ich habe den Exzenterschleifer vergessen.....der ist auch (noch) mit Kabel. Haben mir meine Schwiegereltern zu Weihnachten geschenkt. Da kommt aber auch mal eine Akkuversion in die Werkstatt.

                    Die kabelgebundenen Geräte sind in meiner kleinen Werkstatt extrem hinderlich. Da fällt man laufend über irgendein Kabel, muss drübersteigen u.s.w. Wenn man platzmäßig eingeschränkt ist, lernt man die Akkugeräte schnell lieben.

                    Kommentar


                      Ja, Platz ist ein Thema. Mir geht es genauso. Aber da ich einige Geräte stationär betreibe, wenn auch mit vorherigen Rüstzeiten, ist darin Akku nicht praktikabel. Betrifft bei mir, Stichsäge, Bandschleifer und E-Hobel.

                      Kommentar


                        Ok, stationär werden bei mir nur Bandsäge, TKS mit Triton, Band-/Tellerschleifer und GCM 12 GDL betrieben. Und dort falle ich ja auch über kein Kabel

                        Kommentar


                          Ich hasse es auch ständig über irgendwelche Kabel zu stolpern.
                          Deshalb habe ich alle nichtstationären Maschinen, die ich häufig verwende, als Akku-Version. Ich habe alle Akku Maschinen (bis auf einen uralt Akkuschrauber von Atlas Copco) von einem Hersteller und somit kein Problem mit unterschiedlichen Ladegeräten. Selbst die 12V und 18V Maschinen werden in einem Ladegerät geladen.

                          Kommentar


                            Ich habe mir letztes Jahr erst wieder einen kabelgebundenen Schlagschrauber von Parkside geholt. Er hat den Vorteil, dass ich ihn in meinen Bohrständer einspannen und den Abzug verriegeln kann. Außerdem nutze ich ihn zum Mörtel anrühren. Bei 98% meiner Arbeiten nutze ich aber die verschiedenen Akkuschrauber, die ich habe.

                            Kommentar


                              Zitat von Tiefcoolkost Beitrag anzeigen
                              Ich habe mir letztes Jahr erst wieder einen kabelgebundenen Schlagschrauber von Parkside geholt. Er hat den Vorteil, dass ich ihn in meinen Bohrständer einspannen und den Abzug verriegeln kann. Außerdem nutze ich ihn zum Mörtel anrühren. Bei 98% meiner Arbeiten nutze ich aber die verschiedenen Akkuschrauber, die ich habe.
                              Parkside und Bohrständer? Warum habe ich jetzt ein eierndes Bohrfutter vor Augen?

                              Kommentar


                                Zitat von chief Beitrag anzeigen

                                Parkside und Bohrständer? Warum habe ich jetzt ein eierndes Bohrfutter vor Augen?
                                Stell dir noch eine wackelige Stellage vor, in die man eine Bohrmaschine einspannen kann und du weißt, von welcher Genauigkeit wir hier reden Das Metallbohrfutter ist aber ziemlich robust und genau.

                                Kommentar

                                Lädt...
                                X