Icon--down-black-48x48 IC-logout IC-up IC_check

Ankündigung

Einklappen
Keine Ankündigung bisher.

Festsitzende Schraube lösen

Einklappen
X
Einklappen
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

  • Caramba, Lötlampe, Kältespray (oder deutlich günstiger Druckluftspray) und Schlagschrauber. Damit hab ich selbst an einer völlig vergammelten AWO 425 den Auspuff abbekommen.

    wenn der Inbus vernudelt ist, einen passenden Torxbit einschlagen und damit probieren.
    Aufbohren oder mit Linksausdreher eher letztes Mittel zum Zweck!

    Kommentar


    • Zitat von Mopsente Beitrag anzeigen

      Kein ungefährlicher Rat - da kann es schnell mal "hell" werden im Keller!
      Naja, genau deswegen hab ich den letzten Hinweis ja auch dazugeschrieben. Ich weiß nicht, wie viele Leute schon dachten: Druckluftspray ist ja nur Druckluft.
      Ich weiß ich gehörte dazu.
      Ich weiß: seit ich weiß was es tatsächlich ist habe ich es wesentlich bewusster eingesetzt. So oder so...

      hält man die Dose normal (Ventil oben) kommt nur brennbares Gas raus.
      Hervorragend, um Staub aus PCs oder Tastaturen zu pusten.
      Hält man die Dose über Kopf kommt das Gas in flüssiger Phase raus, verdunstet und kühlt dabei auf -23°C ab. Hervorragend, um Kaugummi auf Klamotten einzufrieren und dann abgzukratzen.
      Hervorragend um aus einem Stück Stoff eine Fackel mit 1-2 Minuten Brenndauer zu machen

      Kommentar


      • Spray sollte generell nur in gut durchlüftetet Räumen benutzt werden, das gilt auch für Sprays der Körper- und Harrpflege, welche noch nicht auf Pumpsprays umgestellt haben.

        Generell bei Verwendung am Auto, nur mir Maske auch wegen den gewollten Mitteln nicht nur wegen dem Treibgas.

        Kommentar


        • Beim Warm machen ist das immer so eine sache mit der Verfärbung
          Ich würd der Reihe nach gehen,Torx oder Kreuzbit oder 3mm Loch mitten in den Schraubenkopf bohren und dann mit einem Feilenheft versuchen,dabei vielleicht mit Kältespray "nachhelfen"
          Lötlampe oder Brenner hab ich bei sowas noch nicht gebraucht,nicht am Fahrrad,am Traktor schon

          Kommentar


          • kaosqlco
            könnte ja​​​ mal Meldung machen, ob und wie er das Problem gelöst hat

            Kommentar


            • Sag bloß das Ding ist immer noch fest.

              Kommentar


              • Zitat von Schlacke Beitrag anzeigen
                kaosqlco
                könnte ja​​​ mal Meldung machen, ob und wie er das Problem gelöst hat
                Oh, sorry. Ich habe gehämmert, erhitzt, gekühlt, eingesprayed, versucht einen Torx reinzuschlagen und einen Schlitz reingesägt ... die blöde Schraube bewegt sich nicht. Da bei der ganzen Aktion das Barend des Griffes, das aus Gummi ist (die Schraube ist hier die Befestigungsschraube), ganz schön gelitten hat, habe ich beschlossen, das Teil samt Schraube zu entsorgen. - Den anderen Griff samt Barend verwende ich ohnehin schon an der Säbelsäge und hätte mir dafür was Neues besorgen müssen. - Jetzt besorge ich eben neue Griffe für's Fahrrad.

                Eure Tipps und Tricks werde ich mir aber merken, denn ein nächstes Mal kommt bestimmt. Deshalb ein DICKES DANKE an ALLE.

                Kommentar


                • Herzlichen Dank für die Rückmeldung.

                  Kommentar


                  • Das ist wirklich schade.

                    Ist da nicht unten an der Schraube eine Mutter? Hast Du mal versucht, diese zu lösen?

                    Kommentar


                    • Zitat von Rainerle Beitrag anzeigen
                      Das ist wirklich schade.

                      Ist da nicht unten an der Schraube eine Mutter? Hast Du mal versucht, diese zu lösen?
                      Nein, da ist keine Mutter. Die Klemmung am Barend ist letztlich eine geschlitzte Alu-Schelle. Die Schraube geht durch den Schlitz der Schelle und ist etwas eingelassen. Deshalb kommt man mit einer Zange auch nicht an den Kopf der Schraube. Und das Gewinde für die Schraube sitzt direkt im Barend. Bei meinen Versiuchen - vor allem durch das Sägen am Schraubenkopf incl. Einspannen im Schraubstock - hat das Barend / der Gummi am Griff auch etwas gelitten und ist nicht mehr wirklich ansehnlich. - Das geht eigentlich an einem neuen Fahrrad gar nicht.
                      Aber keine Problem: ich nehme den linken Griff als Griff für die Säbelsäge und der rechte (um den ging es hier) fliegt weg. Und am Fahrrad waren ja Griffe dran, die ich bei Gelegenheit durch ein Schnäppchen austauschen werde.

                      Kommentar

                      Lädt...
                      X