Icon--down-black-48x48 IC-logout IC-up IC_check

Ankündigung

Einklappen
Keine Ankündigung bisher.

Akkuschrauber für Wohnwagen gesucht

Einklappen
X
Einklappen
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

  • Akkuschrauber für Wohnwagen gesucht

    Moin Zusammen.

    Der Titel sagt ja schon alles...
    Kompakt und leicht darf er gerne sein, aber genug Bums sollte er auch haben (Heringe/Erdanker rein raus drehen?). Bezahlbar wäre noch schön.
    Reicht da ein IXO? Oder gibts was kompaktes blaues? Oder ist das Unsinn und man packt einfach den normalen "großen" ein?

    Gruß

  • Ich würde was mit Kabel empfehlen (Schau mal bei Amazon, heute 45% auf Bosch blau - keine Ahnung, ob da auch ne vernünftige Bohrmaschine bei ist).

    Unter Garantie ist in 8 von 10 Fällen genauu dann der Akku leer, wenn du in den Urlaub fahren möchtest.
    IXO hat zu wenig Power für Erdanker.

    Kommentar


    • Bzgl. IXO bezweifle ich auch, dass man damit was anderes als kleine Schrauben rein und rausdrehen kann.
      M.E. muß es aber nicht zwingend ein kabelgebundenes Gerät sein, schliesslich kann man auch ein Zweit- oder Dritt-Akku haben. Ist dann nur logistisch aufwändiger.

      Kommentar


      • Das schreit ja geradezu nach dem GSR 12V.
        Klein, stark, blau.

        Mein Lieblingsschrauber.

        Kommentar


        • Ich würde da lieber auf die 18 V klasse gehen,die Stützen gehen manchmal recht schwer.
          Als Zeltheringe haben sich auch 10 zoll Nägel bewährt.

          Kommentar


          • Ixo ist dafür zu schwach!
            würde ein 12 V Gerät mindestens nehmen, 18 V noch besser

            Kommentar


            • Wäre da ein Schlagschrauber á la ImpactDrive nicht perfekt? So einen Erdanker zu lösen könnte schon etwas mehr Drehmoment vertragen. Ich würde mir dazu noch paar 30er Schrauben zulegen.

              https://m.bosch-do-it.de/de/de/bosch...463-199882.jsp oder

              https://www.idealo.de/preisvergleich...nal-bosch.html

              Kommentar


              • Schlagschrauber aufm Campingplatz? Ich glaube jetzt driften wir etwas ab...
                Gedacht hatte ich an ein kleines Universalteil - ob es jetzt wirklich Erdanker sein müssen sei mal dahin gestellt. Dann kann ich auch meinen Metabo mitnehmen.
                Denke mal der blaue 12V könnte in Frage kommen (ein 2. Im Keller wäre eh nicht schlecht). Muß ich mal nen Invest Antrag stellen

                Kommentar


                • Wie wäre ein 20 Volt Akku-Schrauber von Lidl (Parkside), der Ersatzakku kostet 24 Euro und ein paar zerquetschte.

                  Kommentar


                  • Zitat von finop Beitrag anzeigen
                    Schlagschrauber aufm Campingplatz? Ich glaube jetzt driften wir etwas ab...
                    Gedacht hatte ich an ein kleines Universalteil - ob es jetzt wirklich Erdanker sein müssen sei mal dahin gestellt. Dann kann ich auch meinen Metabo mitnehmen.
                    Denke mal der blaue 12V könnte in Frage kommen (ein 2. Im Keller wäre eh nicht schlecht). Muß ich mal nen Invest Antrag stellen
                    Wenn der Anker richtig fest sitzt, geht der ohne Schlagschrauber nur extrem, wenn überhaupt wieder raus. Klar, kann das „oversized“ sein. Aber ob ich nun 70 für diesen oder jenen hinlege, würde meine Wahl auf 100 Nm fallen und nicht zu 30.

                    Kommentar


                    • Zitat von Toby Beitrag anzeigen
                      Das schreit ja geradezu nach dem GSR 12V.
                      Klein, stark, blau.

                      Mein Lieblingsschrauber.
                      So isset! Kraft hat der kleine reichlich. Nur wer viel Drehzahl braucht, nimmt was anderes. Der GSR 12 schafft maximal 1350 U/min.

                      Kommentar


                      • Zitat von chief Beitrag anzeigen

                        So isset! Kraft hat der kleine reichlich. Nur wer viel Drehzahl braucht, nimmt was anderes. Der GSR 12 schafft maximal 1350 U/min.
                        Selbst damit dürfte der Erdanker schon zum Erdbohrer werden...
                        Und bei Wohnwagenstützen macht es glaub ich auch nicht sooo viel Unterschied, ob die jetzt in 1,3 oder 5 Sekunden runtergekurbelt sind, oder?

                        Kommentar


                        • Interessant ist, dass hier nur blaue Geräte genannt werden. Es gibt auch grüne oder Metabo wenn das System eh schon vorhanden ist.

                          Ich würde einfach mal den Metabo 12 Volt testen. Geht es ist eine Neuanschaffung erledigt. Geht es nicht, dann Schlagschrauber.

                          Kommentar


                          • Hallo...Camper-Kamerad.... gleich mal vorab... lass Dich jetzt nicht in die Irre führen... die z.T. hier genannten 12 Volt Geräte haben NIX mit dem
                            12 Volt Bordnetz gemeinsam... den ein Akku-Schrauber zieht am Rucker einige zig Ampere !
                            ALSO... irgendwas Reparieren .. Schrauben .. Bohren usw. geht damit sehr gut.... VERGESSEN kannst Heringe zum Eindrehen ins Erdreich...
                            aus Stahl oder Druckguss gibt es nur wenige... und da müsstest Dir erst nen Adapter basteln... um die Dinger mittels Schrauber ins Erdreich zu Bohren !
                            die aus Plastic sind eh nur fürs Sandgelände.... etliche richtig solide Stahlheringe.. und 500gr Hammer, besser bekommst z.B. keine Sturmleinen gesichert !
                            Was noch eine Überlegung wert ist... dafür brauchst eine Kurbel mit angeschliffenem Sechskant... und mit Akkuschrauber z.B. 18 -20 Volt sowie auch
                            Reserve Akku.. mit 3-5 Amp/h... dann sollte auch der Schrauber ein solides Drehmoment haben... mehr als 40 Nm.... ! das reicht gut, um den Wohnwagen auf die Stützen zu stellen und zu nivellieren !
                            Gruss.....

                            Kommentar


                            • Moin.

                              OK, lassen wir mal die Erdanker einfach außen vor.
                              Für die Stützen hab ich ne Kurbel.
                              Für so den Alltag scheint man mit nem 12V Gerät mit zylindrischem Akku anscheinend ganz gut gerüstet, dann auch in der Werkstatt bzw im Haushalt.
                              Die Idee mit Lidl ist auch gut, muss ich mal schauen.
                              Beim IXO bin ich mir wirklich unsicher ob der sich im Alltag gut schlagen würde.

                              Kommentar

                              Lädt...
                              X