Ankündigung

Einklappen
Keine Ankündigung bisher.

PSR 14,4 LI-2 schaltet bei Last ab?

Einklappen
X
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

  • PSR 14,4 LI-2 schaltet bei Last ab?

    Ich habe einen Akkuschrauber PSR 14,4 LI-2 (BJ 2009), mit dem ich bis gestern auch wirklich zufrieden war. Seit heute habe ich urplötzlich ohne jede Vorankündigung folgendes Problem: Wenn ich den Schrauber ohne Last betreibe, funktioniert er super wie immer. Sobald die Last (beim Schrauben oder auch nur durchs Festhalten des Bohrfutters beim Bohrer einspannen) zunimmt, schaltet das Gerät jeoch ab, auch das Power-Light (Beleuchtung) und die Drehrichtungsanzeige geht aus, es leuchtet nur noch die Akku-Anzeige. Das Gerät klingt nicht komisch und riecht auch nicht. Und es ist auch nicht die Drehmomentbegrenzung durch die Rutschkupplung, das Gerät ist einfach tot. Es dreht auch nicht wieder an, wenn ich das Bohrfutter los lasse, sondern erst, wenn ich den Knopf nicht mehr drücke und dann wieder neu drauf drücke.

    Am Akku kann es nicht liegen, der Akku war frisch aufgeladen, um einen Akku-Schaden auszuschließen, habe ich auch den Ersatz-Akku probiert, gleiches Problem.

    Wer kann mir helfen, ist dies ein typischer Fehler und kann der behoben werden oder ist das Gerät jetzt Schrott? Wäre schade, da es ein guter Schrauber ist / war, ich das Gerät recht selten genutzt habe und ich damit dann auch die beiden Akkus entsorgen müsste. Oder passen die Akkus für den Fall, dass ich mich wieder für einen Bosch entscheiden sollte, auch in die aktuelle Geräte (PSR 14,4 LI-2)?

    Danke!

    Liest sich iwie nach defekten Akkus... gerade das seltene benutzen ist schlechter für die Dinger als häufiges benutzen.

    Hast du mal die Spannung der Akkus gemessen oderwas noch besser wäre mit dem baugleichen Gerät mal über Kreuz getauscht?

    Kommentar


    • Würd auch zuerst mal auf den Akku tippen - schau mal hier https://www.bosch-do-it.de/de/de/bos...ete-201447.jsp da sind die ganzen Typen zu finden - evtl hilft dir das beim Identifizieren

      Kommentar


      • Hm, wenn es denn die Akkus wären, würde dies aber bedeuten, dass beide von heute auf morgen den Geist aufgeben. Ein paar Tage zuvor habe ich die Maschine noch benutzt, ein Akku war leer, dieser hatte davor aber normale Ausdauerwerte und wurde aufgeladen. Den anderen habe ich noch ein paar Minuten weiter genutzt, da lief er super. Und nun tritt das Problem mit beiden gleichzeitig auf?

        Ich werde auf jeden Fall im Bekanntenkreis rumfragen, wer evtl. ein identisches Gerät hat, damit ich mal Akkus tauschen kann.

        Soweit erstmal danke!

        Kommentar


          Kann auch am Ladegerät liegen, aber bei bald 7 Jahre alten Akkus liegt der Verdacht halt nahe.

          Btw: Alles was heute kaputt is funktionierte gestern noch.... also nicht sehr aussagekräftig.

          Kommentar


          • Das Problem habe ich mit meinem 18V Gerät seit kurzem auch. Und nach dem es bei beiden Akkus der Fall ist schliesse ich einen defekten Akku aus. Es wird wohl eine Überlast sein durch zu hohes Drehmoment oder Hitze.

            Kommentar


            • Hatte sowas ähnliches bei meinem Psr18 glaube ich auch schon wäre wirklich mal interessant zu wissen was das ist.

              Kommentar


              • Hallo Sonnenschirmer,
                Zunächst einmal zu deiner letzten Frage: Die Akkus passen auch an die neuen Geräte!
                Nun aber zu deinem geschilderten Problem: In welchem Gang tritt es auf? Bitte prüfe mal, ob es auch im 1. Gang der Fall ist und kontrolliere, ob der Gangschalter auch richtig in den Gang einrastet. Die Elektronik scheint gut zu arbeiten. Das Abschalten ist der ECP (Überlastschutz). Auch dass er erst wieder anläuft, nachdem der Schalter losgelassen wurde, ist richtig. Ansonsten lässt sich leider per Ferndiagnose keine genauere Aussage treffen. Das Gerät müsste z.Bsp. durch das Bosch Servicezentrum überprüft werden.

                Robert Bosch GmbH
                Servicezentrum Elektrowerkzeuge
                Zur Luhne 2
                37589 Kalefeld-Willershausen


                : 0711/400 40 480
                : 0711/400 40 481

                Montag - Freitag: 08 - 20 Uhr
                Samstag: 08 - 16 Uhr

                Viele Grüße
                Das Bosch Experten Team

                Kommentar


                • Danke für die Hinweise. Das Problem tritt insbesonders im Bohrgang (also im schnellen Gang) auf. Ich habe es festgestellt, als ich einen Bohrer einspannen wollte und dazu die das Bohrfutter per Hand gehalten habe. Bisher ist mir dies allerdings nie aufgefallen. Im langsamen Schraubgang ist es mir zumindest heute nicht gelungen, das Verhalten "heraufzubeschwören".

                  Kommentar


                  • Hallo Sonnenschirmer,
                    die Ferndiagnose weiterhin nur als Orientierung: Womöglich rastet der 2. Gang nicht richtig ein. Mögliche Ursachen sind Staub und/oder die Schaltklaue ist verschlissen. Der Staub kann durch Reinigen entfernt werden: optimalerweise und bei entsprechendem handwerklichen Geschick bei zerlegtem Gerät. Wenn es die Schaltklaue ist, kann sie durch eine Neue ersetzt werden.

                    Viele Grüße
                    Das Bosch Experten Team

                    Kommentar

                    Lädt...
                    X