Ankündigung

Einklappen
Keine Ankündigung bisher.

Impact Driver - Schlagschrauber für Holzschrauben

Einklappen
X
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

  • Impact Driver - Schlagschrauber für Holzschrauben

    Hallo zusammen,

    durch ein Video von Steve Ramsey (hier) bin ich auf Schlagschrauber für den Holzbereich aufmerksam geworden-
    Ich kenne Schlagschrauber aus dem Kfz-Gewerbe, wusste aber bisher nicht, dass es so etwas auch für den Holzbereich gibt...und das man zw. Akkubohrer und Akkuschrauber unterscheiden kann (sollte?).
    Schaut man bei HomeDepot mal nach gibt es jede Menge Akku-Schlag-schrauber , u.a. von Bosch blau. Ein Unterschied zu den mir aus Deutschland bekannten Akkubohrern mit Schlagfunktion ist, dass nur eine Sechskantaufnahme vorhanden ist. Die Nutzung von normalen Bohrern ist also nicht möglich.

    Gibt es die reinen Schlagschrauber auch hier in Deutschland?
    Sind sie so gut wie Steve im Video demonstriert?
    Machen die Sinn?
    Was meint ihr generell zu dem Thema?

  • Moin,
    es gibt sie auch hier in Deutschland (Bosch blau, DeWalt, Makita, Hitachi und andere gewerbliche Marken) Ich finde sie allerdings schlechter(lauter und langsamer) als normale Akkuschrauber bei Holzanwendungen und nutze sie für Blechschrauben und metrische Verschraubungen.

    Gruß Heiko

    Kommentar


    • Ansich eigentlich keine so schlechte Idee - nur wie HB schreibt - laut und Lahm - aber trotzdem mal einen Versuch wert - hätte ich damals beim Verschrauben der Bodenverlegeplatten gebrauchen können

      Kommentar


      • Also ein Tischlermeister war bei Eltern und hat da Fußbodenleisten angebracht und das hat er mit einem Hitachi Schlagakkuschrauber gemacht 400 Euro das Teil war schon eine geile Nummer aber der benutzt das teil auch täglich

        Kommentar


        • Das Video habe ich auch gesehen. Mir rutschen aber wenig Schrauben durch, das kann man ja normalerweise durch etwas Druck vermeiden. Für lange und "dicke" Schrauben mag ein Schlagschrauber besser sein, die nutze ich aber zu selten um so ein Gerät kaufen zu wollen / müssen.

          Kommentar


          • Video hab ich auch gesehen und war überrascht das ich diese "Impact Driver" nicht kannte. Mir reicht jedoch der Ixo jedoch weiterhin vollkommen aus, denn ich kaufe seit kurzem wenn möglich nur noch Torx-Schrauben. Da habe ich noch keine überdrehen können.

            Meist habe ich den Bohrer im PSR18, einen Ixo mit nem Senkkopf und einen zweiten Ixo mit dem Torx-Bit. Aktuell reicht mir die Kombination aus um schnell und sauber viele Schrauben zu setzen.

            Kommentar


            • Hallo in die Runde,

              also ich arbeite sehr gerne mit dem Drehschlagschrauber (GDX 18 V-LI) "in Holz".

              Hat bei kleinen Schrauben 4-5er den Charm, das er seht schnell ist (fast 3000U/min) und nur die letzen Milimeter auf "Schlag" geht, wo man dann sehr präzise Schrauben versenken kann.
              Bei größeren Schrauben tritt der "Schlag" natürlich früher ein, was auf Dauer - in kleinen Räumen - nervig laut sein kann. Im Freien stört es mich nicht...

              Weiterer Vorteil ist das sehr entspannt, einhändig (auch auf z.B. Leiter) gearbeitet werden kann (kein Rückschlag)

              Tiefe Bohrungen mit größeren Bohrern sind auch sehr entspannt, da durch den Schlag die Späne gebrochen werden -> gefühlt die doppelte Geschwindigkeit !

              Grüße,
              mibu3000

              Kommentar


              • Mibu toller Beitrag finde ich sehr spannd deiner Erfahrungen

                Kommentar


                • Habe beim Gartenterrassenbau und beim Carport eigentlich sehr gerne mit dem Schlagbohrer von der 10,8 Blauen Serie gearbeitet. Deutlich schneller und halt kurz vorm versenken den Knopf lösen.

                  Kommentar


                  • Also ich kenne den Makita der 18V Akku Serie, den habe ich mir von meinem Vater ausgeborgt gehabt, als wir das Geländer montiert haben, Klasse Teil, besonders weil der damals im Set dabei war...

                    Kommentar


                    • Zitat von Hoizbastla
                      Also ich kenne den Makita der 18V Akku Serie
                      So einen hab ich auch, BTD129, will mit nix anderem mehr schrauben, wenn ich mit dem kompakten Schrauber hinkomme.

                      Kommentar


                      • Zitat von Timo1981
                        Also ein Tischlermeister war bei Eltern und hat da Fußbodenleisten angebracht und das hat er mit einem Hitachi Schlagakkuschrauber gemacht 400 Euro das Teil war schon eine geile Nummer aber der benutzt das teil auch täglich
                        Die Preise sind natürlich schon ne Hausnummer...jedenfalls hier.
                        Ich bin demnächst in den USA und habe mir die Preise dort mal angeschaut...das PARADIES! :-)
                        Dann noch den für uns sehr günstigen Umrechnungskurs bedenken und es wäre schon fast grob Fahrlässig dort nicht zuzuschlagen.

                        Kommentar


                        • Selbst frickelige Pz sind mir noch nie so ausgerissen wie im Video. Egal mit welchem Schrauber.

                          Kommentar


                          • @BirkenBastler
                            Tja, in den USA, wo sie fast nur mit Holz "Häuser-Bauen" ist der Drehschlagschrauber schlicht und weg : "Der Schrauber" und daher auch preislich wie bei uns "die schrauber"...

                            Was Akkumaschinen und die ganze Technik anbelangt, sind "die" uns allgemein gute 10 Jahre vorraus !

                            Sieht man auch schon am Produktportfolio wo, da Bosch immer - just in time - an den Tag legen muss (wenn man auf der USA-Seite von Bosch surft...)

                            Kommentar


                            • Birken bastler nimmst du noch Bestellungen auf !

                              Kommentar

                              Lädt...
                              X