Icon--down-black-48x48 IC-logout IC-up IC_check

Ankündigung

Einklappen
Keine Ankündigung bisher.

Bosch stellt mich offensichtlich als doof dar, ich soll die Bedienungsanleitung lesen

Einklappen
X
Einklappen
 
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

  • Natürlich ist es ärgerlich, wenn ein Gerät zweilmal defekt eingesendet und defekt zurückgesendet wird. Aber eigentlich hat Funny08 recht. Der Vorführeffekt ist nicht zu unterschätzen.

    Kommentar


    • Kleiner Nachtrag - natürlich hab ich volles Verständniss dass du dich da aufregst @ Pedder - würd ich ja auch - aber wie hast du so schön geschrieben - im Zweifelsfall mal ne Nacht drüber schlafen ... ich mein das oben auch nicht böse - und nicht nur auf dich bezogen.

      Kommentar


      • Also gerade Pedder ist genau das Gegenteil von theatralisch. Im Gegenteil, ich habe ihn bisher nur als sehr besonnen und eher zurückhaltend in seinen (negativen) Äußerungen wahrgenommen.

        Ich weiß, und da greife ich ihm nun wahrscheinlich vor, dass er bereits mit Susanne bzw. FannyA in Kontakt steht, und dies lange bevor er das hier gepostet hat. Bislang nur mit dem Erfolg, dass er eine Fristverlängerung für die Abgabe des Testberichtes bekommen hat.

        So wie ich Peter einschätze, muss schon sehr viel passiert sein, bis ihm der sprichwörtliche Kragen platzt.

        Kommentar


        • @ Funny: Theatralisch würde ich die hiesige Unmutsbekundung in dieser Form eigentlich nicht nennen, eher "letztes Aufbäumen, um doch noch etwas zu erreichen".

          Wenn ich ein Gerät 2x (!) zur Reparatur mit einer eindeutigen Fehlerbeschreibung einschicke, das Gerät auch beim zweiten Mal eben nicht repariert wurde und mir darüber hinaus noch ein lapidarer, unkonkreter RTFM-Kommentar an den Kopf geworfen wird, tja, da spiele ich dann schon mal HB-Männchen - Das wäre dann theaterreif ;-)

          RTFM : Read The F***ing Manual

          Kommentar


          • Also ich empfiunde die Threadüberschrift und den Anfang des Videos schon als sehr theatralisch und vollkommen überzogen - das sieht sicher jeder anderst - und dass er sich aufregt versteh ich ja auch aber wie gesagt - gab es bis dato irgendwelche Probleme in der Art die nicht gelöst wurden ?

            Kommentar


            • Naja, beim Lesen der Überschrift musste ich tatsächlich mehrmals hinsehen, steht dort doch tatsächlich d-o-o-f ... b-l-ö-d wär wahrscheinlich echt **** gewesen ;-)

              Es ist doch nix Persönliches. Es geht nur um die Aufmerksamkeit, und die hat er ja jetzt.

              Kommentar


              • Sorry , aber ich muss Peter recht geben , denn er hat es schon 2x versucht im ruhigen zu klären und wie Woody schon schrieb habe ich Peter bis jetzt auch immer als sehr diszipliniert und besonnen wahr genommen . Ich wäre wahrscheinlich schon ausgerastet wenn man mich für *b*l*ö*d hinstellt und hätte da angerufen .. und gnade Gott demjenigen der an der Strippe hängt , der hätte bestimmt dann eine neue Fönfrisur

                Kommentar


                • Da im Service Zeit Geld ist vermute ich das der Techniker das Gerät Ausgepackt Eingeschaltet-Geht-Einpacken und Zurückgeschickt hat.
                  Also nochmal hinschicken mit dem Vermerk öfter Versuchen.Am besten mit dem Video,aber wie das gehen soll weiß ich auch nicht.

                  Kommentar


                  • Vielleicht mit Hinweis auf diesen Thread, einer der Techniker wird doch ein Smartphone besitzen....

                    Kommentar


                    • Hallo Pedder, hallo zusammen,

                      ich hab jetzt das Video sehen können. Natürlich ist der Vorgang nicht optimal verlaufen.
                      Gerade weil Pedder keine genaue Info bekommen hat.
                      Allerdings sind die Mitarbeiter im Servicezentrum und auch die an der technischen Hotline in der Woche von 8-20 Uhr für Rückfragen zu erreichen.

                      Nach Sichtung des Videos kann ich keinen Fehler am Gerät sehen.
                      Ich erklär kurz warum.

                      Dazu vorweg eine Frage:
                      Bei welcher Anwendung muss das Gerät in so kurzen Abständen ein- wieder aus- und wieder eingeschaltet werden?

                      Das Gerät verfügt, wie alle Li-Ionen-Geräte aus dem Hause Bosch, über ECP.
                      Das ist ein elektronischer Akkuschutz. Dieser Schutz prüft, unter anderem auch beim Einschalten, ob alle Eckwerte (zum Beispiel: Temperatur, Ladezustand) stimmig sind und der Akku ohne Probleme eingesetzt werden kann. Wenn alles stimmt wird der Stromfluss freigegeben.
                      Dabei kann es auch passieren, dass der angeforderte Stromfluss (also die eingestellte Drehzahl) sofort sehr hoch ist. Dann regelt das ECP diesen Stromfluss etwas runter, so dass am Akku kein Schaden entsteht. Das merkt man an dem leicht verzögerten Starten des Gerätes, wenn man den Schalter sofort auf die höchste Drehzahl schiebt.
                      Der Stromfluss wird auf einen für den Akku unschädlichen Wert verringert.

                      Die Prüfparameter des ECP werden auch ständig während des Arbeitens abgeglichen und angepasst. So das u.a. auch eine optimale Akkulaufzeit zustande kommt.
                      Ebenfalls interessant ist, dass ein Einschaltvorgang mehr Strom verbraucht als wenn ich das Gerät 30 bis 60 Sekunden laufen lasse. Deswegen gibt es auch bei den Akkurasenmähern den Hinweis beim Wenden das Gerät laufen zu lassen.

                      Wenn der Dremel also ausgeschaltet wird und dann unmittelbar wieder eingeschaltet wird, muss das ECP sehr viele Werte beachten (auch die des nachlaufenden Motors).
                      Im Zweifelsfall wird zur Sicherheit der Akku nicht freigegeben.
                      Diese Eigenschaft kann ich hier an meinem Gerät übrigens ebenfalls provozieren.
                      Das ist aber keine Fehler sondern eine Sicherheitsfunktion.
                      Sie dient dem Schutz des Akkus und verlängert dessen Lebensdauer.

                      Noch ein paar Worte zur Anwendung eines Dremels. Egal ob Netz- oder Akkugerät.
                      Der Vorteil des Dremel ist seine Geschwindigkeit. Um die kleine, handliche Bauform zu ermöglichen, wird auch kein Getriebe eingebaut.
                      Dazu ist es für den Anwender notwendig ohne Druck zu arbeiten, und die hohe Drehzahl arbeiten zu lassen.

                      Ich kann allerdings von hier aus einen tatsächlichen Defekt des Gerätes nicht ausschließen. Deswegen werden wir Pedder noch einmal ein anderes Gerät zukommen lassen, welches vorher auch noch einmal getestet wurde.

                      Gruß Robert

                      Kommentar


                      • Das ist eine in sich schlüssige und nachvollziehbare Erklärung Robert. Hätte man dies Pedder gleich so mitgeteilt, wäre dies hier alles wahrscheinlich gar nicht entstanden.

                        Aber wie immer bei Bosch, es gibt immer eine kundenorientierte Lösung

                        Kommentar


                        • Schön das dies wieder simpel und unkompliziert geklärt werden konnte. Hier hat wohl mal die Technik einen Streich gespielt... Drück dir die Daumen, dass du nun erfolgreich und mit Spass an der Sache werkeln kannst

                          Kommentar


                          • Und sehr viele haben jetzt eine ganze Menge dazugelernt. Toll erklärt Robert - Danke

                            Kommentar


                            • Zitat von TischlerMS
                              Und sehr viele haben jetzt eine ganze Menge dazugelernt.
                              ... jo, ich bin froh, dass mein 4000er ein Kabel hat

                              Kommentar


                              • Hllo Robert_E,
                                ich danke Dir recht herzlich für Deine Erklärung über den elektronischen Akkuschutz. Ich bezweifel aber, dass nur dieser Grund für das Nichtanlaufen meines Dremels ist, denn es gab Tage, da konnte ich mindestens 10 Mal hintereinander den Schalter betätigen und es tat sich nichts. Wie dem auch sei, ich bedanke mich für Euer Entgegenkommen und freue mich jetzt endlich den Dremel benutzen zu dürfen / können.

                                Eines möchte ich aber noch erwähnen dürfen:

                                Ich habe mir lange überlegt, diesen Beitrag so einzustellen, wie er jetzt von Euch zu lesen und zu sehen ist. Es ist richtig, dass ich lieber eine Nacht darüber schlafe und dann am anderen Tag sachlich und fair die Angelegenheit angehe. Das habe ich auch in diesem Fall gemacht, aber als dann nach einigen Telefonaten mit dem Servicezentrum einfach aufgelegt wurde, war meine Geduld auch am Ende. Ich hatte einen leicht dicken Hals, habe mich in der Wortwahl meines Kommentars aber immer noch so gezügelt, dass sich niemanden persönlich angegriffen fühlen mußte. .

                                Die Angelegenheit ist für mich somit erledigt und ich gehe mal davon aus, dass wir wieder alle Freunde sind.

                                Es grüßt ganz herzlich, der Dauertester des Dremel 8100

                                Kommentar

                                Lädt...
                                X