Ankündigung

Einklappen
Keine Ankündigung bisher.

Akkutacker gesucht

Einklappen
X
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

  • Akkutacker gesucht

    Mein alter Tacker hat sich verabschiedet,war son billiger aus dem Baumarkt.
    Beim Rumstöbern bin ich auf den Akkutacker von Bosch gestossen,habt ihr da erfahrungen mit dem ding,oder ist es besser einen Kabeltacker zu nehmen.
    Ich brauch das Ding hauptsächlich für Polsterarbeiten.

  • Hat denn keiner den Akkutacker von Bosch?
    Das glaub ich aber jetzt nicht.

    Kommentar


    • Hallo Hoppel321

      Nein eine Akkutacker habe ich nicht. Auch keinen von Bosch.

      Ich habe einen Handbetriebenen für z.B. Folie an Weichholzbalken.(Dachisolation)

      Dann habe ich mir zum Polstern vor ca. 2Jahren auch einen Druckluftbetriebenen
      an den Kompressor gekauft. ca. 25.-EURO. Für Hartholz braucht der Tacker
      schon ordentlich Bumps, was eigentlich nur bei Druckluftbetrieb geht.
      Auch für lange Klammern braucht man schon einen Druckluft betriebenen.

      Grüße aus Oberfranken

      Kommentar


      • Zitat von Bastelfuchs
        Für Hartholz braucht der Tacker
        schon ordentlich Bumps, was eigentlich nur bei Druckluftbetrieb geht.
        Auch für lange Klammern braucht man schon einen Druckluft betriebenen.
        Grüße aus Oberfranken
        Ich habe mal auf einer Handwerker messe so ein Druckluft Teil für Zimmerleute gesehen, damit wurden richtig große Nägel und Klammern in die Balken "geschossen".

        Kommentar


        • Hallo Hoppel,

          habe diesen Akku-Tacker von Bosch, hab' ihn seinerzeit für das Projekt Kratzbaum gekauft. Von der Leistung her ist das Ding ok, ich würde aber dringend empfehlen, einen Zweit-Akku dazu zu kaufen (oder alternativ öfter mal Pause zu machen).

          Kommentar


          • Zitat von dausien
            Ich habe mal auf einer Handwerker messe so ein Druckluft Teil für Zimmerleute gesehen, damit wurden richtig große Nägel und Klammern in die Balken "geschossen".
            So einer würde aber dann auch ein bisschen mehr kosten.

            Bei den Zimmerern habe ich mal gesehen, wie sich einer beim rumspielen
            am Druckluftnagler versehentlich auslöste. Der Nagel steckte ca. 15cm
            neben und ca. 3-4 cm tief bei seinem Fuß im Balken. Der Zimmerer hatte
            eine seeehr blasse Gesichtsfarbe. Kamen wohl alte Erinnerungen in Ihm hoch.

            Was auf´m Bau halt so alles passiert.

            Kommentar


            • Bei meinem ehemaligen Arbeitgeber hatten wir in der Polsterei solche Druckluft Tacker damit haben wir Teppich an die Bleche der Autositze getackert sind aber zu gross zu schwer und zu teuer für den Hausgebrauch.
              Werd mir wohl was mit Kabel suchen.

              Kommentar


              • Och @Bastelfuchs - zu uns kam mal einer der Schreiner der eine Transportverkleidung anbringen sollte, " Könnt mich mal jemand ins Krankenhaus fahren?" Ich schau so an ihm runter , da hatte der gute doch eine Latte mit Nagel durch im Fuß stecken, der Herr wollte 2 Latten zusammennageln und fand es eine gute Idee, die Latten mit seinem Fuß etwas anzuheben - und genau da feuerte er nen Nagel durch *g - im Normalfall haben die Geräte ja vorne eine Sicherung dran gegen auslösen ohne dass sie Aufgesetzt sind - aber wie bei allem kann man auch das Prima manipulieren *g. Wir hatten für Bolzen ( Leitungsbefestigung) in Beton und Stahlträger zu schießen eine extra Pistole , welche mit Platzpatronen gefüttert wird, wenn man da die Sicherung vorne Manipuliert, kann man auch noch auf 10 Meter einen richtig böse verletzen....

                Kommentar

                Lädt...
                X