Icon--down-black-48x48 IC-logout IC-up IC_check

Ankündigung

Einklappen
Keine Ankündigung bisher.

Doppelteller Schleifmaschine

Einklappen
X
Einklappen
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

  • Doppelteller Schleifmaschine

    Ich bin ja auf der Suche nach einem Tellerschleifer, eher etwas größer jedoch noch gerade für den Hausgebrauch....
    Und jetzt stoße ich auf einen Doppelteller von Holzmann.... (TS305D)
    Ich dachte immer Holzmann sei mit Bernardo und ein paar anderen ident, aber den 305d gibt es nur von Holzmann, und da in Europa auch nur in Italien...
    Hat jemand von Euch mit sowas Erfahrungen? Oder kennt andere Marken und Typen davon?

  • Hab gerade mal das Bild von dem Teil im Internet betrachtet. Nur in Italien? Es gibt doch einen deutschen Anbieter.(Holztechnik Markmüller)

    Kommentar


    • Da stimmt was nicht.... laut rakuten verfügbar, bei dem im Shop aber nicht... wenn mir sowas spanisch vorkommt, dann lasse ich sowas mal außen vor

      Kommentar


      • Warum nicht selber bauen? Irgend ein alter Motor nehmen, Teller drauf, Tisch davor und fertig ist es. Klettscheiben usw. gibt es z. B. bei A-Z. Wäre jedenfalls deutlich günstiger als alles was Du kaufen kannst und, Du würdest etwas genau nach dein Vorstellungen bekommen.

        Ich habe mein Doppelschleifer einfach umgebaut. Die Grobe Scheibe habe ich nie verwendet also habe ich da einfach einen Teller Ø300 darauf gepackt, kleines Tisch davor gebaut und schon bin ich seitdem Glücklich. Hat alles in allem etwa 20,- Euro gekostet und etwas Arbeit.

        Kommentar


        • Klicke auf die Grafik für eine vergrößerte Ansicht

Name: Tellerschleifer 12.jpg
Ansichten: 1
Größe: 294,5 KB
ID: 3794028 Ich habe zwei Fliegen mit einer Klappe geschlagen. Kleine Drechselmaschine gebraucht gekauft (220 Euro) und einen Schleifteller (Planscheibe plus MPX plus Klettband) draufgebastelt. Ist ruckzuck umgebaut und ist somit eine Multifunktionsmaschine. Drechseln plus schleifen was will ich mehr.
          @ Hoizbastla: Ob die TS305D so der Bringer ist wage ich zu bezweifeln. Wenn ich schon den Anschlag aus Plastik sehe, gute Nacht schöne Gegend. Ansonsten ist das ein gutes Konzept, 2 Körnungen verfügbar, nicht schlecht.

          Kommentar


          • Selbstbau wäre kein Problem, nur arbeite ich fallweise mit Schulkindern, deswegen eine Kauflösung... Sicherheitsauflagen...
            Was mich daran interssieren würde, kann man auf beiden Seiten gleichzeitig schleifen?

            Kommentar


            • Zitat von Hoizbastla Beitrag anzeigen
              Selbstbau wäre kein Problem, nur arbeite ich fallweise mit Schulkindern, deswegen eine Kauflösung... Sicherheitsauflagen...
              Was mich daran interssieren würde, kann man auf beiden Seiten gleichzeitig schleifen?
              Sicherheit geht natürlich vor.

              Was genau meinst Du mit "beiden Seiten gleichzeitig schleifen?" Wenn Du damit fragst, ob man auf der Vorder- und Rückseite gleichzeitig arbeiten kann dann wäre die Antwort eine entschiedenes Nein. Ich hielte das für recht gefährlich außer, die Maschine ist dafür ausdrücklich ausgelegt. Der Motor müsste sehr viel mehr Leisten wenn auf beiden Seiten gleichzeitig gearbeitet wird.

              Kommentar


              • Große Maschine und je links und rechts ein Kind das was kleines schleift, so meine ich das.
                große Sachen, klar da wird die Leistung das nicht schaffen, aber die mache ich eh selbst

                Kommentar


                • Zitat von Hoizbastla Beitrag anzeigen
                  Große Maschine und je links und rechts ein Kind das was kleines schleift, so meine ich das.
                  große Sachen, klar da wird die Leistung das nicht schaffen, aber die mache ich eh selbst
                  Stehe da grad mal etwas auf dem Schlauch. Welchen Fall meinst Du? A oder B? (Siehe Foto).
                  Angehängte Dateien

                  Kommentar


                  • Zitat von Hoizbastla Beitrag anzeigen
                    nur arbeite ich fallweise mit Schulkindern, deswegen eine Kauflösung... Sicherheitsauflagen...
                    In deiner Werkstatt? Und da redest du von Sicherheit?

                    Kommentar


                    • Zitat von George1959 Beitrag anzeigen

                      Stehe da grad mal etwas auf dem Schlauch. Welchen Fall meinst Du? A oder B? (Siehe Foto).
                      Ich vermute HB meint die Holzmann TS305D und da dann je ein Kind links und rechts, oder aber ich stehe auf dem Schlauch.

                      Kommentar


                      • Zitat von Toby Beitrag anzeigen

                        Ich vermute HB meint die Holzmann TS305D und da dann je ein Kind links und rechts, oder aber ich stehe auf dem Schlauch.
                        Tja. Hätte ich mir die Maschine vorher angesehen ...

                        Habe ich in der Form noch nie gesehen aber, ich finde das eine geniale Lösung. Nachbau wäre nicht ganz so einfach wie einer normale Tellerschleifer aber, auch nicht unmöglich.

                        Kommentar


                        • Zitat von Hoizbastla Beitrag anzeigen
                          Große Maschine und je links und rechts ein Kind das was kleines schleift, so meine ich das.
                          große Sachen, klar da wird die Leistung das nicht schaffen, aber die mache ich eh selbst
                          Das wäre mir zu gefährlich, wenn ein Kind das Holz versehentlich los läßt, fliegt das als Geschoss eventuell auf das andere Kind, autsch.

                          Kommentar


                          • Puhhh, ich hätte meine Probleme damit ein Kind an so eine Maschine zu lassen. Einmal das Holz verkantet und der nächst stehende Schüler hat eine Wunde am Kopf oder ein Auge weniger. Bei zwei Kindern gleichzeitig (einer links der andere rechts) musst Du ja gucken wie ein Luchs damit keiner Murks macht.
                            (So passiert das mit den Textwiederholungen. Während ich an meinem Text feile hat Johannes den gleichen Gedanken)

                            Kommentar


                            • Ich rede hier nicht von meiner Werkstatt, da kommt keiner rein....
                              ich habe das so gemeint, wie Toby gemeint hat.
                              bei den Kleinigkeiten ist die Fluggefahr nicht so groß, denn es drückt das Werkstück ja runter (beim aufsteigenden Ast ist ja die Abdeckung vor) und Generation 8 bis 10 schafft das schon, wenn man vorher bereits abcheckt, wer da unter besonderer Beobachtung stehen muss geht das...
                              Maggy kennt das sicher, das Kinder da voller Begeisterung dabei sind, wenn es nicht von Lehrern vorgezeigt wird....

                              Kommentar

                              Lädt...
                              X