Icon--down-black-48x48 IC-logout IC-up IC_check

Ankündigung

Einklappen
Keine Ankündigung bisher.

Triton TWSS10 Nassschleifmaschine Test und Erfahrungen

Einklappen
X
Einklappen
 
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

    Triton TWSS10 Nassschleifmaschine Test und Erfahrungen

    Hallo Leute,
    Vor einpaar Tage hatte ich das Glück mir etwas günstiger eine Nassschleifmaschine
    kaufen zu können...
    Ich habe Scheppach nicht so richtig vertraut und die Triton hat ...( sehr gut 1,5 )...
    als Testergebnis von Heimwerken Praxis bekommen
    deswegen habe ich mich für diese Maschine entschieden.
    Hier in diesem Video

    https://www.youtube.com/watch?v=5k84QJAXszQ


    möchte ich euch meine Erahrungen mit dieser Maschine zeigen
    vielleicht spielt ja der eine oder andere mit dem Gedanken sich auch eine Nassschleifmaschine für Hobeleisen Stechbeitel oder Messer zuzulegen .
    Das Zubehör von Tormek kann mit dieser Maschine kombiniert werden.
    lg TroppY

    Ich schleich ja schon länger um eine Tormek rum,allein der Preis schreckt mich ab.
    Von den billig Geräten hab ich hier schon was rumliegen,hatte mein Vater mal angeschleppt.
    Wird demnächst endsorgt.

    Kommentar


      Welche Körnung hat denn der Schleifstein von dem Triton Schleifer? Oder hab ichs einfach nur übersehen.

      Kommentar


        Ich habe mir für meine Drechseleisen einen Trockenschleifer gekauft und bereue diese Entscheidung mittlerweile. Diesen hatte ich vor dieser Entscheidung auch in der engeren Auswahl, weil mir der Tormek auch zu teuer war. Dieser Preis ist echt sehr günstig...

        @Funkenmann: Körnung müsste 220 sein wenn ich es noch richtig in Erinnerung habe...

        Kommentar


          Zitat von TroppY
          Hallo Leute,

          .....Das Zubehör von Tormek kann mit dieser Maschine kombiniert werden.
          lg TroppY
          Wenn Du die gängigen Zubehörteile von Tormek dazukaufen möchtest, kann das noch recht teuer werden.
          Eine Trockenschleifmaschine wirst Du dennoch brauchen um bei Scharten einen größeren Abtrag zu erreichen. Mit dem Nassschleifer wirst Du nur den finalen Feinschliff machen können. Ansonsten würdest Du Stunden für ein paar Eisen brauchen.
          Auch Schleifen ist eine richtige Wissenschaft. Bei Tormek gibt es aus diesem Grund ein richtiges Lehrvideo dazu. Nun meine persönliche Erfahrung als Tormek-Besitzer. Eine Nassschleifmaschine ist hauptsächlich für Schnitzeisen interessant Für Drechseleisen nur im Profibereich. Für Stechbeitel und Messer finde ich im Heimwerkerbereich die Maschine überzogen.
          LG Holzpaul - der mit dem Holz tanzt oder auch manchmal mit einer Tormek

          Kommentar


            Ich hab auch die Triton, bisher habe ich den kauf noch nicht bereut, die von Triton angebotenen Schleifhilfen sind nichts, ich habe mir dann auch die Tormek Schleifhilfen gekauft, die sind um Klassen besser. Wie Holzpaul schon geschrieben hat ist so eine Schleifmaschine nur fürs nachschärfen gedacht, ein Umschleifen dauert endlos lange.

            Kommentar


              Wenn du den Diamantabzieher von Tormek nutzen willst musst du dir einen kleinen Adapter bauen, der passt sonst nicht.

              Kommentar


                Zitat von cyberman
                Wenn du den Diamantabzieher von Tormek nutzen willst musst du dir einen kleinen Adapter bauen, der passt sonst nicht.
                Das ist natürlich ärgerlich wenn der Schleifstein schon ab Werk unrund läuft. Nun musst Du ihn mit einem Diamantabzieher planen. Da darf die Vorrichtung aber kein Spiel haben. Danach wird er einige mm weniger Durchmesser haben und Du musst die Winkeleinstellung wieder neu einstellen.
                LG Holzpaul - der mit dem Holz tanzt

                Kommentar


                  Zitat von Holzpaul
                  Das ist natürlich ärgerlich wenn der Schleifstein schon ab Werk unrund läuft. Nun musst Du ihn mit einem Diamantabzieher planen. Da darf die Vorrichtung aber kein Spiel haben. Danach wird er einige mm weniger Durchmesser haben und Du musst die Winkeleinstellung wieder neu einstellen.
                  LG Holzpaul - der mit dem Holz tanzt
                  so war das nicht gemeint, nachdem ich meine Drechseleisen mehrfach geschliffen hatte war der Schleifstein nicht mehr eben, dann muss er halt abgerichtet werden. Die Winkeleinstellungen brauchen nicht neu eingestellt werden, dafür sind die Schleifvorrichtungen ja gedacht.

                  Kommentar


                    Zitat von cyberman
                    so war das nicht gemeint, nachdem ich meine Drechseleisen mehrfach geschliffen hatte war der Schleifstein nicht mehr eben, dann muss er halt abgerichtet werden. Die Winkeleinstellungen brauchen nicht neu eingestellt werden, dafür sind die Schleifvorrichtungen ja gedacht.
                    Troppy berichtet von den Nachteilen seiner Maschine in seinem Video das die Schleifscheibe leider unrund läuft. Dies kann man mit dem Diamantabzieher mit neuem Abrichten beheben. Leider zu Lasten des Durchmessers der Schleifscheibe. Wenn sich der Durchmesser der Schleifscheibe verändert wird sich der Schleifwinkel auch verstellen. Für diesen Fall gibt es eine Schleifeinstellungsschablone, die vom Durchmesser der Schleifscheibe abhängig ist. Troppy demonstriert es auch in seinem Video bei etwa 10:10min Möglicherweise reden wir aber ungewollt aneinander vorbei. :-)
                    LG Holzpaul - der mit dem Holz tanzt

                    Kommentar


                      ja ich hab so ein altes Hobeleisen auf 25 Grad geschliffen bestimmt 1Std. lang
                      hab auch schon überlegt erst mit der ELU Halterung und einem Schleifbock auf das gewünschte Maß zu schleifen aber ich wollte das Eisen nicht mehr ausspannen....
                      Ich denke auch das ich mir mal die Halterung für gerade Flächen von Tormek kaufen werde bei Triton fallen die Führungshülsen schnell raus ( hab ich erst kürzlich bei Youtube gesehen)

                      Kommentar


                        Hallo Troppy,
                        habe mir in ein Stück Restholz zwei Löcher gebohrt und kann den Bügel meiner Tormek mit samt Halterung hineinstecken und an einem einfachen Trockenschleifer heranstellen und das meiste Vorschleifen. Natürlich das zu schleifende Eisen immer mit etwas Wasser kühlen.
                        LG Holzpaul - der mit dem Holz tanzt

                        Kommentar


                          Hallo Holzpaul
                          das ist natürlich auch eine Idee

                          Kommentar

                          Lädt...
                          X