Icon--down-black-48x48 IC-logout IC-up IC_check

Ankündigung

Einklappen
Keine Ankündigung bisher.

Sicheres und präzises Sägen an der TKS

Einklappen
X
Einklappen
 
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

  • Sicheres und präzises Sägen an der TKS

    Es ist schon über zwei Jahre her als ich einige Videos zum sicheren Arbeiten mit der TKS gemacht habe. Dennoch sollte es immer wieder ein aktuelles Thema sein zumal sich in den letzten Jahren doch einiges verändert hat und auch viele neue User hinzugekommen sind. Diese Videos zeigen viele wertvolle Tipps und sichere Vorgehensweisen mit dem Umgang einer Tischkreissäge.
    Hier die Themen:
    Was kann man an einer TKS schon viel falsch machen? (hier klicken!)
    Ablängen an der TKS sollte kein Problem sein, oder doch? (hier klicken!)
    Grundregeln, und zwar nicht nur für die Tischkreissäge! (hier klicken!)
    Der verdeckte Schnitt an der TKS - Nuten und Fälzen (hier klicken)
    Doppelt bzw. vierfach verdeckter Sägeschnitt an der TKS - (hier klicken)


    LG Holzpaul

  • Vielen Dank Holzpaul, man kann es nicht oft genug ins Oberstübchen zurück rufen.

    Kommentar


    • In meiner Lehrzeit als Schreiner gab es einige Gesellen die man am Fehlen eines Fingers auch aussrhalb der Werkstatt erkannte. Es galt oftmals die Ansicht. Das mache ich schon 30 Jahre so und werde daran nichts ändern. Es ist schon verwunderlich wie sich solche Erklärungen für Vorgehensweisen über Jahrzehnte bis in die heutige Zeit herüberretten konnten. Obwohl man es heute besser weiss fallen doch viele in alte Verhaltensmuster zurück, teils aus Bequehmlichkeit oder einfach aus Unwissenheit. Zwar gibt es viele Videos wie man das eine oder andere tolle Objekt herstellen kann, dabei kommt leider die sichere Arbeitsweise oftmals zu kurz. Gute Videos zu diesem Thema sind leider Mangelware da sie anscheinend ein heikles Thema anschneiden und nicht die Klickraten erhalten.
      LG Holzpaul, der mit dem Holz tanzt

      Kommentar


      • Danke Paul, dass du das nochmal angeschnitten hast.

        Kommentar


        • Zitat von Janinez Beitrag anzeigen
          Danke Paul, dass du das nochmal angeschnitten hast.
          Leider sehen das nicht alle so. Erst kürzlich wurde hier bei den Projekten versucht sicherheitstechnische Unzulänglichkeiten wegen Usersympathien zu "legalisieren". Man entgegnete sogar mit einem Bibelzitat ("Steinwurf") den Kritikern. Da es im Projektbereich war und ich das Endprodukt nicht schmälern wollte, verzichtete ich dort auf eine Diskussion.
          LG Paul

          Kommentar


          • Zitat von Holzpaul Beitrag anzeigen

            Leider sehen das nicht alle so. Erst kürzlich wurde hier bei den Projekten versucht sicherheitstechnische Unzulänglichkeiten wegen Usersympathien zu "legalisieren". Man entgegnete sogar mit einem Bibelzitat ("Steinwurf") den Kritikern. Da es im Projektbereich war und ich das Endprodukt nicht schmälern wollte, verzichtete ich dort auf eine Diskussion.
            LG Paul
            Gut, dann will ich hier Stellung dazu nehmen. Im übrigen kannst du mich ruhig beim Namen nennen. Ich bin da nicht so empfindlich.
            Grundsätzlich, und das habe ich gemeint, ist nichts dagegen zu sagen wenn man auf Sicherheitsmängel hinweist.
            Wenn dann aber ein Shitstorm ausbricht, und jeder meint er muss das nun auch noch einmal anbringen und dafür sogar Punkte abziehen, dann hat das nichts mit "Usersympathien" zu tun wenn ich Partei beziehe, sondern eher damit, dass wohl jeder mal nicht ganz so Sicherheitsbewusst arbeitet. Daher der Hinweis: Wer immer OHNE Sicherheitsmängel arbeitet möge den ersten Stein werfen.
            Wäre das Video nicht eingestellt, so wie es bei den meisten Projekten der Fall ist, hätte sich keiner darüber das Maul zerrissen.
            Ja, die zwei Situationen waren nicht ohne, das weiß besagter User auch selbst. Ich bin mir sicher, dass er so etwas auch nicht mehr machen wird.
            Letztlich sind wir aber ein Heimwerkerforum und nicht die Außenstelle der Holz BG, was nicht heißen soll dass wir leichtsinnig arbeiten sollen.

            Hinweis ja, Shitstorm nein.

            Kommentar


            • Hallo Toby,
              ich sehe das genau so wie du. Wollte aber bei den Projekten keine Diskussion starten. Leider muss immer erst ein Hinweis von Holzpaul kommen bevor sich andere "anhängen". Mir wäre es viel lieber wenn doch der eine oder andere selbst darauf kommen würde und dieses doch moderat in seinen Kommentar einbauen könnte. Wenn durch Leichtsinn oder Unwissenheit eine gefährliche Vorgehensweise gezeigt wird sollte man weder den User noch das Projekt "verteufeln", sondern ein kleiner Hinweis das die eine oder andere Vorgehensweise eventuell neu zu überdenken wäre würde schon reichen.
              Natürlich hast Du auch recht, wenn das Video im Projekt garnicht Bestandteil gewesen wäre, hätte kein "Hahn danach gekräht". Allerdings hat nun besagter User selbst erkannt das gerade die leichtsinnige Vorgehesweise mit dem Hobel mehr als grenzwertig war und zukünftig auf eine Wiederholung ohne Pushblock verzichtet. Das ist imho schon ein Erfolg und auf jeden Fall gesünder.
              LG Paul

              Kommentar


              • Zitat von Holzpaul Beitrag anzeigen
                Hallo Toby,
                ich sehe das genau so wie du. Wollte aber bei den Projekten keine Diskussion starten. Leider muss immer erst ein Hinweis von Holzpaul kommen bevor sich andere "anhängen". Mir wäre es viel lieber wenn doch der eine oder andere selbst darauf kommen würde und dieses doch moderat in seinen Kommentar einbauen könnte. Wenn durch Leichtsinn oder Unwissenheit eine gefährliche Vorgehensweise gezeigt wird sollte man weder den User noch das Projekt "verteufeln", sondern ein kleiner Hinweis das die eine oder andere Vorgehensweise eventuell neu zu überdenken wäre würde schon reichen.
                Natürlich hast Du auch recht, wenn das Video im Projekt garnicht Bestandteil gewesen wäre, hätte kein "Hahn danach gekräht". Allerdings hat nun besagter User selbst erkannt das gerade die leichtsinnige Vorgehesweise mit dem Hobel mehr als grenzwertig war und zukünftig auf eine Wiederholung ohne Pushblock verzichtet. Das ist imho schon ein Erfolg und auf jeden Fall gesünder.
                LG Paul
                Dann sind wir doch ganz dicht beieinander mit unserem Sicherheitsdenken.
                Besagter User hat übrigens direkt nach deinem Kommentar geschrieben: Ups, da hat der Paul Recht. Das war gefährlich.

                Bei dieser Gelegenheit, und weil ich es in einem solchen Fall anders mache, eine Frage an Dich:

                Das erste Video hier von Dir (in diesem Thread) bei Minute 9:28
                Wie bewertest du die Situation?
                Du ziehst mit dem Schiebestock den Abschnitt weg. Dabei driftet die schmale Leiste leicht Richtung Sägeblatt. Etwas unachtsam und die schmale Kante trifft unglücklich das Sägeblatt. Gefährlich oder nicht?
                Bei so schmalen Abschnitten schalte ich meine TKS aus und entferne dann erst die Leiste. Übertrieben?

                Kommentar


                • Bei dieser Gelegenheit, und weil ich es in einem solchen Fall anders mache, eine Frage an Dich:

                  Das erste Video hier von Dir (in diesem Thread) bei Minute 9:28
                  Wie bewertest du die Situation?
                  Du ziehst mit dem Schiebestock den Abschnitt weg. Dabei driftet die schmale Leiste leicht Richtung Sägeblatt. Etwas unachtsam und die schmale Kante trifft unglücklich das Sägeblatt. Gefährlich oder nicht?
                  Bei so schmalen Abschnitten schalte ich meine TKS aus und entferne dann erst die Leiste. Übertrieben?
                  Normalerweise ist Deine Herangehensweise die Sicherste. Allerdings glaube ich nicht das bei mehreren dünnen Leisten nacheinander sägen das noch in der Praxis so gehandhabt wird, also Leiste sägen und Säge ausschalten , warten bis Sägeblattstillstand, Leiste entnehmen, Säge starten, nächste Leiste sägen....... Ein Kick Back entsteht meistens wenn ertstens ein Werkstück sich zwischen Parallelanschlag und Sägeblatt verklemmt was durch den zurückgezogenen Parallelanschlag verhindert wird oder von den aufsteigenden Zähnen des Sägeblatt erfasst wird das durch den montierten Spaltkeil verhindert werden soll. Das Risiko eines Kick Backs besteht lediglich bei meiner Vorgehensweise nur wenn eine Ecke der Leiste zwischen Spaltkeil und aufsteigenden Sägeblattzähnen kommen würde was recht unwahrscheinlich ist. Wenn man das weiß wird man beim Entfernen der Leiste dieses nicht herausfordern.
                  LG Paul

                  Kommentar


                  • Generell gilt doch bei Arbeiten an den potentiell gefährlichen Maschienen: Kopf UND Bauch einschalten. Stellt sich bei einem dieser beiden ein ungutes Gefühl ein: bleiben lassen und überlegen, wie man es sicher machen kann. Wenn man nicht sicher machen kann: notfalls auch bleiben lassen und drüber nachdenken, ob man mit einer Vorrichtung (neudeutsch Jig) oder einer anderen Maschine, oder sogar per Handarbeit, sicherer zum Ziel kommt.

                    Kommentar


                    • Ich finde die Beiträge von Holzpaul sehr hilfreich und lehrreich, aber ich möchte, auch wenn ich es sehe, keine Kritik üben, weil ich selbst nicht mehr aktiv arbeite. Aber man muß nach einem Fehler auch Kritik vertragen können und nicht beleidigt sein. Daher finde ich die Hinweise von Holzpaul besonders wertvoll.

                      Kommentar

                      Lädt...
                      X