Icon--down-black-48x48 IC-logout IC-up IC_check

Ankündigung

Einklappen
Keine Ankündigung bisher.

Akku Zug-Kapp-Gehrungssäge - keine Alternative von Bosch in Sicht?

Einklappen
X
Einklappen
 
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

  • @Nightdiver: Deine Haltung kann ich nachvollziehen und teile diese in weiten Teilen (Akkudiskussion).

    Akkus gehen bei gleichem Preis auf die Qualität der Maschine. Darüber nachzudenken könnte einen Gedanken wert sein, gerade wenn es für Andy eine Preisgrenze gibt. Und vielleicht sind das auch die Überlegungen, warum mancher Hersteller nicht umfassend auf Akkus setzt. Und schon sind wir an der Eingangsfrage.

    OT: Zum letzten Absatz. Mich in einen Topf zu werfen ist nicht stimmig. Denn meinen Namen findest Du so nicht in der Windspiel-Diskussion.

    @CoMods: Gerne könnt Ihr alle drei Texte hierzu verstecken.

    Kommentar


    • Den Akkuansatz kann ich grundsätzlich verstehen. Wir haben am Wochenende Projekttag im Waldkindergarten, bei dem ich das erste Mal teilnehme. Auf meine Frage, ob ich Werkzeug mitbringen soll kam: Ja, ein paar Sägen. Und schwupp, war ich gedanklich im Mittelalter und habe uns mit antiken Handwerkzeugen arbeiten sehen.
      Ich nehme jetzt, in der Hoffnung auf Strom, meine Kapp- und Gehrungssäge mit. Falls wir am Bauwagen keinem Zugriff auf Strom haben, guck ich eben in die Röhre.

      Schwierig ist tatsächlich, dass solche Geräte mit Akku mehr kosten, als ein vergleichbares Gerät mit Kabel. Wenn man jedoch häufig mobil arbeiten möchte und nicht überall eine Steckdose ist, muss man eben mehr investieren.

      Ich für meinen Teil werde mir für die 2-3 mal im Jahr kein Akkugerät zulegen. Vor allem wenn ich später in der Werkstatt eine KGS-Station habe und die KGS auch gerne mal 2-3 Stunden dauerhaft in Gebrauch sein kann.

      Kommentar


      • Nightdiver hat schon recht, wir sollten den Eingangspost nicht aus den Augen verlieren. Und eine weitere Pro/Contra Akku Diskussion braucht auch keiner. AndiNeu wird sich seinen Wunsch sicher gut überlegt haben.

        Kommentar


        • Rainerle deinen Einwand bzw. deinen Ansatz kann ich gut nachvollziehen.
          Nightdiver bezüglich der Pro/Contra-Akku-Diskussion bin ich bei dir. Das ist mir in der Vergangenheit hier im Forum auch schon aufgefallen. Ich persönlich sehe das mit dem kölschen Ansatz aber nicht so eng


          Ich habe beispielsweise die PKS18-Li also die kleine Handkreissäge aus der 18V-Familie und habe im Vorfeld auch lange überlegt, ob hier nicht ein kabelgebundenes Gerät mehr sind macht. Wenn ich dann aber ehrlich zu mir selber bin, reicht die Säge und die "Reichweite" für meine Anwendungen aus und das hat sich auch so bewahrheitet.
          Gleiches vermute/erwarte ich -für meinen Anwendungsbereich- einfach auch bei einer KGS...nur habe ich den Vorteil, dass ich räumlich flexibler bin. Das meiste Säge ich auf einer kleinen Terrasse an der höchsten und weitentferntesten Ecke des Grundstücks ohne Steckdose.


          Schade ist einfach, dass Bosch (grün) hier nicht so ein großes Portfolio hat wie andere Hersteller. Oder aber das man bereits vorhandene Geräte (bspw. die kommende Akku-Kapp-Säge) auch in günstigeren Segmenten anbietet.

          Rookie wenn du die Säge mal 2-3 Stunden im Gebrauch hast, wie viele Schnitte werden dann ca. gemacht? Wenn ich überlege, dass Einhell bspw. angibt, dass man mit einem großen Akku um die 150-200 Schnitte machen kann, dann würden m.E. viele Heimwerker damit auskommen.

          Kommentar


          • AndiNeu Was das Akku-Sortiment in grün wie auch blau anbelangt, muß ich dir leider zustimmen. Sicherlich wäre hier mehr im Bereich des Möglichen machbar.

            Kommentar


            • AndiNeu ich habe haufenweise Verblattungen geschnitten für meinen Werktisch und meine Kücheninsel. Wie viele Schnitte es genau waren, kann ich dir nicht mehr sagen, ich habe jedoch mal locker 1 1/2-2 30 Liter Eimer meiner Absauganlage gefüllt und war mehr als 2-3 Stunden damit beschäftigt (ich hatte hinterher Blasen an den Fingern).
              Es waren aber definitiv mehr als 150-200.

              Kommentar


              • Rookie ich hätte natürlich eine präzise Angabe der Schnitte erwartet, aber so muss es auch gehen...Spaß bei Seite

                Danke für die Info! Bleibt trotzdem der Frust, dass die Auswahl bei anderen Herstellern größer ist...über die Zeit sammelt man ja mehr und mehr Akkus an und kann daher auch mit Akku-Geräten lange Laufzeiten realisieren. So müsste ich das System verlassen und hätte nur mit entsprechender Investition in Akkus ordentlich Reserven.

                Ich warte mal bis die beschriebene Säge von Einhell auf den Markt geworfen wird und schaue mir das dann mal an. Vorerst bleibt also mein stiller Wunsch an Bosch das Portfolio ruhig etwas goßzügiger zu gestalten

                Kommentar


                • Als kurzfristige Alternative fällt mir jetzt nur ein, einen externen Akku mit Spannungswandler und eine kabelgebundene KZS zu nutzen.
                  Wobei so eine mobile Steckdose mit entsprechender Maximalleistung auch mit einigen Euros zu Buche schlägt.

                  Kommentar


                  • Weiß denn jemand wann die blaue Bosch auf den hiesigen Markt kommen soll?

                    In Australien kann man diese bereits erhalten:
                    https://www.bunnings.com.au/bosch-bl...v-216_p0124025

                    oder noch rasch vor dem Brexit in England:
                    https://www.cnspowertools.co.uk/bosc...-saw-body-only
                    Zuletzt geändert von –; 23.10.2019, 13:27.

                    Kommentar


                    • Rainerle Ich habe gestern Abend noch gesucht, bin aber nicht fündig geworden. Erstaunlich finde ich in diesem Zusammenhang, dass ein deutsches Unternehmen neue Produkte im Ausland scheinbar früher platziert.

                      Kommentar


                      • In Euro dürfte die bei ca 479,00 bis 499,00 liegen.

                        Kommentar


                        • Die Ankündigung war im Frühjahr '19, vermutlich zum Jahresende/Jahresanfang. Warum das von der Ankündigung solange dauert, keine Ahnung

                          Kommentar


                          • Wahrscheinlich, weil in Deutschland und EU noch 1001 Regel/Vorschrift/Verordnung beachtet werden müssen...

                            Kommentar


                            • Zitat von Rainerle Beitrag anzeigen
                              .
                              OT: Zum letzten Absatz. Mich in einen Topf zu werfen ist nicht stimmig. Denn meinen Namen findest Du so nicht in der Windspiel-Diskussion.
                              Ich wollte dich nicht in den Topf Windspieldiskussion werfen. Die Bemerkung war eigentlich als allgemeiner Einwurf gedacht. Ich hatte gehofft, es durch die Absätze in meinem Text sichtbar zu trennen. Wenn das falsch rüber gekommen ist, sorry dafür.

                              Mir ist nur aufgefallen, dass die Stimmung hier im Forum in der letzten Zeit sehr gereizt ist und sehr viele User bei Kleinigkeiten mit Argumentationen gegenseitig hochschaukeln, wo es manchmal besser ist, nicht noch weiteres Öl ins Feuer zu gießen. Aber einige Leute scheinen da unbelehrbar zu sein.
                              Ich habe auch nur die Ansätze der Gefechte in dem besagten Thread mitbekommen und den kompletten Flächenbrand erst gelesen, nach dem der Thread geschlossen und getrennt wurde. Hier haben viele der sogenannten Stammuser sicher kein gutes Bild für potentielle neuen User abgegeben. Aber das Thema ist durch und ich möchte es nicht erneut anfachen.

                              Daher Schluss mit OT und zurück zum eigentlichen Thema.

                              Kommentar


                              • Alles klar! Kein Thema.

                                Kommentar

                                Lädt...
                                X