Icon--down-black-48x48 IC-logout IC-up IC_check

Ankündigung

Einklappen
Keine Ankündigung bisher.

Welche Kappsäge für Bangkirai?

Einklappen
X
Einklappen
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

  • Welche Kappsäge für Bangkirai?

    Hallo. Ich muss für unsere neue Terrasse 33 Dielen aus Bangkirai kürzen. Da ich dies der Akku-Stichsäge nicht zumuten möchte, stehe ich vor der Entscheidung mir eine Kappsäge zuzulegen. Die Frage ist:
    Bosch GCM 800 SJ oder Bosch PCM 8 S? Erstere kostet beim günstigsten Baumarkt aktuell 210,- die andere 229,-. Danke im voraus.

  • Die PCM 8s gibt es im Netz, (z.B. amazon, Bauhaus) schon für 149,-€. Das, und die Tatsache, dass du bei der PCM auch den Kopf im Winkel einstellen kannst, was die GCM, zumindest in der SJ-Ausführung, nicht kann, würde mir die Entscheidung nicht schwer fallen. Die 200Watt weniger Leistung sollten bei den Terassendielen nicht zu sehr ins Gewicht fallen.

    Kommentar


    • Die PCM 8 S kann wie die GCM 800 SJ nur in eine Richtung gekippt werden (links). Fürs Dielenkürzen taugen beide.

      Kommentar


      • ........... habe vor Jahren für das Kürzen meiner Bankiraidielen einfach einen Anschlagwinkel als Führung für meine Bosch Handkreissäge genommen.
        Hat prima geklappt.

        Kommentar


        • Zitat von Nightdiver Beitrag anzeigen
          Die PCM 8s gibt es im Netz, (z.B. amazon, Bauhaus) schon für 149,-€..
          Ich war praktisch automatisch erstmal bei einer Variante mit Zug, aber stimmt - bei dem Sägeblattdurchmesser, sollte es bei 145mm-Dielen auch mit der normalen Variante klappen.

          Kommentar


          • Ähm... die PCM 8 S ist doch mit Zug.
            PCM 8: ohne Zug, Gehrung nach rechts/links, Neigung nach links
            PCM 8 S: Wie PCM 8, zusätzlich mit Zug
            PCM 8 ST: Wie PCM 8 S, zusätzlich mit Untergestell
            PCM 8 SD: Wie PCM 8 S, zusätzlich Neigung nach rechts/links (und anders Design, um die Neigung in beide Richtungen zu ermöglichen)

            Ich habe die 8 ST, Neigung nach rechts nur selten vermisst und dann eben das Werkstück gedreht. Den Zug nutze ich regelmäßig. Auch bei kleineren Teilen, um Ausrisse zu minimieren. Gehrung nutze ich regelmäßig. Neigung nutze ich selten.

            Da die Terassendielen sicher nicht die letzte Arbeit für die Säge sind würde ich keine Kappsäge ohne Zug empfehlen.

            Kommentar


            • Metabo KGS 216M - auch andere Väter haben schöne Töchter.

              Kommentar


              • Da dieses Thema in nicht allzu ferner Zukunft auch auf mich zukommen wird, klinke ich mich hier mal ein.
                Braucht man dafür zwingend eine Kapp- und Gehrungssäge?
                Ich habe jetzt wahlweise an meine Tischkreissäge oder, bei montierten Dielen, an eine Tauchkreissäge gedacht.

                Kommentar


                • Hast du eine TKS mit Zug oder vernüftigem Schlitten? Dann ist das kein problem.
                  Wenn du mit einer Tauchsäge oder auch normalen Handkreissäge gut umgehen kannst bzw ohne Winkelanschlag einen guten Schnitt hinbekommst, würde ich diese Variante sogar vorziehen. Darauf achten, dass die Schnitttiefe reicht...

                  Kommentar


                  • Genau das denke ich mir auch.
                    Ich werde es wahlweise mit meiner TKS und dem Schiebeschlitten machen, oder eben wenn ich nach der Montage merke, dass ich beim ablängen gepennt habe, mit Tauchsäge und Führungsschiene.

                    Kommentar

                    Lädt...
                    X