Icon--down-black-48x48 IC-logout IC-up IC_check

Ankündigung

Einklappen
Keine Ankündigung bisher.

Beratung Akku Stichsäge GST 12V-70

Einklappen
X
Einklappen
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

  • Beratung Akku Stichsäge GST 12V-70

    Ich benutze zur Zeit eine Stichsäge BOSCH PST 900 PEL mit T101AO HCS Sägeblätter um in 18mm Leimholz Fichte ziemlich kurvig zu schneiden. Heute habe ich im Baumarkt die Akku Stichsäge GST 12V-70 gesehen und war sofort begeistert. Die liegt super in der Hand und das Gewicht ist auch okay. Nun meine Frage an euch: Wer benutzt die Akku Stichsäge GST 12V-70 und kann was zur Laufzeit des Akkus sagen. Ich säge im Schnitt ca. ein bis eineinhalb Stunden am Tag. Lohnt sich die Umstellung bon Strom auf Akku?

    Danke im voraus.

    Der BastelBert

  • Wow,
    die gibt es ja praktisch hinterhergeworfen... Online keine 70 Euro: Werde ich wohl auch mal testen.
    Konkret kann ich dir nur sagen, das ich nur gute Erfahrungen gemacht hebe mit dem 12V Programm - auch wenn die Stichsäge so ziemlich das einzige Tool ist, das ich noch nicht benutzt habe. Ich kann dir aber vergleichend sagen, das ich den GWS 12V-76 mit dem 3Ah Akku in 10 Minuten leer bekommen habe, die GSA 12V-14 mit 4Ah Akku in knapp 15 Minuten - beide Geräte haben diese Zeit non-stop gearbeitet, einmal Baustahl geschnitten und einmal Buchenholz abgelängt,

    Ich vermute, das du die Stichsäge auch in 10 Minuten leer bekommst, wenn du am Limit fährst, sprich maximale Holzdicke in hartem Holz.
    Ansonsten halten die Akkus bei "mildem" Gebrauch im Stundenbereich - wenn du also nur fingerdicke Bretter sägst wirst du vermutlich unterbrechungsfrei arbeiten können.

    Was das generelle arbeiten mit Akku angeht, gehen die Meinungen auseinander. Es gibt eine Fraktion, die Netzbetrieb wegen der Garantierten Leistung, der fehlenden Gefahr leerer Akkus vor der Anwendung und dem nicht vorhandensein eines weiteren Verschleißteils (der Akku selbst) vorziehen.

    Ich habe eigentlich alles was mit Akku geht auch Akkubetrieben, grade handgeführte Sägen haben hier ausserhalb der Werkstatt den enormen Vorteil das man die völlige Bewegungsfreiheit hat - man sägt sich weder die Netzleitung weg noch stolpert man über das Kabel.
    Wenn du jedoch eine Staubabsaugung dazu nutzt, ist der Vorteil natürlich dahin.

    Sonst ganz klar: JA zu Akku.

    Kommentar


    • Ja die gibt es echt für nur knapp 70 Euronen. Mir kommt es aber dabei auf die Handlichkeit an. Die 220 Voltvariante ist halt ein wenig klobig. Ich habe den Schrauber PSR 10,8 LI2. Die Akkus halten schon was aus. Und wie geschrieben: 18 mm Leimholz Fichte ist zu 90 % mein Holz. Allerdings sollte der Akku schon 30 bis 60 min halten denke ich.

      Kommentar


      • Man kann die Laufzeit der Stichsäge nicht mit der eines Schraubers vergleichen. Für deine Anwendung würde ich auf alle Fälle zu den 4Ah Akkus raten, die 2 bzw 2,5Ah Akkus sind von der Laufzeit unter Dauerlast doch etwas grenzwertig.

        Von der Handlichkeit ist die Kleine top, auch durch die Stabform. Allerdings ist die Leistung auch begrenzt. Ein scharfes Sägeblatt und wenig Druck sind Pflicht. Wenn du viel mit der Stichsäge arbeitest, lohnt sich evtl. auch der Blick auf den großen Bruder, die GST 18V-LI.

        Ein Nachteil für dich: Die Akkus von Bosch grün und blau sind nicht kompatibel zueinander.

        Kommentar


        • Ich denke, es kommt drauf an - ich hab eine Stichsäge mit Kabel. zu 95% benutz ich die in der Werkstatt, wo überall Steckdosen sind. Da wäre ein Akkugerät unsinnig. Beim "Dübel-Setz-Bohrhammer" sieht das anders aus. MIt dem bin ich im, um, drumherums Haus unterwegs. Und beim Nachbarn. Und bei Bekannten auch. Da immer eine Steckdose suchen oder eine Kabeltrommel auswickeln... Deshalb hier "Akku" (aber was "Blaues")

          Kommentar


          • Ich kann die kleine Stichsäge nur empfehlen. Beim Aufbau meiner Küche habe ich den Kochfeld und Spülenauschnitt damit ausgesägt.Das hat die Kleine genauso gut wie ein Netzgerät gemacht.
            Zum Akkuverbrauch kann ich leider nichts sagen, da ich die Ausschnitte an verschiedenen Tagen gemacht habe und die Akkus in mehreren Geräten genutzt habe.
            Wenn du mit der Stichsäge im Dauerbetrieb arbeiten möchtest, rate ich dir ein paar geladene Akkus greifbar zu haben.

            Kommentar

            Lädt...
            X