Icon--down-black-48x48 IC-logout IC-up IC_check

Ankündigung

Einklappen
Keine Ankündigung bisher.

Kaufentscheidung Bandsäge bis 350 Euro....wer kann helfen?

Einklappen
X
Einklappen
 
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

  • Sieht ein wenig nach IKEA-Metod oder in der Art aus Zumindest die Griffe kenne ich irgendwo her...
    Macht nix, sieht auf alle Fälle super aus und hat reichlich Stauraum

    Kommentar


    • Das mag jetzt ein wenig OT sein, aber mal ganz im Ernst: Ich hab auch die Metabo BAS 261. Weil ich die Threads hier gelesen habe, die Fürsprecher der Säge und weil sich schon etliche mit der Säge auseinandergesetzt haben.

      Die Metabo schwächelt ein wenig an der Leistung, könnte einen stärkeren Motor brauchen. Die Schnitthöhe wird bisweilen als zu gering empfunden, ok. Der Tisch als zu klein, Türblätter durchschieben geht nicht.

      Dennoch ist keines dieser Mankos ausschlaggebend, denn viele haben sich diese Säge gekauft - der Preis stimmt einfach, die Leistung auch. Der Support von Metabo ist spitzenklasse, hab ich auch selbst so erlebt. Hier im Forum ist ne Community, die die Säge kennt und schnell hilft, kompetent und zielführend.

      Und dann blicke ich hoch, stelle fest, das ich im Bosch - Forum bin. Klar, ich hab auch Makita, Metabo, Fein. Aber ich bin eigentlich Fan von Bosch, so kam ich ja auch hier her.

      Warum gibt es von Bosch keine Bandsäge? Ich kann den Grund nicht erkennen. Statt dessen unterhalten wir uns im Boschforum über Metaboprodukte.
      Warum hat Bosch einen Bohrhammer mit Spatengriff, aber nur in den USA?
      Warum hat Bosch all die Probleme der Benutzer mit der PBD 40 zwar wahrgenommen, aber nie eine verbesserte Version herausgebracht?

      Manchmal habe ich als Bosch - Fan wirklich Frust, weil ich immer glaubte das ein Unternehmen wie Bosch irgendwie besser ist, als all die gesichtlosen Unternehmen.
      Klar muss Profit drin sein, sonst kann man kaum am Markt bestehen. Aber so am Kunden vorbei zu agieren, ist oft ärgerlich - grade weil ich als überzeugter Nutzer so oft versuche, eine Lanze zu brechen für Bosch, wenn mich mal wieder Freunde oder Verwandte nach einem Werkzeugtipp fragen.

      Oder seh ich das zu eng?

      (btw.: Warum gibt es keine grüne 12V Akkulampe mehr? Warum, ich verstehe es nicht...)
      Zuletzt geändert von –; 24.01.2019, 01:06.

      Kommentar


        Aus meiner Sicht siehst du das nicht zu eng. Ich habe auch von vielen anderen Marken E-Geräte, aber eben auch einiges von Bosch grün. Die Geräte brauchen sich vor Mitbewerbern aus dem gleichen Zielsegment wahrlich nicht zu verstecken. In den wenigen Fällen, wo ich den Boschservice gebraucht habe, hat alles perfekt und kulant funktioniert.
        Einerseits werden sehr gute Nischengeräte wie der Schleifroller ( den ich auch habe ) angeboten, andererseits werden Volumensparten wie die fehlende Bandsäge vollkommen außen vor gelassen.

        Kommentar


        • Tja warum bei Bosch einige wichtige Produkte (wie die Bandsäge, Dickenhobel, Drechselbank) fehlen, das frage ich mich auch schon seit einiger Zeit.
          Das Problem ist ja auch: die treuen Bosch-Kunden weichen dann auf Konkurrenzprodukte aus, empfinden diese als toll oder ebenbürtig und kaufen dann eben auch andere Geräte bei diesem Hersteller. Damit ist die Kundenbindung zu Bosch verloren oder zumindest angekratzt. Sehr sehr Schade, aber ist dann wohl so gewollt seitens Bosch.

          Kommentar


          • Zitat von Cnpeanut Beitrag anzeigen
            Sieht ein wenig nach IKEA-Metod oder in der Art aus Zumindest die Griffe kenne ich irgendwo her...
            Macht nix, sieht auf alle Fälle super aus und hat reichlich Stauraum
            Stimmt, die Schubladen sind davon. Habe 3 Unterschränke bekommen, wo die Schränke selbst Schrott waren, die Schubladen aber top. Korpus besteht aus 22mm OSB. Also Eigenbau mit Zubehör, quasi

            Maggy
            Genau das sind auch meine Bedenken, jedoch muss ich nach Rainerle's Kommentar sagen, dass diese Bedenken etwas gemindert wurden. In meiner Werkstatt stehen eine TKS, eine Kappsäge (alternativ im Regel noch ein Kapp-/Zugsäge), Handkreissäge, Tauchsäge und Stichsäge zur Verfügung. Ich glaube damit sollte ich dann genug alternativen haben.
            Die Standfestigkeit ist auf dem Schrank natürlich viel besser. Da wackelt nix.
            Andererseits hat die rollbare Variante natürlich den Charme, dass man auch mal ein 2 Meter Kantholz drüber schicken kann.

            @ll die Anderen

            Markentreue bei Werkzeug habe ich nicht. Der Name ist weniger wichtig, die Qualität ist entscheidend. Muss auch mit dazu sagen, dass Bosch grün mich beim Hausumbau im Stich gelassen hat. Bohrmaschine, Bohrhammer und Akkuschrauber sind dort gestorben. Da ich keine Zeit hatte den Reklamationsprozess abzuwarten, habe ich dann Metabo und Makita gekauft. Tat zwar auch etwas weh, da Hausumbau schon genug kostet, aber es hat sich definitiv gelohnt. Seit dem habe ich einen bunten Mix, wobei der geringer Anteil Bosch grün ist.

            Kommentar


            • Ich habe meine BAS 317 rollbar gemacht hier ist das Projekt dazu.

              Kommentar


              • Kuddel1109
                Mittlerweile ist meine Feinschnittsäge auch beweglich. Ich habe das ganze Untergestell auf ein sehr schweres Brett montiert und unten überdimensionale, feststellbare Rollen dran. Nur sehr weit kann ich leider nicht vorziehen, weil der Raum dafür zu schmal ist.
                Ich denke, du kannst die Bedenken wegen der Rollen weglassen, wenn du das stabil genug machst. Und Du hast ja noch tolle Alternativen zur Auswahl.

                Kommentar


                • Ich stehe gerade vor dem gleichen Problem. Ich habe sehr wenig Platz in meinem Keller und es führt kein Weg daran vorbei die Bandsäge beweglich zu machen. Jetzt habe ich einen recht stabilen Werkstattwagen von Wisent und möchte die Säge darauf montieren. Ein stabiles Stück Holz (entweder 30mm Massivholz oder 27mm Multiplex) zusammen mit der Bandsäge mit 4 Schloßschrauben auf den Deckel schrauben. Unter die Säge (oder unter die Holzplatte ???) wollte ich dann zur Vibrationsdämmung eine Gummimatte ( 2 oder 3 mm stark) legen. Den Werkstattwagen möchte ich dann mit Karabinerhaken und starken Federn bei Bedarf an der Arbeitsplatte befestigen.

                  Kommentar


                  • Also ich werde Bandsäge auch rollbar stellen. Macht einfach mehr sinn in meiner Werkstatt. Mal schauen welche Rollen ich nehme. Viellleicht starre und die nur hinten, dann dann Klötze mit Antirutschmatte. Jetzt muss ich erst einmal das Gäste-WC fertig machen, danach ist dafür Zeit.

                    LarsK123
                    Dein Vorhaben kann ich nicht beurteilen, da ich den Wagen nicht kennen.

                    Kommentar


                    • Bandsäge steht jetzt erstmal auf einem rollbaren OSB-Schränkchen. Rollen sind nur auf einer Seite. So steht es recht stabil. Mal schauen wie sich das so bewährt.

                      Kommentar


                      • Ich habe jetzt die BS auf meinem Werkstattwagen verbaut, hält hervorragend, die Säge läuft sehr ruhig, ich bin begeistert. Klicke auf die Grafik für eine vergrößerte Ansicht

Name: 5FC83398-E2EC-4E1D-ABED-F9B025BB2E7E.jpeg
Ansichten: 152
Größe: 344,0 KB
ID: 3760460

                        Kommentar


                        • Sehr gut, wenn das alles so gut geklappt hat mit der Montage und das du zufrieden bist.

                          Kommentar

                          Lädt...
                          X