Icon--down-black-48x48 IC-logout IC-up IC_check

Ankündigung

Einklappen
Keine Ankündigung bisher.

Doppelt bzw. vierfach verdeckter Sägeschnitt an der TKS - Tipps und Tricks

Einklappen
X
Einklappen
 
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

  • Doppelt bzw. vierfach verdeckter Sägeschnitt an der TKS - Tipps und Tricks

    Um einen Holzbalken von mehr als 10cm Stärke aufzutrennen bedarf es mit der TKS eine spezielle Vorgehensweise. Die maximale Sägehöhe ist normalerweise nicht für jedes Holz geeignet. Oft ist es ratsam schwer zu durchtrennendes Holz in mehreren Schritten zu sägen. Wie dieses genau und sicher funktioniert möchte ich in dem bereits versprochenen Video explizit zeigen. Ich hoffe das Video gefällt und ich bin wieder auf Euer Feedback gespannt.





    Weitere Videos:
    Was kann man an einer TKS schon viel falsch machen? (hier klicken!)
    Ablängen an der TKS sollte kein Problem sein, oder doch? (hier klicken!)
    Grundregeln, und zwar nicht nur für die Tischkreissäge! (hier klicken!)
    Der verdeckte Schnitt an der TKS - Nuten und Fälzen (hier klicken)
    LG Holzpaul - der mit dem Holz tanzt
    Zuletzt geändert von –; 03.10.2018, 07:04.

  • Danke Paul. Wieder ein sehr lehrreiches Video.
    Wäre es nicht besser gewesen, beim Finalen Schnitt Opferbrettchen auf die Stirnseiten zu befestigen, die das Kantbolz zusammenhalten? So könnte das Einklemmen des Sägeblattes verhindert werden

    Kommentar


    • Zitat von Funkenmann
      Danke Paul. Wieder ein sehr lehrreiches Video.
      Wäre es nicht besser gewesen, beim Finalen Schnitt Opferbrettchen auf die Stirnseiten zu befestigen, die das Kantbolz zusammenhalten?
      Das Einfachste wäre auch ein paar Klebestreifen oben über die Distanzhalter zu kleben. habe auch einen Schieber mit Stossleiste hinten. Du siehst es gibt viele Optionen. Danke für Dein Feedback,
      LG Holzpaul - der mit dem Holz tanzt

      Kommentar


      • Danke für die Erklärung per Video.
        Mich wundert nur, dass Du den Klotz ohne Hilfsmittel (Schiebestock / Pushblock) über die Säge geschoben hast bzw. zwischen dem ersten und zweiten Schittt den Klotz bei laufender Säge gedreht hast.

        Kommentar


        • Danke , ich lade mir den Film gerade runter+++++++++++++++++++++++++++++++++++

          Kommentar


          • Zitat von kaosqlco
            Danke für die Erklärung per Video.
            Mich wundert nur, dass Du den Klotz ohne Hilfsmittel (Schiebestock / Pushblock) über die Säge geschoben hast bzw. zwischen dem ersten und zweiten Schittt den Klotz bei laufender Säge gedreht hast.
            Ein verdeckter Schnitt ist bei richtiger Anwendung ein sehr sicherer Schnitt, da das Sägeblatt beim Schneiden komplett durch das Werkstück abgedeckt ist. Ein Risiko besteht lediglich beim Austritt des Sägeblattes - dort auf jeden Fall die Finger weg! Da die Referenzkante der Parallelanschlag ist und dort das Werkstück vorrangig gegengedrückt werden muss, am besten auf Höhe kurz vor dem Sägeblatt, ist ein Sägen mit Schiebestock nicht zu empfehlen. Das Werkstück kann man bei laufender Säge drehen, wenn man weit genug mit dem Werkstück vom Sägeblatt entfernt ist. Beim neu Einstellen der Säge nur im ausgeschalteten Zustand!
            LG Holzpaul - der mit dem Holz tanzt

            Kommentar


            • hallo
              auf die Idee mit den Abstandshaltern muss mann erst mal kommen
              das ist so genial einfach dass es einfach genial ist
              gefällt mir richtig gut was du da so zeigst

              Kommentar


              • Gerade mal wieder angeschaut und die T-Abstandshalter gesehen. Die wollte ich mir längst machen - schon wieder vergessen ...

                Kommentar


                • Ich werde mir ebenfalls ein paar Neue machen müssen. Ich finde sie leider nicht mehr.
                  LG Paul

                  Kommentar

                  Lädt...
                  X