Icon--down-black-48x48 IC-logout IC-up IC_check

Ankündigung

Einklappen
Keine Ankündigung bisher.

Was kann man an einer TKS schon viel falschmachen?

Einklappen
X
Einklappen
 
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

  • Was kann man an einer TKS schon viel falschmachen?

    Eigentlich ist es schon ungewöhnlich das es für die Tischkreissäge, die doch in einer Werkstatt eine der meistbenutzten stationären Maschinen ist, so gut wie keine guten Anleitungen gibt. Mal schnell ein Brett absägen oder eine Leiste herstellen, was kann man da schon falsch machen? Das ist die Meinung „leichtsinniger Anwender“ die oftmals aus Unwissenheit doch so einiges falsch machen und sich wundern das auch die Qualität des Sägeergebnisses darunter leidet. „Manchmal“ werden auch Sicherheitsvorrichtungen entfernt und wieder vergessen rückzubauen. Es klappt auch ganz gut ohne und das über Jahre. Doch irgendwann wird es passieren und ich kann nur hoffen das man dann nur mit dem Schrecken davonkommt. Selbst bei Berücksichtigung der Sicherheit besteht immer noch ein Restrisiko. So nun genug der Worte aufgrund einiger Anfragen möchte ich in diesem Video zeigen wie man mit der Standartausrüstung einer TKS zu guten und sicheren Ergebnissen kommt. Ich werde hier gleich mal ans Eingemachte gehen und etwas zeigen das sehr, sehr oft einfach falsch gemacht wird. Viel Spaß beim Ansehen und ich bin auf Euer Feedback gespannt.





    LG Holzpaul - der mit dem Holz tanzt
    Zuletzt geändert von –; 29.10.2017, 17:21. Grund: Video fehlte

  • Prima Video Holzpaul.
    Da bin ich froh, dass ich als Holz-Laie bisher instinktiv alles richtig gemacht habe.

    Den Link von der BG hattest du ja schon mal gepostet. Ich hab es mir auch ausgedruckt und lese so nach und nach darin.

    Kommentar


    • Sicherheitshalber ist hier nocheinmal der Link zu diesem Begleitheft der BG.
      LG Holzpaul - der mit dem Holz tanzt

      Kommentar


      • Das hast du sehr gut erklärt und bei dem ein oder anderen ein "Ahaa" entlockt.

        Kommentar


        • Interessantes Video. Danke dafür.
          Bei meiner PTS 10 kann ich den Parallelanschlag nicht drehen. Es ist aber ein kleiner flacher Hilfsanschlag im Liefrumfang enthalten, den man von oben auf den Parallelanschlag aufstecken und arretieren kann. Ich wußte aber bisher nicht, dass der so weit nach vorn gezogen werden muß.
          Etwas irritiert hat mich allerdings, dass Du mit schräg gestellter Spanhaube gesägt hast. War das so, weil Du die hintere Kante als Niederhalter benutzt hast oder machst Du das immer so?

          Kommentar


          • Schön für Dich, dass Deine Kitty über all die Verstellmöglichkeiten des Parallelanschlags verfügt.
            Als Besitzer der Bosch-Variante ist man deutlich schlechter dran.

            Kommentar


            • @koasqico Die Spanhaube wirkt durch ihre Form etwas schräge, ist aber original so. Da ich die Bosch PTS 10 selbst nicht kenne solltest Du mal in der BDA nachschauen zwecks Hilfsanschlags.
              @Ottomar Diese Möglichkeit den Parallelanschlag auch auf "flach" zu stellen sollte normalerweise Standard sein. Vielleicht ist bei Deiner TKS auch ein Hilfsanschlag dabei. Ich habe auch schon mal gesehen das man den Parallelanschlag um 90° auf die flache Seite kippen konnte. Ein Befestigen einer dünnen Zusatzleiste wäre vielleicht auch denkbar.
              LG Holzpaul - der mit dem Holz tanzt

              Kommentar


              • An alle PTS10 Anwender hier ist ein Auszug aus Eurer BDA:
                "Verwenden Sie für schmale Werkstücke und beim Sägen von vertikalen Gehrungswinkeln
                immer den mitgelieferten Schiebestock 22 und den Zusatz-Parallelanschlag 18
                Siehe Bild J"
                LG Holzpaul - der mit dem Holz tanzt

                Kommentar


                • Zitat von Holzpaul
                  An alle PTS10 Anwender hier ist ein Auszug aus Eurer BDA:
                  "Verwenden Sie für schmale Werkstücke und beim Sägen von vertikalen Gehrungswinkeln
                  immer den mitgelieferten Schiebestock 22 und den Zusatz-Parallelanschlag 18
                  Siehe Bild J"
                  LG Holzpaul - der mit dem Holz tanzt
                  Den Zusatz-Parallelanschlag meinte ich oben mit Hilfsanschlag. - Ist aber letztendlich das gleiche Prinzip wie bei Deiner Säge. - Man hat dann auf der Sägeblattseite des Parallelanschlags einen ca. 1cm hohen / 4 cm breiten Anschlag.

                  Kommentar


                  • Zitat von kaosqlco
                    Den Zusatz-Parallelanschlag meinte ich oben mit Hilfsanschlag. - Ist aber letztendlich das gleiche Prinzip wie bei Deiner Säge. - Man hat dann auf der Sägeblattseite des Parallelanschlags einen ca. 1cm hohen / 4 cm breiten Anschlag.
                    Also ist es doch möglich mit einer Bosch einen flachen Anschlag zu montieren.!
                    LG Holzpaul - der mit dem Holz tanzt

                    Kommentar


                    • Ich hab mir das Video auch angesehen. Ein paar Sachen möchte ich "bemängeln":

                      1.: Waum nur 480P? Vielleicht bin ich ja auch zu verwöhnt, aber die Videoqualität geht doch bestimmt besser?

                      2.: Wenn Du schon übers Sägen erzählst, dann stelle Dich, wenn es ans sägen geht, nicht direkt vor die Kamera bzw. die Kamera nicht direkt hinter Dich.

                      3.: Ich hätt emir gewünscht, das auch erklährt wird, warum man den Anschlag so weit zurückziehen soll. Ich weiss, Gymnasiasten sind immer verschriehen, weil sie ständig nach dem Warum fragen, aber wenn ich weiss warum ich etwas mache, denke ich ehr daran es auch zu tun.

                      4.: Ich hatte bei Deiner Spanhaube auch das Gefühl, das sie vorne weiter runter sollte.

                      Kommentar


                      • Ich habe mich auch gefragt, warum das mit dem Anschlag so empfohlen wird und denke, dass so ein freies Auslaufen der Leiste ohne Druck gegen das Sägeblatt erreicht werden soll. So vermindert man wohl zusätzlich die Gefahr des Hochkommens des Werkstücks hinten. Aber mal sehen, was Holzpaul dazu meint. Ansonsten sicher kein schlechtes Video - danke dafür. Gruß Jörg

                        Kommentar


                        • Bravo Paul.Super dass Du Dich diesem Thema annimmst.Werden viele verwenden können.

                          Kommentar


                          • Vielen vielen Dank für das Video!

                            Kommentar


                            • Bei meinem Anschlag ist ein drehen auch nicht möglich. Aber ich habe mir einen kürzeren Zusatzanschlag zum Aufstecken auf den vorhandenen gebaut. Eigentlich zum Zweck, den originalen Anschlag bei schmalen Schnitten zu schützen. Beim Video sieht man auch sehr deutlich, dass da bereits Sägespuren drauf sind. Metall auf Metall ist auch nicht so prickelnd.

                              Kommentar

                              Lädt...
                              X