Icon--down-black-48x48 IC-logout IC-up IC_check

Ankündigung

Einklappen
Keine Ankündigung bisher.

Neue Bandsäge von Metabo - BAS 261 Precision - schon Erfahrungswerte?

Einklappen
X
Einklappen
 
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

  • Zitat von pixeltunes Beitrag anzeigen

    Hier werden die Fachbegriffe am Bandsägeblatt ganz ordentlich erklärt: https://tischbandsaege-tests.de/was-...iffe-erklaert/
    Webelinks sind hier unerwünscht. Und offenbar zielt Dein Post ausschließlich darauf ab, denn die Informationen findet man überall im Netz. Bitte sei nicht sauer, aber allein die Aussage „Auch wer die allerbeste Bandsäge hat, braucht eine Japansäge“ mag zwar korrekt sein, aber dass die Japansäge dann sofort zur Verkaufsseite verlinkt wird, zeigt doch Dein konkretes Interesse hier nur letzten Endes Amazon-Provision kassieren zu wollen. Und die logische Folge im Forum ist, dass man das meldet und der Link zeitnah gelöscht wird.

    Kommentar


    • Rainerle ich finde diese Infoseite ganz gut, besonders für Bandsägen-Neulinge.
      Es zwingt uns bzw. dich ja keiner den Provisons-Links zu folgen...Und irgendwie muss die Webseite ja auch finanziert werden, also meiner Meinung nach geht das OK.

      Wie sind jetzt die Langzeiterfahrungen mit der BAS261? Seid ihr immer noch zufrieden?
      Ich schwanke derzeit noch zwischen der Metabo und der Record Power BS250...bin mir noch unsicher...

      Kommentar


      • Guten Tag zusammen

        wollte gestern ein 6mm Band auf meine Metabo BAS261 spannen, doch leider habe ich das Band nicht zwischen die zwei unteren Führungsrollen gekriegt.
        kann mir jemand von euch helfen.

        Vielen Dank

        Kommentar


        • Ich hab zwar nicht diese BS, aber der Aufbau dürfte bei allen doch ziemlich gleich sein. Hast du die Madenschrauben der Führungsrollen gelöst und diese "geöffnet"? Dann Band auflegen und alles neu justieren.

          Kommentar


          • Hallo TinuTangel,
            Woody hat recht. Jede der Führungsrollen kann mit einem Inbus-Schlüssel gelöst werden und dann sind diese verschiebbar. Das ist aber Grundwissen zur Bandsäge. Du musst diese Führungsrollen unten und oben sehr genau justieren, sonst bekommst Du extreme Vibrationen an der Maschine und keinen irdentlichen Schnitt hin. Also schau in die Bedienungsanleitung. Wenn Du sie nicht hast, dann google sie auf der Metabo-Serviceseite. Oder schreib den Service per Mail an. Der Service ist sehr nett und kompetent.
            Grüße Rainer

            Kommentar


            • Hallo und zugleich Frohe Weihnachten,

              Der Thread ist zwar schon etwas älter aber eventuell kann mir jemand weiterhelfen.
              Und zwar beabsichtige ich mir die Metabo Bas261 Pecicion zu holen. Was ich aber bis jetzt noch nicht klären konnte wie man das Problem mit der Absaugung lösen kann. Hat hier jemand ideen oder Infos für mich? Ich habe einen Nass Trockensauger wo das anschlussrohr einen durchmesser von 35 mm hat. Die Maschiene hat Anschlüsse von 44/58/100 habe ich gelesen. Ein Adapter wird von Metabo zwar angeboten aber darüber habe ich unterschiedliche meinungen gehört von untauglich bis ok.
              Mein erster gedanke mit HT reduzierung dürfte nicht funktionieren weil es diese masse nicht gibt.
              Wäre euch sehr dankbar wenn iht mir Lösungsvorschläge oder links geben könntet.

              Grüße und schöne Feiertage
              Steffi

              Kommentar


              • Du kannst dir einen Adapter basteln, mit einer Lochsägen ein Loch passend für die Bandsägen aus einem Brett schneiden und dann mit einem Försterbohrer oder einer Lochsägen ein Loch in der Größe des Schlauch bohren, fertig ist der Adapter.

                Kommentar


                • Hallo Cyberman,
                  Danke das ist schon mal eine gute Idee!
                  Grüße
                  Steffi

                  Kommentar


                  • Was auch noch ginge, sofern du Zugriff auf einen 3D Drucker hast, einen Adapter zu drucken. Die Lösung mit dem Holz geht schneller, die gedruckte sieht professioneller aus.

                    Kommentar


                    • Abgesehen davon, kannst Du ohne Absaugung auch ganz gut arbeiten. Musst nur so alle halbe Stunde Sägezeit unten öffnen und aussaugen. Da passt ne ganze Menge Schleifstaub rein.

                      Kommentar


                      • Hallo,
                        Danke 3 D drucker habe ich keinen aber ich denke ich werds dann mal mit dem Holz probieren.
                        @ Rainerle ganz ohne Absaugung möcht ich doch nicht Arbeiten, trotzdem Danke für die Info.

                        Kommentar


                        • Hallo,
                          ich habe die BAS 261 jetzt sei ein paar Wochen bei mir im Keller stehen und, offen gesagt, bisher gemischte Erfahrungen gesammelt:
                          • Am Sauganschluss habe ich den Adapter 58mm auf 35mm von Metabo aufgesteckt und der verbindet über einen DustCommander mit einem GAS 25 SFC. Der Unterschied zum Schneiden ohne Absaugung ist, dass nicht so viel am Sägetisch und daneben landet. Nach etwa 20 Minuten Sägeleistung muss ich allerdings das Gerät öffnen und die schon beträchtlichen Ablagerungen im Gehäuse absaugen.
                          • Das A4-Sägeblatt von Metabo (1712x6x0,36 ? 6 ZPZ ?) ist aus meiner Sicht für Kurvenschnitte komplett ungeeignet. Demnächst plane ich diverse Kurvenschniite und bin noch auf der Suche nach einem geeigneten Sägeblatt. Hat jemand einen Tipp? Ich dachte an 1712x3, vermutlich 14 ZPZ oder 6 ZPZ.
                          • Für Resaw-Einsätze habe ich mir ein 1712x13x0,65 3ZPZ besorgt. Das funktioniert auch bei Buche über die vollen 10 cm einigermaßen, ist aber immer noch weit entfernt von der Schnittqualität, dir ich mit einer Stichsäge (auf 5 cm Höhe) erzielen kann. Bis etwa 1 mm Dicke geht einigermaßen. Wenn ich das glatt schleife, bleiben etwa 0,8 und die sind nicht eben. Wenn ich bedenke, dass ich mit der PTS 10 schon 0,7 mm absolut glatt geschnitten habe, ist das Ergebnis der BAS 261 zu dürftig. Ich tippe mal, da muss ich noch ein besseres Sägeblatt finden. So etwas wie den Resaw-King gibt es ja für so ein Einsteiger-Modell leider nicht.
                          • Der Metabo-Service wiederum hat mir recht gut auf die Sprünge geholfen, was die Optimierung der Schnittleistung via Einstellungen betrifft. Allerdings ist das für einen erfahrenen BS-Profi wohl kalter Kaffe, wenn er sich einmal die einschlägige Literatur zum Thema verinnerlicht hat.

                          Mein Fazit: Für den Preis ist die Maschine ein einigermaßen brauchbares Einstiegsmodell für den, der sich mit der Technik vertraut machen will, ohne sich gleich ein 100+kg schweres Gerät für knapp 1k€ anschaffen zu müssen. Wer Furniere aus Vollholz herstellen oder Schnittholz auftrennen will, dem wird die maximale Schnitthöhe von knapp 10 cm über kurz odr lang zu knapp sein.

                          Kommentar

                          Lädt...
                          X