Ankündigung

Einklappen
Keine Ankündigung bisher.

PTS10 - säge eine Nut mit speziellem Sägeblatt

Einklappen
X
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

  • PTS10 - säge eine Nut mit speziellem Sägeblatt

    Hallo,
    mal eine Frage zum Thema Nut und Tischkreissäge. Das man mit einerTischkreissäge eine Nut herstellen kann ist klar, aber nun eine Frage zum Thema Breite.

    Die meisten Sägeblätter sind wohl 2.2mm "stark" also vermute ich mal das dort eine 2.2mm breite Nut entsteht (also so breit wie das Blatt :-)). Wenn ich nun ein 3 mm Nut benötige vermute ich mal das ich den Anschlag um ein paar mm versetze und das Werkstück nochmal "durch drücke"?! Hier befürchte ich aber das es ungenau werden könnte?

    Jetzt habe ich aber auch gesehen das es spezielle Sägeblätter zum nuten gibt aber die sind alle kleiner als die Blätter der PTS10 - kann man gesetzt dem Falle das die Aufnahme passt auch ein kleineres Blatt in der PTS10 verwenden? Damit könnte ich direkt 3mm oder ähnlich nuten.

    Eine Fräse wollte ich jetzt nicht anschaffen ... noch nicht :-), somit der Weg über die Kreissäge.

    Danke

    Solange die Aufnahme passt und auch stärkere Blätter sicher halten kann sollte es keine Probleme geben.Hast du schon in der Anleitung geschaut welche Blattstärken angegeben sind?

    Kommentar


    • Ich würde an den Anschlag zunächst etwas anlegen. Z.B. Eine Aluleiste mit 0,8 mm. Sägen, Leiste weg, nochmals sägen. Nut hat 3 mm. Den Anschlag zu verstellen funktioniert meist nicht.

      Wichtig ist, dass man mitdenkt, also in diesem Fall von der rechten Schnittkante bis zur Aluschiene den richtigen Endabstand messen, nicht vom Anschlag.

      Kommentar


      • Das mit der Leiste ist eine SUPER Idee!!! Danke!

        Die Aufnahme eines solchen Blattes sollte in der "Dicke" nicht das Problem sein, da die unten normal dick sind (sein sollen) - ich frage mich nur ob der Durchmesser irgendwelche Auswirkungen hat?

        Evtl. gehe ich aber den Weg mit der Leiste ... hört sich am einfachsten/günstigsten an.

        Kommentar


          Ich für mein Teil hab nicht gerne lose Teile auf dem Maschinentisch rum fleuchen (hab schon gesehen was passiert wenn Leisten,Abschnitte oder lose Anschläge hoch geschleudert wurden weil sie aufm Maschinentisch rum lagen) , daher würde ich mir lieber die Mühe mit dem einstellen machen.

          Ein kleinerer Blattdurchmesser hat nur in so fern Auswirkungen das die Absaugung nicht mehr so gut funktionieren könnte oder mehr Sägemehl als sonst hoch geschleudert wird.Hab auf meinem Uralt Modell aktuell auch ein etwas kleineres Blatt, sägt ohne Probleme.

          Kommentar


          • Aber ein Sägeblatt was stärker ist als der spaltkeil macht Probleme da die Wirkung vom Keil gleich null ist .und einfach kleiner Blätter draufmachen geht auch nicht sonnst passt der Abstand zum Keil nicht . Und da es nicht möglich ist ohne den spaltkeil weg zumachen ein verdeckten schnitt zusägen. Ist es mit der pts10 auch nicht erlaubt zu Nuten

            Kommentar


            • Man kann solche Helfer auch anspannen mit Zwinge, mit doppelseitigem Klebeband anbringen (am Werkstück oder Anschlag).

              Kommentar


                Thunder da man Nuten mit demontiertem Spaltkeil sägt bringt dein Einwand nich wirklich was... Und die Frage ob es erlaubt ist den Spaltkeil für solche Schnitte zu entfernen stand überhaupt nicht zur Debatte.
                (Wer ohne Fehler ist und so......)

                Kommentar


                  So wie ich von den Blauen Sägen weiß (und mein China Billigmodell hat das auch) kann zum Sägen von Nuten der Spaltkeil so abgesenkt werden daß er eine Spur tiefer ist als das Sägeblatt. Steht sogar als Feature in den technischen Daten. Aber wehe der Spaltkeil ist auch nur eine Spur dicker als der Sägeschnitt.....
                  Bei den meisten anderen Sägen hast Du aber Recht, da muß der Spaltkeil raus.

                  Kommentar


                  • Und bei der pts 10 muss er auch raus weil sie leider nicht ein absänkbaren Keil hat was ich auch schade finde

                    Kommentar


                    • Hallo zusammen,
                      wir müssen hier darauf hinweisen, dass die PTS 10 nicht zum Nuten geeignet ist.

                      Viele Grüße
                      Bosch-Experen-Team

                      Kommentar


                      • Was insgesamt bedeutet, es ist machbar. Aber alles auf eigenes Risiko.

                        - kleineres Blatt ist nicht vorgesehen
                        - Spaltkeil und ohne Schutzhaube zu sägen ist nicht vorgesehen
                        - lockere Leisten anlegen ist ebenso gefährlich

                        Da sind wir uns auf jeden Fall einig. Was ist wichtiger? Alle Finger dran oder eine Nut ...

                        Kommentar


                          Das würde mich echt von der PTS10 abhalten. Spaltkeil lasse ich schon lieber drin aber Absenkung wie bei der GTS oder meinem China-Böller muß sein.
                          Dass Bosch das bei einer reinen Heimwerker Maschine nicht macht kann ich aus Sicherheitsgründen aber voll verstehen. Wenn da dann Einer ein dünneres Sägeblatt rein macht und auf den Spaltkeil nutet (denn wer ließt schon die Anletung.......).

                          Kommentar


                            Bevor ich mir an der Lego Säge eins abfummel kauf ich mir lieber ne 30-50 Euro Oberfräse........

                            Kommentar


                            • wir nutzen noch eine spezielle Form zum Nuten sägen. Eine Handkreissäge bei der man das Blatt durch verstellen aus der Mitte drehen kann und somit unterschiedliche breite Nuten erzeugt.

                              Kommentar

                              Lädt...
                              X