Ankündigung

Einklappen
Keine Ankündigung bisher.

Tauchsäge,taucht die was?

Einklappen
X
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

  • Tauchsäge,taucht die was?

    Bei meinen besuchen im Baumarkt fallen mir öfter diese Tauchsägen mit 50-85mm
    Sägeblatt auf.
    Habt ihr damit schon Praktische Erfahrungen gesammelt?
    Vorteil-Handlich
    Nachteil-Fürs handliche hab ich denGOP

    gruss
    Bernd

  • Stand auch schon öfter davor und hab mir die Frage der Praxistauglichkeit gestellt. Bisher bin ich immer zu dem Ergebnis gekommen das man für die Einsatzzwecke meist schon anderes Gerät hat. Aber würde mich vielleicht in einem Praxistest überzeugen lassen.

    Kommentar


    • Hallo Bernd,
      hab Deine Frage zunächst falsch verstanden. Ich dachte Du meinst eine Tauchsäge mit 50-85mm Schnittiefe. ;-) Da könnte ich Dir die Festool TS75 empfehlen. Aufpassen beim tiefen Eintauchen in Massivholzholzbohlen. Wenn das Holz klemmt, besteht Rückschlaggefahr. Immer mit Führungsschiene und Stopper arbeiten.

      Hast Du eine dieser Baumarktsägen schon mal bei einem Handwerker gesehen?

      Viele Grüße

      HHW

      Kommentar


      • Ich habe eine alte Bosch Handkreissäge mit mehreren Blättern je nach dem was ich brauche.
        Dem letzten Handwerker der bei mir war,musste ich meine Stichsäge,eine ältere
        GST60PBAE leihen,da seine beim besten willen nicht durch die arbeitsplatte wollte.
        War der Küchenaufbauer,ein Sub-unternehmer mit schmalem budget.
        Die sah nach Resterampe aus,und hatte eine andere Blattaufnahme.
        Meine Stichsäge wollte er garnicht wider hergeben.


        Gruss
        Bernd

        Kommentar


        • Ich hatte lange mit so einem Teil geliebäugelt, mich aber immer dagegen entschieden, weil das Einsatzgebiet doch sehr eingeschränkt schien. Dann warf mein Hausbaumarkt alle Ferm-Geräte aus dem Sortiment und bei unter 30€ konnte ich nicht mehr "Nein!" sagen...

          Sie macht sehr saubere Schnitte und ist vielseitiger als gedacht. Ob Rohrabschneiden, Plexiglasschnitte, Schnitte in beengten Situationen oder einfach nur schmale, feine Schnitte (Nuten) - das Teil ist genial!
          Aaaaber:
          - So genial die Anwendungsfälle auch sind - Sie sind selten. Wenn man kein Modellbauer ist, wird man diese Säge kaum oft gebrauchen.
          - Das ganze Gerät wirkt billig (erfüllt aber wirklich gut seinen Zweck).
          - Die Absaugung ist ein Witz
          Ich bin froh, zugeschlagen zu haben, obwohl ich wenig mit ihr arbeite. Aber wenn, bin ich froh, sie zu haben.
          Wenn ich einen Schnitt mit der Ferm mache, der besonders schön werden soll, spanne ich auf beiden Seiten eine Schiene. Denn die kleine Grundplatte verkantet man (also ich...) sehr schnell, da man nicht nur seitlich drücken muss, sondern auch noch nach unten.
          Und damit wir nicht aneinander vorbeireden und du evtl was ganz anderes meinst, stelle ich mal ein Produktfoto von Ferm dazu.
          lg
          michi

          Kommentar


          • Ja,genau die Dinger meine ich.In der Werbung sind das ja die Eierlegenden Wollmilchsäue,aber wer glaubt schon der Werbung.

            Kommentar


            • Also unter 30 Euro hätte ich auch sofort zugeschlagen, aber bei dem normalen Preis fällt eine PRO entscheidung schon sehr schwer.

              Kommentar


              • Zum Normalpreis hätte ich nicht gekauft. Auch nicht als die Maschine das erste Mal reduziert wurde (ich glaube auf 50€). Aber bei dem Preis musste ich einfach... ;-)

                Kommentar


                • Kann ich nachvollziehen

                  Kommentar


                  • Hab die mir auch gegönnt - nach 20 Minuten war sie leider hinüber - ich vermute mal Kabel nicht ordentlich angeklemmt - da Garantie - gleich ne neue geholt, die seither sauber ihre Arbeit verrichtet - hier und da mal Laminat schneiden - oder nen Regalbrett - da iss die kleine mir lieber als meine große Handkreissäge

                    Kommentar


                    • Für 30Euro,na gut,dafür hätte ich sie auch gekauft,aus neugierde,notfalls eben als
                      "Lebenserfahrung"abbuchen.

                      Gruss
                      Bern

                      Kommentar


                      • Ich hab mir vor Jahren mal diese Mini-Handkreissäge gekauft. Waren ca. 15 Sägeblätter dabeiund hat auch 20 € weniger gekostet. Habe damit 160 m² Laminat verlegt (an Ort und Stelle mit Kärcher-Absaugung gesägt auf einem Reststück Holz). Das hat richtig Spaß gemacht, weil man nicht immer wieder aufstehen musste zum Sägenund hinter her trotzdem alles sauber war. Außerdem kann man die Säge mit Diamantblatt wunderbar dazu verwenden die alten unansehnlichen Verfugungen der Fliesen zu entfernen und alte Rohre an Wänden oder Decken lassen sich damit gut absägen. Ansonsten ist das Einsatzgebiet auch aufgrund der geringen Eintauchtiefe von max. 12 mm doch begrenzt.

                        Kommentar


                          Ich kann mich damit noch nicht so anfreunden. Setz da mehr auf das Multifunktioneswerkzeug PMF 180. Aber wenn ich die auch mal so günstig finden würde, würde ich wohl auch zuschlagen.

                          Kommentar


                          • Naja Stefan - mit dem Multifunktionswerkzeug machste ja eigentlich auch keine langen gerade Schnitte - für die meisten Anwendungen dürfte das MFW zwar geeigneter sein, aber für mal nen paar Laminatbretter oder mal ne Nut zu Sägen ist die kleine Säge klasse

                            Kommentar


                              Stimmt Funny, jetzt wo du es schreibst, fällt mir das auch wieder ein. Hab mal an schon verlegtem Laminat schneiden müssen, ging mit dem MFW wohl ganz gut. Aber mit der Minisäge wäre es wohl schneller gegangen.

                              Kommentar

                              Lädt...
                              X