Icon--down-black-48x48 IC-logout IC-up IC_check

Ankündigung

Einklappen
Keine Ankündigung bisher.

Multifunktionswerkzeuge. Unterschiede Parkside - Bosch grün.

Einklappen
X
Einklappen
 
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

  • Multifunktionswerkzeuge. Unterschiede Parkside - Bosch grün.

    Ich habe mir letztes Jahr ein Multifunktionswerkzeug von Parkside (Lidl) gekauft. Ich bin im Großen und Ganzen mit dem Gerät zufrieden. Als ich vergangenes Wochenende einige Fliesen ersetzen wollte, empfand ich das Gerät als nicht ganz optimal.

    Ist dort draußen jemand der einen Vergleich zwischen Geräte von Parkside und eines aus der grünen Boschserie anbieten kann? Ich würde gern erfahren, ob es sich lohnen würde, um zu steigen. Es kommt mir darauf an einen Vergleich der beiden genannten Geräte zu erhalten und nicht andere Geräte anderer Hersteller oder gar der blauen von Bosch.

    Mein Dank im Voraus.

  • Ich kann den Vergleich nicht machen, aber ich bezweifle, dass irgendein Multifunktionsgerät mit Fliesen schneiden wirklich gut zurecht kommt. Schaut man sich die Rotationsgeschwindigkeiten eines Nassschneiders oder eines Winkelschleifers an ...

    Ich habe mit meinem Multimaster beim Fliesen schneiden so gut wie keinen Erfolg - dauert ewig und beim Fugen säubern ist das auch nicht der Hit. Wobei es bei letzterem keine wirkliche Alternative außer dem Winkelschleifer gibt. Dieser staubt aber extrem.

    Wichtiger wäre hingegen das Zubehör mal zu testen. Nicht ohne Grund kosten Zubehörteile der höherpreisigen Hersteller mehr als bei Lidl, Aldi. Da gibt es schon Unterschiede. Könnte also auch eine Frage des Zubehörs sein.

    Kommentar


    • Zitat von George1959 Beitrag anzeigen
      Ich habe mir letztes Jahr ein Multifunktionswerkzeug von Parkside (Lidl) gekauft. Ich bin im Großen und Ganzen mit dem Gerät zufrieden. Als ich vergangenes Wochenende einige Fliesen ersetzen wollte, empfand ich das Gerät als nicht ganz optimal.
      Was wolltest du denn machen?
      Fugen auskratzen? Fliesen von der Wand trennen? Fliesenkleber abnehmen? Fliesen schneiden?

      Das sind ja verschiedene Anwendungen.
      Was meinst du mit "Nicht ganz optimal?"

      Kommentar


      • Rainerle Danke für Deine Anregungen. Ich habe darauf geachtet, dass ich gute Werkzeuge einsetze und mutmaße, dass es daran nicht lag. Die Fliesen sollten nicht geschnitten werden, sondern die Fugen entfernt und anschließend die Klebstoffreste entfernt werden.

        Tiefcoolkost Eine neue Duschtasse soll verbaut werden. Die neue ist größer als das alte und folglich mussten drei Fliesen weichen. Es galt, die Fugen freizubekommen und nach Entfernung der Fliesen (mit Hammer und Meißel) sollten dann die Klebstoffreste entfernt werden.

        Als Werkzeuge an dem Multitool setzte ich eine Diamantscheibe sowie Harmetallbestückte. Das schlimmste war die Bearbeitung der Fugen und das allein hat gefüllt ewig gedauert. Bislang hatte ich diese Aufgabe mit einem Winkelschleifer erledigt doch ich bildete mir ein, ein Multitool könnte hier die bessere Wahl sein. Womöglich hatte ich eine falsche Erwartungshaltung an dem Multitool obgleich, diese hierfür beworben werden. Deshalb stelle ich mir die Frage, ob es mit einem anderen Gerät (hier Bosch grün) besser gewesen wäre.

        Kommentar


        • Also von der Leistung sind einige kabelgebundene Geräte von Parkside sogar vergleichbar mit den großen Herstellern.
          Ich kann mich da an einen Bohrhammer Test erinnern, wo der Parkside wirklich Vollgas gegeben hat.

          Vielleicht ist das jedoch bei einem Multitool anders. Schön wäre es wohl, jemanden in der Nähe zu finden der ein Multitool von Bosch besitzt und es sich mal zu leihen. Dann hast Du den direkten Vergleich.

          Kommentar


          • Ich hab das letztes Jahr mit meinem Blauen GOP gemacht,Bei den Fugen gehts halt langsam,und beim Fliesenschneiden sind andere Werkzeuge auch schneller.Was aber die Präzision angeht sind die Multis wieder vorn.

            Kommentar


            • Ich habe keinen Vergleich, aber Erfahrungswerte mit der 12V-Variante von Bosch.
              Fugenmasse entfernen: kein Ding. Carbide-Riff-Segmentsägeblatt und ca. 15-20cm Fuge (3-5mm) pro Minute sind weg. Bei Fugenbreite unter 3mm wird es schwierig die Fließen nicht zu beschädigen, unter 2mm geht nicht.
              Fließenkleber vom Untergrund entfernen: Carbide Schleifplatte (Dreieckig), ca. 5Minuten für 20cm*20cm.
              Akkulaufzeit bei dieser Arbeit ca. 30 Minuten.

              Ich vermute, dass die Kabelgebundene Variante etwas Zeit spart, Akkuwechsel entfällt dann natürlich auch.

              Auch wenn es für Dich aktuell nicht relevant erscheint:
              Fließen schneiden fällt aus, aber
              Schnittkante von Fließen schleifen mit Dreiecksscheibe und 220er Papier: 2 Minuten für 20cm Schnittkante und der Schnitt kann sichtbar (wenn auch nicht prominent) verbaut werden

              Kommentar


              • Also ich habe gerade bei uns im Flur die Fugen raus geholt. Habe allerdings ein Fein Multimaster verwendet, mit den günstigen Diamantaufsatz von Aldi. Ging anfangs super, allerdings, je länger desto schwiriger da der Aufasatz mit der Zeit stumpf wurde. Habe noch den Multitool von Bosch mit 12 V Akku, dieser hat aber lange nicht die Leistung wie der Fein Multimaster.

                Kommentar


                • Man muss sich aber auch den Oszillationsweg anschauen. Wie groß ist der Schwingweg und in der Folge die Größe des Werkzeugs und die Oszillationsgeschwindigkeit.

                  Mal kann schnell und kleiner Hub besser sein, mal langsamer großer Hub oder schneller großer ... Dazu noch die Bewegung des Gerätes durch einen selbst.

                  Ich konnte mal grünen PMF mit meinem Multimaster (rund 25 Jahre alt) vergleichen. Der Multimaster hat 3 mm Oszilllationsweg, der Bosch wenn ich es noch richtig weiß 5 mm. Der PMF war beim Sägen schneller aber zugleich heftiger/ruppiger. Der Abtrag bei Fliesen wäre wohl höher, aber beim Zinken sägen wäre mir der Multimaster lieber. Und dann ist der Werkzeugdurchmesser mit entscheidend. Größerer Durchmesser erhöht die Geschwindigkeit und den Hub- bzw. Schleifweg. Bei Fliesen gilt dann umso größer, umso besser.

                  Kommentar


                  • Rainerle ,

                    was Du sagst, stimmt natürlich.

                    Bosch gibt z. B. bei der PMF 350 CES und der PMF 220 CE ein Oszillationswinkel von 2,8° an. Mein Parkside hat 3,2°.

                    Wie in der Grafik zu sehen, ist der Unterschied zwischen Bosch und Parkside bei einem Wirkteilkreis von Ø100 mm verschwindend gering. In Millimeter ausgedrückt beträgt der Unterschied 0,35 mm. Dieser Wert verändert sich je nach Größe des eingesetzten Werkzeugs. Das erklärt zumindest warum es doch wichtig ist, den passenden Werkzeugaufsatz zu wählen. Würde man z. B. eine Säge mit zu grober Zahnung wählen würde diese kaum seine volle Wirkung entfalten können.
                    Angehängte Dateien

                    Kommentar


                    • Sorry, ich schrieb mm, ist natürlich Unsinn. Ob die 5 Grad bei dem grünen PMF stimmen, kann ich nicht sagen, das hatte ich irgendwie im Kopf.

                      Nicht ohne Grund wurden die Werkzeuge mit der Zeit größer bzw. Bei den schmalen Sägen länger um den Oszillationsweg zu vergrößern und dadurch je nach Anspruch mehr Abspanung/Abrieb zu erzeugen. Zugleich wurden die Aufnahmen angepasst, so dass mehr Kraft auf das Werkzeug kommen darf ohne dass es sich dreht oder Verluste auftreten. Starlock plus ist insofern aktuell Benchmark.

                      Kommentar


                      • Meiner Meinung nach lohnt es sich nicht ein neues Boschmultifunktionsgerät zu kaufen, wenn dein Parkside noch geht. Das Hauptproblem sind die Fliesen, und wichtig das Verwenden von Originalzubehör.
                        Ansonsten stimme ich Rainerle zu.

                        Kommentar


                        • Hab ich das richtig verstanden? Du empfiehlst das Originalzubehör von Parkside zu verwenden, anstatt auf die ParksideMaschine etwas besseres aufzuziehen?

                          Kommentar


                            Das wundert mich allerdings auch. Ich hab das PMF 190E seit einigen Jahren und benutze fast nur das Zubehör von Fein. Was die Standzeiten angeht, ist das unerreicht. Das Originalzubehör ist auch gut, wenn auch nicht so gut wie das von Fein, aber mit Zubehör vom Discounter habe ich keine guten Erfahrungen gemacht.
                            Am Anfang gehts aber nach sehr kurzer Zeit ist es so hinüber, daß die Arbeit in Tortur ausartet. Dies gilt ganz besonders für die Hartmetallaufsätze. Hier ist der wesentlich höhere Preis in jedem Fall gerechtfertigt.

                            Kommentar


                            • Nutze je nach Anwendung recht unterschiedliches Zubehör, da ist mir der Oszilationswinkel egal (sagt ja nur aus, wie schnell und weit die Bewegungen sind).
                              Doch die Schleifscheiben von Pakrside kannst vergessen, hatte ein Set geschenkt bekommen, flog gleich in die Ecke.

                              Kommentar

                              Lädt...
                              X