Icon--down-black-48x48 IC-logout IC-up IC_check

Ankündigung

Einklappen
Keine Ankündigung bisher.

Welcher Laser Entfernungsmesser?

Einklappen
X
Einklappen
 
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

  • Welcher Laser Entfernungsmesser?

    Hallo Leute!
    Ich suche einen Laser Entfernungsmesser, mit dem ich die gemessenen Sachen gleich direkt in eine App oder ähnliches einzeichen kann.
    Den Stabila Ld 250 BT hätte ich mal auserkoren, da ich den mal testen durfte...
    Können die von Bosch ähnliches?
    Denn es wird zwar über die Funktion gesprochen, aber nicht näher erklärt

  • Die Zamo von Bosch können das leider nicht. Höchstens die von Bosch Professional, der GML 50 C und GML 120 C, die bei Bosch Professional aber auch mit einer UVP von 165 Euro bzw. 269 Euro angegeben sind.

    Kommentar


    • Klicke auf die Grafik für eine vergrößerte Ansicht

Name: Bildschirmfoto 2020-01-14 um 14.23.05-down.jpg
Ansichten: 113
Größe: 166,9 KB
ID: 3833315

      Kommentar


      • Danke!
        Na schade, dass das bei grün nicht geht...
        Aber wenn ich mir die blauen preislich ansehe, kann ich gleich den von Stabila nehmen, mit 115 inkl. Versand kommt der ja sogar noch billiger

        Kommentar


        • @Anmaro, da muss ich Dich enttäuschen. Bosch grün kann das auch.

          @Hoizbastla:

          Also beim PLR 50 C den ich habe, mache ich ein Foto in die App. Dann messe ich und die Daten werden ins Foto übertragen.

          Ist es das was du willst?

          Ich finde hier im Forum die freiwilligen Testberichte nicht, habe aber ne Kopie auf dem Handy.
          Hier ein Auszug:



          Zunächst habe ich mir die App heruntergeladen. Das Verbinden per Bluetooth geht rasend schnell. Einfach das Bluetooth-Zeichen auf dem Display klicken und innerhalb einer Sekunde ist man verbunden. Dann habe ich ein neues Projekt in der App erstellt. Geht intuitiv. Aufforderung Foto zu machen. Also mal den Rahmen der Küchentüre fotografiert. Um das Foto erscheinen Icons, die man von verschiedensten Grrafikprogrammen kenn. Also ziehe ich mal Pfeile übers Bild. Es erscheinen Lupen um die Pfeilenden exakt ausrichten zu können. Ich ziehe einen Doppelpfeil über die Breite der Türzarge. Der Pfeil ist sichtbar markiert. Ich hallte den PLR 50 C in die Türzarge, lasse ihn messen und innerhalb eines Sekundenbruchteils erscheint nicht nur auf dem Display das Maß, sondern auch an der Linie in der App. Sogleich wiederholt mit der Innenhöhe der Zarge. Klasse!




          Nun messe ich mal unseren Esstisch aus. Dieser hat sehr ungewöhnliche Maße und es ist immer schwer die passende Tischdecke einzukaufen. Hier komme ich schon an ein Problem. Der Tisch bietet keine Kante um die Entfernung zu messen. Man muss schon zu zweit sein. Einer hält etwas z.B. ein Buch an die Tischkante, der andere legt den Entfernungsmesser gegenüber an und drückt den Auslöseknopf. Die Maße fügt es in ein vorher erstelltes Foto direkt ein. Das Projekt behalte ich in der App. So habe ich jetzt immer das Maß des Tisches dabei.




          Sehr gut ist, dass man am Gerät durch einen Displayklick die verschiedenen Funktionen anklicken kann. Bei der Entfernungsmessung kann man so unterscheiden, ob die Hinterkante oder die Vorderkante des Gerätes als Basis der Messung dienen soll. Mit der Hinterkante kann man Innenmaße - also von Wand zu Wand oder wie angesprochen das Innenmaß einer Türzarge gemessen werden. Die Vorderkante ist hingegen hilfreich wenn man eine Fläche wie einen Tisch abmessen will. Man legt das Gerät einfach an die Tischkante an. Sehr hilfreich beim Ausrichten einer Führungsschiene für die Handkreissäge. An die Gummilippe angelegt kann so einfach zu einem Kartonstück das mit Kreppband an das Brettende. Geklebt wurde gepeilt werden. Hilfreich ist hier die Dauermessungsfunktion bei der kontinuierlich die Entfernung abgefragt wird. Diese wird dann bewusst eingeschaltet.




          Klasse ist auch, das, Messwerte in der App addiert und multipliziert werden können. So gehen Flächenmessungen und Rauminhaltsberechnungen sehr einfach. Man kann sogar indirekte Messungen vornehmen in dem man den Neigungssensor verwendet, wenn man nicht auf direktem Weg messen kann. Senkrechte zu einem Bezugspunkt messen, diagonal vom Boden zu diesem Bezugspunkt messen und der Neigungsmesser berechnet frei nach Phytagoras die Länge der noch fehlenden Seite des Dreiecks. Der Neigungsmesser ist sehr genau und ich kann nun damit die Neigung des Kreisssägeblattes oder des Bandsägetisches exakt einstellen. Beim Ausrichten Fläche wie beispielsweise einer Waschmaschine hilft der Neigungsmesser in der optischen Form einer Wasserwaage auf dem Display.

          Kommentar


          • Na das liest sich doch mal interessant...
            Wie kann man das bemaßte Bild dann weiter bearbeiten? PDF? Jpeg?

            Kommentar


            • Ich müsste schauen, muss erst das Gerät wieder mit der App verbinden - neues iPhone.

              Kommentar


              • Rainerle
                Ich selber hatte nur die Zamo Geräte vor Augen Die Informationen, die du nun über den PLR 50 C geliefert hast, finde ich höchst interessant Dann direkt mal bei Amazon wegen den Preisunterschieden geschaut, kostet der Zamo (ohne Zubehör) dort aktuell 45 Euro, der Zamo im Set (3. Gen.) 76 Euro und der PLR 50 C 80, der ja nun viel mehr Möglichkeiten und Features integriert sind, derzeit für 80 Euro zu haben ist, da würde sich für mich gar nicht mehr die Frage stellen, welchen von den dreien und den PLR 50 C in den Warenkorb schieben.

                Kommentar


                • Ich muss mal sehen, ob man den wo testen kann, bevor ich kaufe

                  Kommentar


                  • Mein Schwiegersohn hat den Leica Disco weil er ihn beruflich ständig braucht. Allerdings hat der, so viel ich weiß, gut 1.000€ gekostet, (Firmeneigentum), was im Hobbybereich einfach zu teuer ist.
                    Der kann dann jede Messung in ein CAD-Programm übertragen und ein Haufen Zeugs mehr. Auch wenn er hier nicht in Frage kommt, ist es trotzdem interessant zu sehen, was teure Geräte alles können.
                    Wir hatten den wie wir unseren Balkon neu machen wollten. Da konnte man von einem Punkt ohne hinzugehen den ganzen Balkon ausmessen. Allerdings haben wir nur zugesehen, gemacht hat es der Schwiegersohn.

                    Kommentar


                    • Zitat von Rainerle Beitrag anzeigen
                      @Anmaro, da muss ich Dich enttäuschen. Bosch grün kann das auch.

                      @Hoizbastla:

                      Also beim PLR 50 C den ich habe, mache ich ein Foto in die App. Dann messe ich und die Daten werden ins Foto übertragen.

                      Ist es das was du willst?

                      ...
                      Ich durfte hier den PLR 50 C testen. Soweit ich mich erinnere, ist die App bei mir und meinem Test durchgefallen. Lag aber auch daran, dass es keine Windows-Version gab. 😁
                      Man konnte aber schon damals geschossene Fotos nachträglich bemaßen.

                      Kommentar

                      Lädt...
                      X