Icon--down-black-48x48 IC-logout IC-up IC_check

Ankündigung

Einklappen
Keine Ankündigung bisher.

Welche Schutzbrille bei der Arbeit mit Linienlaser verwenden?

Einklappen
X
Einklappen
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

  • Sicher doch - ein Forum ist einfach ein Ort der verschiedenen Meinungen und Ansichten - vieles landet halt schnell mal im falschen Hals - und keiner von uns macht immer alles richtig.

    Respekt - Verständnis - Rücksicht und Hilfsbereitschaft - macht unser kleine Welt immer wieder ein Stück besser

    Kommentar


    • Zitat von Funny08
      Sicher doch - ein Forum ist einfach ein Ort der verschiedenen Meinungen und Ansichten - vieles landet halt schnell mal im falschen Hals - und keiner von uns macht immer alles richtig.

      Respekt - Verständnis - Rücksicht und Hilfsbereitschaft - macht unser kleine Welt immer wieder ein Stück besser
      Wahre Worte.Ich bin auch schon ruhiger geworden.Aber oft wird man eben provoziert,Da kommt dann das eine oder andere Wort,das einem hinterher leid tut

      Kommentar


      • Ich sag mal so: Brauchen tut man die Brille bei der Laserklasse nicht, da man üblicherweise nicht in den Strahl schaut. Auch reflektierende Aluständer für Trockenbauwände spiegeln das Licht diffus. Was ganz hilfreich ist, ist eine Lasersichtbrille. Habe ich mir zugelegt, da man durch die rote Brille den Laserstrahl bei Tageslich viel deutlicher sieht.

        Schützen tut diese allerdings nicht, sondern macht den Strahl nur sichtbarer. Und konkret hierbei finde ich, dass die Hersteller so eine Brille als Standard beifügen sollten. Denn das wertet das Gerät deutlich auf und ich könnte mir vorstellen, dass der eine oder andere Nachts seine Terassenunterkonstruktion macht, da er den Strahl erst nach der Dämmerung sieht. Mit der Brille sieht man den Strahl auch bei bewöltem Wetter ganz ordentlich.

        Kommentar

        Lädt...
        X