Ankündigung

Einklappen
Keine Ankündigung bisher.

PLL 360: Wie bodennah lässt sich damit arbeiten?

Einklappen
X
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

  • PLL 360: Wie bodennah lässt sich damit arbeiten?

    Eine der nächsten Arbeiten bei der Renovierung unseres "neuen" 120 Jahre alten Hauses ist das Ausgleichen der Bodenhöhen in einigen Räumen. Dabei erscheint mir das Arbeiten mit Richtlatten, Schlagschnüren und Co. etwas umständlich - ein 360°-Linienlaser wie der PLL 360 wäre da schon praktischer (und ich will schon lange einen haben ;-).

    Nun ist der PLL 360 lt. Daten 7 cm hoch. Ich brauche die Linien aber eher im Bereich von 1 bis 4 cm über dem Boden. Im Handbuch bin ich nicht fündig geworden deshalb meine Fragen:

    Klappt das vielleicht sogar einfach? Wenn nicht: Kann man den PLL 360 hängend über Kopf betreiben und nivelliert er sich dann trotzdem korrekt?

  • Hallo WerkenStattReden,

    der PLL 360 muss normal stehen um die Selbstnivellierung zu nutzen.
    Bei Baustellen wird üblicherweise ein Meterriss gemacht, von dem dann alle weiteren Maße übertragen werden.
    Für deine Arbeiten ist es egal in welcher Höhe die Laserlinie angezeigt wird. Du musst nur immer das gleiche Maß in Richtung Boden abmessen.
    Höchstes Niveau festlegen und den PLL 360 dann z.B. in einer Höhe von 80 cm aufstellen und dann an jeder beliebigen Stelle die 80 cm runter messen.

    Gruß Robert

    Kommentar


    • Danke für die schnelle Antwort, Robert.

      Wäre schön gewesen. Den Meterriss (wollte ich eigentlich damit vermeiden, ist nicht der erste auf der Baustelle ;-) bekomme ich dann allerdings mit meinem Quigo auch hin - muss ich ihn halt drei mal um die eigene Achse drehen.

      Kommentar


      • Zitat von WerkenStattReden
        ...
        bekomme ich dann allerdings mit meinem Quigo auch hin - muss ich ihn halt drei mal um die eigene Achse drehen.
        Das ist nicht ganz so einfach wie es klingt, denn dafür muss auch der QUIGO EXAKT in der Waage stehen (über beide Achsen) denn sonst produzierst Du auf jeden Fall einen Niveauunterschied ...

        Kommentar


        • Hallo zusammen,

          Linus hat da vollkommen Recht.
          Da sich der Quigo immer wieder neu ausrichtet reicht einfaches Drehen nicht aus.

          Sonst hat der Laser ja den Vorteil das man den Strich nicht anzeichnen musst.
          Man muss sich nur eine Stelle markieren, damit man den Laser bei Bedarf wieder genau einrichten kann.

          @WerkenStattReden:
          Dann nutze doch einen vorhandenen als Referenz, richte den Laser danach aus und miss von da aus runter.

          Gruß Robert

          Kommentar


          • Loch in Boden, 3-6 cm tief - PLL360 rein und einschalten...

            Kommentar


            • Zitat von Linus1962
              Das ist nicht ganz so einfach wie es klingt, denn dafür muss auch der QUIGO EXAKT in der Waage stehen (über beide Achsen) denn sonst produzierst Du auf jeden Fall einen Niveauunterschied ...
              Ich hoffe, ich bin da keinem Missverständnis aufgesessen, denn ich habe meinen Laser während dem Bau unseres Hauses und bei Bedarf immer gedreht.
              1. Laser auf einem Stativ montiert.
              2. Linie über Eck an zwei Wände werfen lassen, mit der Senkrechten in der Raumecke.
              3. Meterriss markiert.
              4. Laser mit der Senkrechten in die nächste Ecke gedreht.
              5. An der Markierung des Meteriss die Höhe justiert.
              6. Meterriss an dieser Wand markiert.
              7. Usw., bis ich einmal rund war.

              Wenn der Bedarf bestand, eine Höhe in der Raummitte zu bestimmen, habe ich den Laser genommen, am Meterriss ausgerichtet und die Höhe bestimmt.
              Es mach nicht den Eindruck, als hätte ich ein schiefes Haus

              Kommentar


              • Jetzt habe ich verstanden, der PLL360 wirft eine Linie rundum (360°) an alle vier Wände des Raumes, damit wird das Arbeiten um ein Vielfaches einfacher. Markier Dir den Meterriss und richte den zentral platzierten Laser darauf aus, jetzt kannst Du an allen Punkten im Raum die exakte Höhe nach unten bestimmen.

                Kommentar


                • Unabhängig von den bisherigen Antworten man direkt auf deine Frage geantwortet, falls andere mal über die Suchfunktion hierher gelangen.

                  Zitat von WerkenStattReden
                  Nun ist der PLL 360 lt. Daten 7 cm hoch. Ich brauche die Linien aber eher im Bereich von 1 bis 4 cm über dem Boden. Im Handbuch bin ich nicht fündig geworden deshalb meine Fragen:
                  Wenn es nicht eine überarbeitete Version gibt, ist der PLL360 12,5cm hoch. Der Laser geht auf ca. 11,5cm. Siehe Foto


                  Zitat von WerkenStattReden

                  Klappt das vielleicht sogar einfach? Wenn nicht: Kann man den PLL 360 hängend über Kopf betreiben und nivelliert er sich dann trotzdem korrekt?
                  Nein, der PLL nivelliert nur in der normalen Position.

                  Kommentar


                  • Danke, Sven ;-)

                    @regengott: So habe ich mir das vorgestellt.

                    Kommentar

                    Lädt...
                    X