Icon--down-black-48x48 IC-logout IC-up IC_check

Ankündigung

Einklappen
Keine Ankündigung bisher.

Erfahrungen mit Unkrautbürste für Freischneider?

Einklappen
X
Einklappen
 
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

    Erfahrungen mit Unkrautbürste für Freischneider?

    Hallo.

    Verwendet jemand sowas? Und wenn ja, mit welcher Sense? Ich hab eine Stihl FS 90 mit ca. 1,3 PS.

    Welche Bürste benutz ihr? Im Fluss gibt es z.B. verschiedene, die gleich aussehen und mal 15 und mal 35€ kosten und begrenzt haltbar sein sollen..

    Begrenzt haltbar sind alle,ich hab eine mit Kunstoff kopf,aber mit 1,3 ps ist der nicht zu empfehlen.
    Bei den dingern mit Drahtkopf würd ich die gezopften empfehlen,aber auch die verlieren Drähte und nutzen sich ab.
    Ganz wichtig ist Schutzbrille und feste Kleidung,die abbrechenden Drähte fliegen gut umher,und stecken oft in der Arbeitskleidung.
    Ich muss die Kunstoff fäden so etwa nach 100 m Gehweg erneuern,da wird gut Plastik in der Umwelt verteilt.

    Kommentar


      Mit Draht wäre ich sehr vorsichtig. Die feinen Drahtstücke fliegen weit in der Gegend herum und fallen in Beete, den Rasen ... Und wenn diese beim Bafußlaufen in die Füße kommen, ist das sehr schmerzhaft. Denkt mal auch an Katzen, Hunde ...

      Kommentar


        Mit wäre das auch zu gefährlich. Sehe das auch immer bei meiner Flex. Wenn da die Drahtbürste drauf ist verabschiedet sich auch gerne mal was.
        Und mein Freischneider hat 2 PS, da ist die Belastung noch größer.

        Kommentar


          Bei der Flex ist die Drehzahl auch höher, meine chinasense hat 3,5 PS

          Kommentar


            Abgesehen davon 2200 w sind auch knapp 3 PS

            Kommentar


              Ich habe 1 HWS* und da fliegen auch aus der Handdrahtbürste Drähte weg. Ich denke, das liegt in der Natur der Sache. Ich finde nur Drahtstücke in der Fußsohle unangenehm. Bei Kindern und Tieren aber noch schlimmer. Und diese mit der Pinzette ziehen ist definitiv nicht Vergnügunssteuerpflichtig.

              *Heimwerkerstärke

              Kommentar


                Diese Gedanken hab ich mir natürlich auch schon gemacht und irh bringt mich weiter ins Grübeln, die Idee scheint nicht sinnvoll.

                Aber wie rücke ich 30m Bordsteinkante zu Leibe? Man muss es ja machen, auch wenn uns persönlich der Bewuchs nicht stört. Mti dem Fugenkratzer ist das eine Scheißarbeit und Gift mag ich auch nicht einsetzen.

                Kommentar


                  Chemie ist auch verboten,sogar Essig als unkrautvernichter.

                  Kommentar


                    Abbrennen. Mit Gas oder elektrisch. Für mich die beste Lösung. Macht man das bereits im Frühjahr bei den kleinen Unkräutern hält das ganz gut an. Und der Vorteil ist, die Wurzeln sterben mit ab. Löwenzahn ist extrem widerstandsfähig wenn man nur die Blätter abmacht. Der wächst binnen kurzer Zeit wieder. Und paar kleine Blättchen geben der Wurzel wieder neue Kraft.

                    Kommentar


                      Zitat von Rainerle Beitrag anzeigen
                      Abbrennen. Mit Gas oder elektrisch. Für mich die beste Lösung. Macht man das bereits im Frühjahr bei den kleinen Unkräutern hält das ganz gut an. Und der Vorteil ist, die Wurzeln sterben mit ab. Löwenzahn ist extrem widerstandsfähig wenn man nur die Blätter abmacht. Der wächst binnen kurzer Zeit wieder. Und paar kleine Blättchen geben der Wurzel wieder neue Kraft.
                      Genauso mach ichs auch. ( mit Gas )

                      Kommentar

                      Lädt...
                      X