Icon--down-black-48x48 IC-logout IC-up IC_check

Ankündigung

Einklappen
Keine Ankündigung bisher.

Rasentrimmer ART 26 LI: Wie das Gerät öffnen?

Einklappen
X
Einklappen
 
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

  • Rasentrimmer ART 26 LI: Wie das Gerät öffnen?

    Hallo,

    meine Eltern besitzen den ART 26 LI und dieser ist defekt. Da ich mich mit Elektronik "etwas" auskenne, habe ich ihn mitgenommen, um mir dessen Innenleben mal genauer anzuschauen. Ich gehe sogar fast davon aus, dass er innen einfach nur verunreinigt ist und deshalb der Motor nicht mehr anläuft. Entsprechend sah die Unterseite des Geräts zumindest aus.

    Das Problem ist nur, dass ich das Gerät partout nicht geöffnet bekomme. Ich habe alle offensichtlichen Schrauben (die Löcher der Schrauben sind ja eigentlich offensichtlich) rausgeschraubt, der Stil geht auch schon auseinander, aber an irgendeiner Stelle unten hängt es und ich denke, dass noch irgendwo auf der Unterseite eine Schraube versteckt ist, die ich aber beim besten Willen nicht finde.

    Habt ihr eine Idee, ob es eine Übersicht aller Schrauben an dem Gerät gibt (die das Gerätegehäuse verschließen) oder wo sich die letzte(n) Schrauben versteckt haben könnten, die ich nicht finde?

    Vielen Dank und viele Grüße

    Dirk


    Wichtiger Hinweis von Bosch:

    Im Rahmen der Marktüberwachung sind wir als Hersteller verpflichtet, die Sicherheit unserer Produkte im Markt zu beobachten. Aus Sicherheitsgründen raten wir daher strikt von Reparaturversuchen an Elektrowerkzeugen ab. Stattdessen empfehlen wir, Elektrowerkzeuge nur durch qualifiziertes Fachpersonal und nur mit Original-Ersatzteilen reparieren zu lassen.
    Zuletzt geändert von –; 27.05.2020, 09:10.

  • Such Mal nach "bosch art 26-18 li explosionszeichnung" da kannst du sehen welche Schrauben wo sitzen

    Kommentar


    • Vielen Dank. Hier wurde ich fündig: https://ersatzteil-shop24.de/bilder/...o-11174-02.jpg

      Ich sehe jetzt keine, die ich hätte übersehen können, aber werde es nach dem Plan nochmal probieren.

      Viele Grüße

      Dirk

      Kommentar


      • Hallo Dirk,

        du kannst dich auch gerne an unsere Kollegen vom Service wenden, sie helfen dir sehr gerne weiter.
        Du erreichst sie unter dieser Telefonnummer: +49 711 40040480

        Aus Sicherheitsgründen raten wir strikt von Reparaturversuchen an Elektrowerkzeugen ab. Stattdessen empfehlen wir, Elektrowerkzeuge nur durch qualifiziertes Fachpersonal und nur mit Original-Ersatzteilen reparieren zu lassen.

        Kommentar


        • Hallo Melanie,

          vielen Dank. Das werde ich gerne machen, sollte ich nicht weiterkommen.

          Dem äußeren Zustand an der Unterseite des Geräts nach würde ich tippen, dass es einfach nur extremst verdreckt ist. Ansonsten müssen meine Eltern entscheiden, ob sie es in Reparatur geben oder nicht.

          Viele Grüße

          Dirk

          Kommentar


          • Das Teil kostet neu im Netz 50 €. Basteln, probieren, schrauben ja, aber wenn es dann nichts wird ....

            Kommentar


            • Hallo,

              hier das Fazit: Heute bin ich endlich dazugekommen, das Teil mal etwas intensiver zu versuchen zu öffnen. Diese Beschreibung hier: https://ersatzteil-shop24.de/bilder/...o-11174-02.jpg
              war mir leider nur bedingt eine Hilfe, da auch die Schrauben nicht zu 100% mit meinem Gerät übereingestimmt haben.

              Ich musste für die letzte Schraube zunächst den Schnittschutz (die schwarze Abdeckung, die ein ins Messerkommen verhindert) entfernen. Diese ist ziemlich massiv eingeklippt. Danach konnte ich die letzte Schraube unterhalb der rotierenden Scheibe auf der Unterseite des Geräts öffnen.

              Kabel sahen alle gut aus. Der Motor ließ sich manuell drehen, hat sich also nicht festgesetzt. Bei einem Akku-Schrauber hatte ich schon das Problem, dass der Motor so mit Dreck zugesetzt war, dass er es nicht mehr schaffte, anzulaufen. Das war hier aber definitiv nicht der Fall.

              Mit dem Multimeter habe ich die beiden Leitungen durchgemessen, die direkt mit dem Motor verbunden sind. Dazu habe ich noch einen Akku meines Akkuschraubers (ebenfalls 18V) angeschlossen. Messen konnte ich die zu erwartenden 18 V (bzw. 17,8 V). Ich gehe also fest davon aus, dass der Motor kaputt ist. Ein 18 V Netzteil, um den Motor laufen zu lassen, habe ich nicht und einen Treiber dafür auch nicht.

              Als letzte Fingerübung habe ich das Gerät wieder zusammengebaut, was sich, bis auf den roten Hebel zum Kippen des Schnittkopfs, auch als recht einfach herausgestellt hat. Ich habe das auch in dem Fall machen wollen, da ich, für den Fall, dass ich das / ein Gerät repariert bekomme, dieses ja auch wieder zusammenbauen muss.

              Wie Toby geschrieben hat, lohnt sich ein Neukauf des Motors wohl nicht. Zumal er doch etwas schwach auf der Brust ist.

              @Toby: Klar, kann man alles wegwerfen und dann den nächsten Plastik"schrott" kaufen. Mir macht es Spaß nicht direkt aufzugeben und wenn ich dadurch noch 50 € sparen bzw. dann für Eis für die ganze Familie ausgeben kann, o.ä., dann freut es mich noch mehr. Man lernt ja auch immer was dabei.

              Viele Grüße

              Dirk

              Kommentar


              • Sehe ich auch so,endweder ich krieg es hin,oder das Ding wandert in Teilen in die Tonne.

                Kommentar

                Lädt...
                X