Icon--down-black-48x48 IC-logout IC-up IC_check

Ankündigung

Einklappen
Keine Ankündigung bisher.

Häcksler AXT 25 TC

Einklappen
X
Einklappen
 
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

  • Zitat von Rainerle Beitrag anzeigen

    Möglicherweise ist inzwischen die Materialzusammensetzung anders, aber meine Walze ist einwandfrei. Lediglich schwarz von anhaftendem Pflanzensaft und Häckselgut.

    Der AXT 25 TC Hat keine normale Walze. Ich weis nicht wie ich das jetzt beschreiben soll. Mein Häcksler hat mehrere Klingen, welche Trichterförmig angebracht sind.

    Kommentar


    • Zitat von Tscharlie Beitrag anzeigen

      Ich habe mir nun vorgenommen den Häcksler jährlich nach Saisonende zu warten. Also alles reinigen, Walze und Andruckplatte ausbauen und alle Lager und beweglichen Teile schmieren.

      Das dürfte, wenn nichts festgegammelt ist, in ca. 15-30 Minuten erledigt sein.

      Mein Häcksler ist ja erst ein paar Tage alt. Von daher hoffe ich, dass ein zerlegen erst mal eine Weile nicht nötig ist.
      Noch ist ja auch Garantie drauf. Diese würde ja beim zerlegen nicht mehr bestehen. Nun ja, ich habe auch ehrlich gesagt keine
      Ahnung von solchen Geräten und würde mich nicht trauen es auseinander zu bauen. Bei mir wären sicher so einige Schrauben über ;0)

      Kommentar


      • Dann mach es besser wie bereits von anderen Mitgliedern empfohlen: Ballistol von oben und unten an die Metallteile, soweit du halt rankommst.
        Das ist auf jeden Fall besser als nichts zu tun :-)

        Kommentar


        • Zitat von Servus1979 Beitrag anzeigen


          Mein Häcksler ist ja erst ein paar Tage alt. Von daher hoffe ich, dass ein zerlegen erst mal eine Weile nicht nötig ist.
          Noch ist ja auch Garantie drauf. Diese würde ja beim zerlegen nicht mehr bestehen. Nun ja, ich habe auch ehrlich gesagt keine
          Ahnung von solchen Geräten und würde mich nicht trauen es auseinander zu bauen. Bei mir wären sicher so einige Schrauben über ;0)
          Na ja .... wenn du den in Gebrauch hast wirst du nicht drum rum kommen denn irgendwann wird es mal zum Stau kommen. Und dann muss auch mal der Trichter ab.

          Kommentar


          • Da müsste ich den kompletten Häcksler zerlegen. Der ist komplett in ein Alugussgehäuse eingebaut.

            Kommentar


            • Zitat von Toby Beitrag anzeigen

              Na ja .... wenn du den in Gebrauch hast wirst du nicht drum rum kommen denn irgendwann wird es mal zum Stau kommen. Und dann muss auch mal der Trichter ab.
              Es gab schon einen Stau. Allerdings muss man dann den Häcksler nicht zerlegen.
              Vielleicht ist das ja bei Walzenhäcklernanders.

              Kommentar


              • Ich hab den AXT 2200 HP (oder 2500 HP), da muss ich nur vorne 4 Schrauben lösen dann komm ich an die "Innereien" zur Wartung ganz gut ran.
                Staus konnte ich bisher immer ohne Demontage entfernen.

                Kommentar


                • Ich persönlich habe meinen Hecksler auch noch nie eingefettet. Aber grundsätzlich ist es denke ich nie schlecht bewegliche Teile einzufetten. Ich würde ebenfalls ein pflanzliches Fett verwenden um die Umwelt ein bisschen zu schonen. Du kannst dir hier mal ansehen was es so alles an Fetten gibt.
                  Zuletzt geändert von –; 26.11.2019, 17:11. Grund: Spam entfernt

                  Kommentar

                  Lädt...
                  X