Icon--down-black-48x48 IC-logout IC-up IC_check

Ankündigung

Einklappen
Keine Ankündigung bisher.

krampfhaftes Festhaltenmüssen des Schalters.

Einklappen
X
Einklappen
 
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

    Zitat von FritzSh
    15.06.2017
    Übrigens weiss ich nicht, warum die Sicherheitsvorschriften ständig höher geschraubt werden. Werden die Leute so viel dümmer?
    Ich bin 80 Jahre und arbeite seit fast 40 Jahren mit Motor-Gartengeräten. Damals hatte selbst die Kettensäge einen normalen Einschalter, den man nicht ständig gedrückt halten musste. [...]
    Würden die 'Werkzeug-Sicherheitsvorschriften' auf das Autofahren übertragen, dürften wir nur noch mit Spezial-Sicherheitskleidung den Wagen betreten und das Fahrzeug würde automatisch stoppen, wenn jemand eine der beiden Hände vom Lenkrad nimmt.
    Gruss Fritz.-
    Keine Ahnung, ob die Leute immer dümmer werden. Gefühlt auf jeden Fall :-)

    Möglicherweise liegt es aber einfach daran, dass früher einige Unfälle passiert sind und man analysiert hat, woran es lag und dies dann am Werkzeug entsprechend verbessert hat, damit diese Art Unfall dann nicht mehr passiert.

    In Bezug auf Deine Auto-Analogie würde das die Ausrüstung der Fahrzeuge mit Sicherheitsgurten, ABS, Airbags und so weiter sein. An der Entwicklung der Unfallzahlen kann man sehen, dass es hilft. Vor allem, wenn man bedenkt, dass es immer mehr Fahrzeuge in Deutschland gibt.

    Kommentar


      Zitat von Tobi74
      . An der Entwicklung der Unfallzahlen kann man sehen, dass es hilft. Vor allem, wenn man bedenkt, dass es immer mehr Fahrzeuge in Deutschland gibt.
      @Tobi

      Sorry, aber diese Logik ist mir nicht einsichtig.
      Die Unfallzahlen gehen zurück, das ist Fakt. Aber was hat das mit der Ausrüstung der Autos zu tun? Das lässt sich in der Statistik nicht erkennen.
      Du meinst wahrscheinlich, dass die Folgen von Unfällen weniger schlimm geworden seien. Aber dies gibt Deine Statistik nicht her und wäre erst noch zu beweisen.

      Du schreibst weiter "Vor allem, wenn man bedenkt, dass es immer mehr Fahrzeuge in Deutschland gibt.".
      Hier meinst Du vermutlich "Obwohl".

      Kommentar


        leider ist es bei allen techn. Geräten so... bei den sogenannten Taster-Schaltern muss
        die Rückstellung auf... 0 ... zuverlässig gewährleistet sein ! ( egal ob das Teil als Wippe oder Druckknopf ausgelegt ist ! )....
        JEDERMANN-WEIB'L ... welcher daran rumbastelt, mit Klemmen und anderen Hilfsmitteln ... erhöht das Risiko eines Unfalls... und das wird sehr große Probleme geben, wenn Unbeteiligte zu Schaden kommen !
        GANZ SCHLAUE von der leichtsinnigen Gilde, brücken den Schalter... AKKU rein.. Gerät läuft... spätestens... wenn das ins Auge geht... geht es auch um Haftung !
        ALSO... lasst das Kanten-Mähen von jungen Leuten machen... oder beschafft Euch ein Gerät, wo Ihr solche Schalter zuvor ausprobiert habt... das macht man vor Ort, Baumarkt oder Fachgeschäft.... und nicht bei ebay !
        Gruss...

        Kommentar


          Nur wenn ich den Knopf drücke, habe ich Kontrolle über die Maschine. Wenn ich mir ein Hilfsmittel nehme, das das Knopfdrücken übernimmt, verliere ich auch die Kontrolle über die eingesetzte Maschine.

          Wenn du kraftmässig nicht in der Lage bist, den Maschinenführer spielen zu können, dann mußt du diese Arbeit abgeben.

          Andere Lösungen sind für dich in dieser Position nicht diskutabel. So ist es leider...

          Kommentar


            Ich kann mich noch recht gut erinnern, daß es bei einer Bosch-Tischsäge eine C-förmige Federblech-Feststell-Klemme gab! (habe auf die Schnelle nur ein ähnliches Bild gefunden, ähnlich diesem Weckglasbügel - ohne die Drähte-)
            Also warum soll soetwas nicht genommen werden, um diesen Trimmer einfacher zu bedienen?
            Wenn dann die Hand sowieso über diese Federblechklemme liegt um das Gerät zu halten, kann jederzeit mit Abzug der Hand ebenfalls diese Klemme abgezogen werden, Notfalls mir einer festgebundenen Schnur. Vorschriften und Sicherheitsbedenken hin oder her, So würde ich das machen! Punkt.

            Kommentar


              Zitat von Hazett
              ALSO... lasst das Kanten-Mähen von jungen Leuten machen... oder beschafft Euch ein Gerät, wo Ihr solche Schalter zuvor ausprobiert habt... das macht man vor Ort, Baumarkt oder Fachgeschäft.... und nicht bei ebay !
              Gruss...
              Ich bin 45 Jahre alt (oder gerne auch jung), davon war ich 25 Jahre Handwerker mit einem "Muskelaufbauprogramm" vom Feinsten. Sowohl den Gartentrimmer als auch meinen Rotak habe ich gedrückt und probiert im Baumarkt. Ich habe mich allerdings nicht zum Vollobst gemacht und ne knappe Dreiviertelstunde drückender Weise vor dem Gartengeräteregal gestanden. Wer weiß, was das für ein Malheur gegeben hätte.

              Es geht um das "langfristige Betreiben" des Gerätes, Hazett. Dabei ist es wurscht, ob der Totmannschalter leicht, mittel oder schwergängig geht. Das nennt sich Muskelreflex und ist in Abhängigkeit Gehirgesteuert. Das einzige was hilft, sind ausgedehnte Pausen zur Entspannung und Entlastung. Allerdings möchte ich aufgrund der geistigen Untrainiertheit nicht 11 Stunden für 150qm Rasen und Rasenkanten investieren. Den Preis einer Leimzwinge ziehe ich dem unter Umständen mehrmaligen Wochenend-Kurs eines Yogalehrers auch auf jeden Fall vor.

              Und bevor mir ein 15jähriger Austausch-Schüler den Rasen und seine exquisiten Kanten verbrackelt, finde ich tatsächlich meine Mitte...

              Leimzwinge und gut ist!

              Kommentar


                Ich weiss nicht, wie alt Electrodummy ist, aber anscheinend mag der Dummy keine älteren Menschen. Ich interpretiere seinen Spruch nämlich so, dass ich doch "den Löffel abgeben" soll.
                gruss fritz

                Kommentar


                  Zitat von FritzSh
                  Ich weiss nicht, wie alt Electrodummy ist, aber anscheinend mag der Dummy keine älteren Menschen. Ich interpretiere seinen Spruch nämlich so, dass ich doch "den Löffel abgeben" soll.
                  gruss fritz
                  War ja klar das du nun lieber die "Keiner mag den Opa Keule" raus holst anstatt dir ernsthaft Gedanken zu machen ob er mit seinem Post nicht Recht hat.
                  Wer nicht in der Lage ist etwas sicher zu bedienen sollte sich nach einer Alternative umsehen oder das hantieren damit denen überlassen die damit nicht überfordert sind und das hat rein garnichts damit zu tun ob es sich um eine ältere oder jüngere Person handelt. Es passieren immer wieder vermeidbare Unfälle die lediglich der Selbstüberschätzung geschuldet sind.

                  Beispiel: Meine Freundin ist aufm Land aufgewachsen, war bei der Feuerwehr, kann auch mit ner Motorsäge umgehen (gehört zur Grundausbildung)...
                  ABER: Wenn sie nicht selbst wissen würde das die Dolmar 9010 mit knapp 7 PS und 60 cm Schiene zu groß und zu schwer für ihre körperlichen Fähigkeiten ist würde ich es ihr leider verbieten müssen das Monster anzufassen.

                  Warum?Weil sie ne Frau ist, oder weil sie alt ist?
                  NEIN! Weil sie schlicht und ergreifend zu wenig körperliche Kraft besitzt um die Maschine sicher (für sich und andere) zu bedienen.

                  Kommentar


                    Klettband wäre meine zweite Lösung aber die erste wäre es zu schauen ob das Ding noch Garantie hat. Wir haben den ART 23 SL und der Schalter ist ziemlich leichtgängig weshalb ich annehme daß an dem ART 26 etwas faul ist. So schwer darf er eigentlich nicht gehen.

                    Kommentar


                      Da es sich um eine Sicherheitseinrichtung handelt, gibt es hier leider wirklich keine andere Möglichkeit. Falls du aber das Gefühl hast, dass es ungewöhnlich schwer geht und es sich daher um einen Garantiefall handelt, kannst du gerne Kontakt mit dem Serviceteam ausnehmen:
                      https://www.bosch-garden.com/de/de/b...vice/index.jsp

                      Kommentar

                      Lädt...
                      X