Ankündigung

Einklappen
Keine Ankündigung bisher.

PHG 520 als Grillanzünder

Einklappen
X
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

  • PHG 520 als Grillanzünder

    Hab grade meinen Grill anzünden wollen,kein Grillanzünder mehr da hab ich das mal mit der Heissluftpistole versucht,geht wunderbar.

    Ich gebs zu,ich war zu faul noch was zu holen,aber diese methode hat was.

  • Und wenn dann das erste Glimmen erscheint, nahme ich mienen Siemens Rapid (Staubsauger aus den 50er Jahren) und blase Luft auf die Kohle. Wenn man nicht aufpaßt, wird daraus ein Schmiedefeuer!

    Kommentar


    • Ich Nutze immer ein paar kleingehakte Holzstücke und wenns dann schön brennt Kohle drumherum und leicht drüber. Wenn das Feuer nachlässt nehm ich ne elektrische "Luftmatratzen" Pumpe da kann man sich auch ne Esse mit bauen und schmieden!

      Hab früher auch mit nem billig heißluftfön angeschürt hat recht lang gedauert, wenn man da steht und den Fön hält vergeht die Zeit recht langsam. So wie ichs jetzt mache kann ich mich daneben setzen und warten bis das Feuer nachlässt und Blas dan nur noch max. eine Minute rein!

      Kommentar


      • Der fön bläst doch schon,da brauchts keinen Staubsauger aus dem Museum,dafür ist der doch zu schade.
        Einfach dicht draufhalten reicht.

        Kommentar


        • Ich kann da nur so einen Anzündkamin empfehlen. Man braucht zwar dafür nen Anzündwürfel, aber mit einem einizgen bekommt man auch in akzeptabler zeit glühende Kohlen.

          Kommentar


          • Jau, auch beim Grillsportverein bekommt der Anzündkamin die Note 1.
            Der Heissluftfön funktioniert auch gut, würde von mir die 3 bekommen (habe erst heute damit auch den Grill angefeuert).
            Ebenfalls eine 1 bekommt bei mir der Flammenwerfer, zum Dachpappe verschweissen bzw. Unkraut abflammen. Ist m. E. die mit Abstand schnellste Methode

            Kommentar


            • Muss ja nicht immer schnell ghen, wenn ich Zeit habe dann mache ich es auf die ganz gemütliche Tour. Erst mal einen Scheit Holz und spalte ihn mit dem kleinen Beil oder einem stabilen Messer in feine Streifen,, knülle etwas Papier zu einem Knäuel, lege es in die Mitte des Grills und stelle ringsum die feinen Holzstückchen zu einem Haufen auf. Dann das Papier entzünden und selbst ein wenig pusten bis sich auch das feine Holz entzündet hat, dann vorsichtig die Holzkohlestückchen ringsum legen und noch ein wenig weiterpusten. Ein wenig aufwendig aber macht auch Spaß wenn man nicht schon am verschmachten ist.

              Kommentar


              • stimmt, das ist die old-school-Methode :-)
                Aber wenn Du mal mit 'nem Anzündkamin Holzkohle angezündet hast, wirst Du nix anderes mehr wollen...

                Kommentar


                • Führe mich nicht in Versuchung ;O)

                  Ich versuche möglichst immer zu grillen wenn der Hunger mich noch nicht übermannt hat ;O)

                  Kommentar


                  • Mein Lehrmeister hat das mal mit einem Schneidbrenner gemacht,leider ist der boden vom grill zu warm geworden.

                    Kommentar


                    • Zitat von HOPPEL321
                      Mein Lehrmeister hat das mal mit einem Schneidbrenner gemacht,leider ist der boden vom grill zu warm geworden.
                      Stiiiiiimmmt! Eine ge.ile Idee!! Das probiere ich das nächste Mal mit dem Plasmaschneider aus.

                      Kommentar


                      • Bin mal gespannt, wer hier die inovativste Methode abliefert obwohl Schneidbrenner ist schon cool ;O)

                        Kommentar


                        • Vielleicht outet sich ja noch jemand, der es mit Feuersteinen macht ;O) Thundersock vielleicht ?

                          Kommentar


                          • Zitat von kasperleralf
                            Jau, auch beim Grillsportverein bekommt der Anzündkamin die Note 1.
                            Der Heissluftfön funktioniert auch gut, würde von mir die 3 bekommen (habe erst heute damit auch den Grill angefeuert).
                            Ebenfalls eine 1 bekommt bei mir der Flammenwerfer, zum Dachpappe verschweissen bzw. Unkraut abflammen. Ist m. E. die mit Abstand schnellste Methode
                            ...aber noch übertroffen vom Sauerstoff/Propan-Schweißbrenner!

                            Kommentar


                            • Zitat von Brutus
                              ...Ein wenig aufwendig aber macht auch Spaß wenn man nicht schon am verschmachten ist.
                              ...dann machst Du diese Version ja auch nur ganz selten!

                              Kommentar

                              Lädt...
                              X