Icon--down-black-48x48 IC-logout IC-up IC_check

Ankündigung

Einklappen
Keine Ankündigung bisher.

Gehäusedeckelschrauben POF 1400 ACE

Einklappen
X
Einklappen
 
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

    Gehäusedeckelschrauben POF 1400 ACE

    Liebe Community,

    der Gehäusedeckel der POF 1400 ACE ist mit 4 Schrauben befestigt. Ich benötige nun genau solche Schrauben, nur 1cm länger als im Original. Kann mir jemand sagen, wie man die Schrauben genau spezifiziert? Normale Gewindeschrauben sind es nicht, oder? Das Gewinde erscheint mir größer bzw. gröber als bei anderen Schrauben mit vergleichbarem Durchmesser und erinnert ein wenig an Schrauben für Holz.

    Du meinst die Schrauben die hier unter 876 aufgeführt sind?

    Kommentar


      Ja, genau die meine ich. Leider hatte ich dort auch keine weiterführenden Angaben gefunden...

      Kommentar


        Gib mal "Geräteschrauben" bei Google ein.

        Kommentar


          Das scheint der Lösung schon recht nahe zu kommen, vielen Dank.
          Weiß zufällig noch jemand, welchen Durchmesser die hier gesuchte Schraube hat? Im Angebot finde ich meist 3,2mm, hätte aber eher etwas knapp über 4 erwartet...

          Kommentar


            Ich kenne/habe die POF 1400 nicht und aus der Ersatzteilzeichnung des Geräts gehen die Abmessungen dieser Schrauben nicht hervor, da sie eben nicht einzeln, sondern nur als Teil einer Baugruppe aufgeführt sind.

            Die MM-Angaben bei den Schrauben beziehen sich auf den Außendurchmesser, also die "breiteste" Stelle, und nicht etwa auf den Schaftdurchmesser oder das Maß zw. den Gewindegängen.
            Um diesen Außendurchmesser exakt ermitteln zu können, sollte ein Meßschieber o. eine Bügelmeßschraube verwendet werden.
            Auf grobe Schätzungen, "Phi mal Daumen" mit einem Lineal oder "Augenmaß" sollte man besser nicht vertrauen.
            Wâhlt man die falsche Schraube (falscher Durchmesser o. Gewindeart) beschädigt man u.U. dauerhaft das entsprechende Innengewinde des Bauteils/Geräts.

            Eine andere Art von Schrauben wäre dann noch die "gewindefurchende Schraube".
            Diese werden, auch von Bosch, gelegentlich bei Geräten eingesetzt.
            Üblicherweise gehört zur Schraube mit ihrem Außengewinde ein "Loch"/Bohrung mit passendem Innengewinde, um so "Gegenstände" an- oder miteinander befestigen zu können.
            Bei "gewindefurchenden" Schrauben dagegen reicht das "Loch"/Bohrung (ohne vorab gefertigtes Innengewinde) aus, da diese Art von Schrauben sich "ihr" Gewinde selber ins Material schneiden ("furchen").
            Sie werden zumeist bei Kunststoffteilen oder weicheren Metallen eingesetzt.
            In ähnlicher Weise arbeiten ja auch (selbstschneidende) Blechschrauben oder eben Holzschrauben.

            Sollte man solche "gewindefurchende" Schrauben hinterher nochmals aus- und erneut einschrauben wollen/müssen, so sollte man zu Beginn des Einschraubens sicherstellen, dass man auch wieder ins vorhandene (beim Ersteindrehen erstellte) Innengewinde "trifft" und nicht etwa ein neues Gewinde "einfurcht".
            Andernfalls zerstört man das vorherige Innengewinde und es fehlt danach an Material, um der Verschraubung noch ausreichend Halt zu geben.
            Das Gleiche gilt beim "Festziehen" der Schraube.
            Man sollte sie behutsam einschrauben und nicht etwa überdrehen, da sie sonst ebenfalls nicht mehr hält.

            Einen Überblick über solche "gewindefurchende" Schrauben kannst du dir hier verschaffen:
            ​​​​​https://www.befestigungsfuchs.de/bef...ende-schrauben
            ​​​​​Es gibt sie natürlich auch in kleineren Mengen zu kaufen, aber auf der Seite finden sich halt einige Bilder und auch mögliche Abmessungen.

            Solltest du diese (längeren) Schrauben als Ersatz für die vorherigen (kürzeren) Schrauben der POF suchen, eben weil du die "Innengewinde" überdreht hast, wäre es ratsamer eher minimal breitere als (zu) lange Schrauben zu nehmen.
            Oder du füllst die Bohrungen mit geeignetem Material (z.b. Exopykitt, Kleber) wieder auf und setzt ein neues Loch/Bohrung.

            ​​​​

            Kommentar


              Das ist aber eine ausführliche Antwort, vielen herzlichen Dank hierfür. Die Informationen sind sehr hilfreich und gehen ja sogar über meine eigentliche Frage hinaus. Ich werde auf dieser Grundlage einmal weitergehende Nachforschungen anstellen, aber ich denke, dass ich jetzt auf der richtigen Fährte bin.

              Kommentar


                Da ich aus Eigeninteresse gerade selber mal etwas weiter nachgeforscht habe.
                "Geräteschrauben" werden lt. Wikipedia "offiziell" nur die Schrauben genannt, wie sie in der Elektroinstallation (z.b. für Steckdoseneinsätze) verwendet werden, daher auch (nur) der Durchmesser von 3,2mm.

                Bei mir fallen unter den Begriff "Geräteschrauben" eben jene Schrauben, die ein der Holzschraube ähnliches Gewinde, aber im Gegensatz zu dieser keine Spitze haben.
                Wenn bei mir mal ein Gerät (E-Werkzeug, o.ä.) irreperabel ist, wird es vor der Entsorgung "ausgeschlachtet" und z.b. die Schrauben aufbewahrt, um sie ggf. anderweitig zu verwerten.
                Und weil man diese Art von Schrauben zumeist bei Geräten findet, landen sie bei mir alle (nach Durchmesser u. Länge geordnet) im gleichen Sortimentskasten und laufen eben unter "Geräteschrauben".

                Eine Alternative wäre noch "Gehäuseschraube", aber da landet man fast ausschließlich im PC-Bereich.


                Kommentar


                  Das deckt sich auch mit meinen weiteren Erkenntnissen. Aber abgesehen vom Durchmesser stimmt bei den Geräteschrauben eigentlich ja auch alles weitere, zumindest dem äußeren Anschein nach. Es ist schon seltsam, dass es so aufwändig ist, eine passende Schraube zu finden.

                  Kommentar

                  Lädt...
                  X