Icon--down-black-48x48 IC-logout IC-up IC_check

Ankündigung

Einklappen
Keine Ankündigung bisher.

Tiefenanschlag an der POF1400 hat wohl ungewolltes Spiel !!

Einklappen
X
Einklappen
 
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

  • Tiefenanschlag an der POF1400 hat wohl ungewolltes Spiel !!

    hallo Forum
    ich habe gestern eine POF 1400 ACE unterm Weihnachtsbaum gefunden und wollte sie heute mich mit "rtfm" mit der Maschine vertraut machen , Grobeinstellung ist wie bei anderen OF´s , Feineinstellung kapiert allerdings ist mir aufgefallen dass der Tiefenanschlag (Revolver) extrem in alle Richtungen kippelt und so wohl eine "Zehnteleinstellung" nicht möglich macht ??? ich versuche ein Video davon hier zu zeigen ......meine anderen (alten) Oberfräsen haben auch diese Revolver allerdings ganz ohne Spiel
    hier das Video https://www.facebook.com/thor.winkle...0955478711129/

  • Das Video ist leider nicht verfügbar.

    Wenn es eine neue Maschine ist, und es nicht vielleicht nur eine lockere Schraube ist, sollte entweder die Gewährleistung greifen oder Du wendest Dich an den Bosch-Service.

    https://www.bosch-diy.com/de/de/service

    Kommentar


    • hi ist eine neue , Schraube ist fest angezogen, war das erste was ich gecheckt hab ! Video war auf privat gestellt hier nochmal der Link https://www.facebook.com/thor.winkle...0955478711129/

      Kommentar


      • Die Schraube in der Mitte des Tiefenanschlags schaut aber noch verdächtig weit raus. Wenn die wirklich fest angezogen ist, dann stimmt was mit dem Gewinde nicht.
        Wenn Du Pech hast, tatsächlich ein Gewährleistungsfall.

        Vielleicht ist einfach nur Lack oder ein Span im Gewinde von der Produktion. Lässt sich denn die Schraube raus drehen? Vielleicht lässt sich das Gewinde säubern?

        Allzu viel rumdoktorn würde ich da aber nicht, sondern die Gewährleistung greifen lassen.

        Kommentar


        • Sieht wirklich so aus, als sei die Schraube nicht richtig drin. Mal rausschrauben, Gewinde prüfen und wieder rein damit. So wie es jetzt ist, kannst nicht sauber mit ihr arbeiten. 😕

          Alternativ kann man auch eine kürzere Schraube nehmen.

          Ist natürlich blöd bei einem neuen Gerät.

          Kommentar


          • Würde auch erstmal das Gewinde überprüfen.

            Kommentar


            • Ich würde da gar nicht dran rum doktern sondern direkt abholen lassen.
              Dafür ist die Garantie doch vorgesehen.

              Kommentar


              • hallo zusammen , ich habe mal vorsichtig die Schraube rausgedreht und das Gewinde der abgesetzten Schraube (vermutlich M3) beäugt, dann die Schraube mit der Scheibenfeder ohne Revolver eingeschraubt bis zum Anschlag des Absatzes . das Gewinde ist wohl in Ordnung . was ich unmittelbar festgestellt habe ist dass die Höhe auf Anschlag eingeschraubt (gemessen) die selbe ist wie mit Revolver !!! entweder ist der Sitz zu hoch oder die Scheibenfeder zu "dünn" denn der Revolver wird nicht spielfrei von der Scheibe runtergedrückt und es ist auch nur "eine" Scheibenfeder!
                Für mich etwas ungewöhnlich da ich eine zweite "Führungsscheibe" unter der Schraube vermisse , die normalerweise die Aufgabe hat die nötige Distanz aufzubauen und die Reibung zwischen Schraubenkopf und Feder zu reduzieren.......... ich bin Konstrukteur im Maschinenbau und so eine schlechte Montage geht durch irgendwelche Qualitätskontrollen ?gerade diese Mechanik , die mit für die Präzision der Maschine verantwortlich ist !! ist eigentlich kaufentscheidend;aber so ist die tolle Feineinstellung auch für die Katz !
                ich hab sie mir aufgrund der vielen guten Resonanzen zu Weihnachten gewünscht und bekommen aber sowas nicht erwartet!! da ich einiges an "Bosch" grüne und blaue in meiner Werkstatt habe.
                und so was bei einem neuen Gerät ich mach nicht da nicht länger dran rum ,da ich von Bosch bisher anderes gewöhnt bin , somit geht das Maschinchen morgen zurück und werd analog im Tausch doch noch andere Marken genauer ansehen......schade aber vielleicht die berühmte "Montagsmaschine" wenn nicht war`s für mich die letzte Bosch......
                Danke an alle !! die geteilte Unterstützung
                mfG

                Kommentar


                • Schau mal auf das Typenschild. Made in ......

                  Kommentar


                  • Chin................i think i spider ! so we have the salad !!!

                    Kommentar


                    • Da hat wohl eine Mitarbeiterin eines vietnamesischen Subunternehmens der staatlichen chinesischen Oberfräsenfabrik den Übergang von Parkside zu Bosch verpennt.

                      Kommentar


                      • Ob du da von ungewollt reden kannst weiß ich nicht. Ich habe 2 von dieser Maschine. Die eine ist knapp 1 1/2 Jahre alt. Die andere knapp 3 Monate. Bei beiden habe ich dieses Spiel am Revolver. Um eine auf den 10tel mm genaue Fräsung zu erhalten taugen die nichts. Dafür benutze ich meine Tischoberfräse. Die hat eine Imbusschraube bei der ich die Tiefe / Höhe der Fräsung aufs kleinste einstellen kann. Sonst bekommst du mit der Bosch keine gleichbleibende Tiefe in verschiedene Werkstücke.

                        Kommentar


                        • Puh, das sollte man aber von einer Oberfräse erwarten dürfen. Selbst mein billiger Makita Klon schafft das. Und der kostet unter 50€. Meine alte LUX war da vom Revolver auch spielfrei.

                          Kommentar


                          • hi BastelBert
                            ich hab 2 "NoName" Oberfräsen (AlphaTool und Nutools) da ist der Revolver spielfrei ! ich hab mir die Alphatool in einen MYOG Frästisch gebaut und funzt tadellos ! Die Bosch hab ich geschenkt bekommen , gekauft hätt ich sie bei dem Wissensstand nur bedingt ........eigentlich bin ich von Bosch was anderes gewohnt, ich hab das Gerät zurückgesendet und eine andere im Austausch erhalten
                            aber der Revolver ist sichtlich eine Fehlkonstruktion !
                            die Schraube sitzt auf Block und eine zarte kleine Scheibenfeder soll das Spiel ausgleichen.. wat heb wie lacht...... meine Jungs haben schon ein schlechtes Gewissen wegen dem Gerät , und da ich im Bereich Konstruktion arbeite, werde ich mich der Sache annehmen und das Spiel in dem Teil entfernen und werd deswegen wohl nicht gleich die 3 Jahre Garantie verlieren

                            jedenfalls hab ich schon mal angefangen einen verstellbaren Parallelanschlag in 3D zu modellieren und die Gleitplatte auch gleich im Inventor als 3D Modell zu verewigen um bei Bedarf mir Zubehör selbst bauen zu können.......
                            wer Zeichnungen davon brauchen kann .....einfach bemerkbar machen





                            Angehängte Dateien

                            Kommentar

                            Lädt...
                            X