Icon--down-black-48x48 IC-logout IC-up IC_check

Ankündigung

Einklappen
Keine Ankündigung bisher.

Welche Flachdübelfräse - Makita DPJ180, PJ7000 oder Dewalt DW682K

Einklappen
X
Einklappen
 
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

  • Welche Flachdübelfräse - Makita DPJ180, PJ7000 oder Dewalt DW682K

    Guten Morgen,

    ich möchte mir nun endlich auch eine Flachdübelfräse zulegen, kann mich aber auch nach zig Videos, Testberichte und Foreneinträge nicht so richtig entscheiden.

    Folgende stehen zur Auswahl:

    -Makita DPJ180 (Akku und Ladegerät durch Akkuschrauber vorhanden)

    Oder Kabelgebunden

    -Makita PJ7000J
    -Dewalt DW682K


    Welche habt ihr und warum? Mein Favorit ist derzeit, auch aufgrund des Preises, die DPJ180.
    Grundsätzlich macht man wohl mit keiner was falsch.

    Bin gespannt auf eure Meinung.

    P.S.: Die Forensuche hat mir nur zwei Beiträge aus 2010 und 2014 ausgespuckt.
    ​​​​

  • Bei den Anbietern muss ich leider passen. Ich habe eine einfache Toolson aus dem Baumarkt (gebraucht über die Kleinanzeigen gekauft) und sie funktioniert.
    Aber saberlod hat eine Makita. Vielleicht mag er seine Erfahrungen ja mit dir teilen.

    Kommentar


    • Zitat von Rookie Beitrag anzeigen
      Bei den Anbietern muss ich leider passen. Ich habe eine einfache Toolson aus dem Baumarkt (gebraucht über die Kleinanzeigen gekauft) und sie funktioniert.
      Die Toolson hatte ich mir bei B mal angeschaut. Der freundliche Mitarbeiter hatte mir auch noch andere Kisten geöffnet und alle hatten viel Spiel. Das war nicht meins. Die Makita lag dort auch und die hatte kaum merkbares Spiel.

      Kommentar


      • Richtig, die günstigen Maschinen haben alle Spiel und billige Blätter drin. Hab in meine ein Blatt von Makita gepackt und sie taucht nun ganz leicht ins Material ein. Und wenn man einmal weiß, wie man sie durch das Spiel bedienen muss, wird alles gerade. Zumindest ist meine Wickelkommode passgenau und die Schubladen sind es auch.

        Kommentar


        • Ich habe die Dewalt, die konnte ich zusammen mit der Lammello Fräse bei einem Tischler testen, die Lamello ist die präzisere, die Dewalt die robustere das ist auch der Grund warum der Tischler die Lamellofräse nur in der Werkstatt und die Dewalt beim Kunden nutzt. Die Dewalt hat wenn man sich nicht richtig nutzt etwas Spiel, sobald man aber nach dem Einstellen die Anschläge fixiert, dafür sind nämlich die Feststellschrauben gedacht, ist kein Spiel mehr festzustellen. Ich nutze die Dewalt jetzt seit min. 5 Jahren regelmäßig und würde sie mir wieder kaufen, mit der Absaugung oder dem Spahnsack arbeitet die Fräse staubfrei.

          Die Makita oder andere Geräte kenne ich nicht

          Kommentar


          • Ich habe mir die Makita PJ7000 vor mehr als einem Jahr gekauft. Vorher hatte ich die Billiglösung von Wolfcraft und ner Flex.

            Ich habe mir damals auch im Vorwege zig Videos und Vergleiche durchgelesen. Dazu habe ich beide befingern können und mich dann für die Makita entschieden. Mir sagt die Verstellung der Makita besser zu, auch wen der eine Anschlag bei der Makita abnehmbar ist und verbummelt werden könnte. Zum anderen finde ich die Dewalt sehr klobig und lässt sich nicht so gut greifen, wie die Makita. Und die Dewalt ist nochmal ein halbes Kilo schwerer als die Makita, was man schon spürt. Die Makita hat auch kein Spiel im Blatt und die Schlitze sind sauber und passgenau.
            Wie gut oder schlecht die Lamellos sitzen, hängt auch sehr von der Lamelloqualität ab. Ich hatte von irgendwo mal ganz miese Ware zum Testen bekommen. Da passte nix. Entweder sie fielen gleich raus oder gingen erst garnicht in den Schlitz. Die von mir aktuell verwendeten sind aber zu den Schlitzen sehr passgenau.
            Das Anschlusskabel bei der Makita ist ausreichend lang und vor allem schön flexibel und nicht so starr und widerspenstig, wie bei vielen anderen Herstellern. Die Absaugung funktioniert sehr gut und ich habe keine Späne rumfliegen. Der Staubsack ist wie bei allen nur eine Behelfslösung. Er fängt zwar auch gut, aber eben nicht komplett.
            Ich persönlich kann die kabelgebundene Makita in jedem Fall empfehlen.

            Kommentar


            • Sind die Kabelgebunde und die Akkuvariante vom Anschlagteil her identisch? Anhand der Bilder würde ich sagen ja, aber vielleicht gibt es ja ein Detail was anders ist.

              Kommentar


              • Nach weiterer Recherche wird es wohl die DPJ180 werden. Da ich ja bereits Akku-Werkzeug von Makita habe, habe ich ja hier keine Mehrausgaben und von der Leistung soll die Maschine ja absolut ausreichen.
                Der Anschlagteil soll wohl identisch sein. Ich bin gespannt

                Kommentar


                • Ist identisch.

                  Ich habe die PJ7000 und bin mit der vollauf zufrieden. Die hat sicherlich schon an die 5000 Fräsungen hinter sich und der Fräser ist immer noch in Ordnung. Ok bei Buche oder Eiche quält er sich mittlerweile etwas, aber das darf dann nach soviel Fräsungen auch sein.
                  Ich bereue den Kauf der Maschine nicht, habe sie nun ca. 5 Jahre und würde immer wieder dazu greifen.

                  Das einzige was mich stört ist der etwas labbrige Stutzen um den Sauger daran anzuschließen. Aber mit dem Staubfangsack klappt es eigentlich sehr gut. Damit kannst du ca. 10-15 Schlitze fräsen, dann ist er voll (Kommt halt auf die tiefe an 0er, 10er, 20er Lamellos).

                  Ob Kabel oder Akku musst du selbst entscheiden, bzw. ich denke du hast dich schon entschieden! Viel Spaß damit!!!

                  Kommentar


                  • Danke das auch du deine Erfahrungen mit der 7000er mitteilst. Die Akku-Variante ist wegen des Preises und dem bereits vorhandenen Akkus für mich interessant. Die Ersparnis kann ich in weitere Maschinen investieren.
                    Leider kann ich hier nirgends beide Maschinen mal in die Hand nehmen und muss auf gut Glück kaufen.

                    Kommentar


                    • Ich habe die Dewalt und bin nach wie vor damit zufrieden. Die Geräte die es damals im Baumarkt zu kaufen gab waren alle von den Anschlägen her etwas wackelig und nicht zu vergleichen mit der Dewalt.
                      Normalerweise braucht man ja nur eine Flachdübelfräse, somit wird es wahrscheinlich nicht viele geben die mehrere haben und deshalb vergleichen können.

                      Kommentar


                      • Guten Morgen,

                        seit letzter Woche habe ich die DPJ180 und bin echt begeistert. Flachdübeln macht Laune

                        ​​​​​Wenn ich daran denke wie lange ich, trotz Dübelhilfe, für normale Holzdübel gebraucht habe und wie fix das jetzt geht. Echt super.

                        Die DPJ 180 macht nach den ersten Gehversuchen auf mich einen sehr wertigen und stabilen Eindruck. Auch mit einem dicken 4 Ah Akku ist sie sehr gut zu händeln. Das Einstellen des Anschlags geht locker von der Hand und ist sehr genau.

                        Ich bin super zufrieden mit meinem Kauf.

                        Kommentar

                        Lädt...
                        X