Icon--down-black-48x48 IC-logout IC-up IC_check

Ankündigung

Einklappen
Keine Ankündigung bisher.

Probleme mit der Oberfräse am Frästisch

Einklappen
X
Einklappen
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

  • Zitat von Trixi Beitrag anzeigen


    Probieren werde ich es auf jeden Fall.
    So recht Paul auch hat, aber nun möchte ich schon gerne wissen, was Du probieren möchtest.

    Ich meine, wenn die Grundplatte der Bosch nicht reinpasst, was Dir doch mehrfach verdeutlicht wurde, Du sogar selbst gesagt hast, warum gibst Du den Tisch nicht zurück und baust oder kaufst etwas Passendes?

    Kommentar


    • Zitat von Holzpaul Beitrag anzeigen
      Wer ihm nicht traut soll sich ein Kettenhemd überstreifen.
      Ich würde ja Gambeson oder Vollplatte empfehlen. Weil wenn die Fräser schon zu tödlichen Geschossen werden dann zersplittern sie bestimmt auch

      Ganz ohne Ironie: Als Schutz gegen ballistische Metallsplitter würde ich den Gambeson vorziehen - aber die hc-Variante mit vielen versteppten Stofflagen, nicht die Larpvariante mit wenigen Stofflagen und Stopfwolle/watte

      Kommentar


      • Zitat von arathorn76 Beitrag anzeigen

        Ich würde ja Gambeson oder Vollplatte empfehlen. Weil wenn die Fräser schon zu tödlichen Geschossen werden dann zersplittern sie bestimmt auch

        Ganz ohne Ironie: Als Schutz gegen ballistische Metallsplitter würde ich den Gambeson vorziehen - aber die hc-Variante mit vielen versteppten Stofflagen, nicht die Larpvariante mit wenigen Stofflagen und Stopfwolle/watte
        Ich glaube ihr guckt zu viel Fernsehen

        Kommentar


        • Zitat von Trixi Beitrag anzeigen

          Ich glaube ihr guckt zu viel Fernsehen
          Glaub ich nicht. P&P-Rollenspieler und LARPer mit historischen Interessen und Internetzugang

          Kommentar


          • Zitat von arathorn76 Beitrag anzeigen

            Glaub ich nicht. P&P-Rollenspieler und LARPer mit historischen Interessen und Internetzugang
            Oder so

            Kommentar


            • @Ottomar
              Trixi hat doch schon geschrieben, dass es für eine Rückgabe zu spät sei.
              Also wird der Kauf schon einige Zeit zurückliegen und das Fernabsatzgesetz greift nicht mehr.
              Bestenfalls kann man auf Kulanz seitens des Verkäufers hoffen.
              Je nachdem ob der Artikel direkt bei Amazon oder über den "Marketplace" bei einem Dritten gekauft wurde, könnte das evtl. klappen.
              Da das ganze allerdings ein Geschenk war, hat Trixi wahrscheinlich nicht die nötigen Unterlagen wie Quittung, etc. und ist eben auch nicht der eigentliche Käufer. Insofern müsste sich der Schenkende um die Angelegenheit kümmern.
              Eine generelle Rückgabemöglichkeit oder gar Rechtsanspruch wg. mangelnder oder falscher Beschreibung, dem Fehlen zugesicherter Eigenschaften oder der Verwendung der Begriffe "Universal" oder "universell" kann ich nicht erkennen.
              "Universal" findet im allgemeinen Sprachgebrauch sowohl Verwendung im Sinne von "allumfassend", als aber auch von "vielseitig".
              So gibt es auch Universalkleber, Universallexikon, Universalfernbedienung, Universaldübel, etc..
              Jedem sollte wohl klar sein, dass solche Produkte zwar eine Vielzahl an Verwendungsmöglichkeiten bieten, aber eben nicht alles abdecken und auch ihre Grenzen haben.
              Ich zumindest würde einen sogenannten Universalreiniger nicht zum Wäsche oder Haare waschen, Geschirr spülen, Zähne putzen oder ähnliche "Reinigungen" nehmen.
              Die Nennung von kompatiblen bzw. nicht kompatiblen Geräten mag für einen Hersteller möglich sein, der einen solchen Frästisch als auch Oberfräsen baut und verkauft.
              Dann aber auch nur fürs eigene Portfolio.
              Selbst dann ist jedoch nicht auszuschließen, dass die Oberfräse eines Mitbewerbers zufällig auch passt.
              Von einem Dritthersteller solcher Produkte kann eine vollständige Kompatiblitäts- oder Ausschlußliste wohl kaum erwartet werden.
              Zu groß ist die Anzahl der Hersteller und der Geräte, als dass sämtliche Möglichkeiten durchgetestet werden können.
              Schließlich müssten nicht nur derzeit aktuell produzierte und erhältliche, sondern auch in der Vergangenheit hergestellte und verkaufte Geräte berücksichtigt werden.
              Dazu noch von den Geräte-Herstellern möglicherweise vorgenommene Abänderungen und Modifikationen in der laufenden Produktion.
              Bosch z.b. hat über die Jahre die Handkreissäge PKS 66 in 4-5 verschiedenen Modellen/Varianten verkauft. Ebenfalls von Bosch gibt es einen Koffer für diese Handkreissäge, wird beworben als passend für die PKS 66 und trägt auch einen entsprechenden Aufkleber.
              Von den ganzen PKS 66 Modellen passt allerdings nur ein einziges wirklich in diesen Koffer.
              Weitere Negativbeispiele wären die Führungsschienen FSN 70/140, welche im Laufe der Zeit zweimal modifiziert, aber trotzdem unter der gleichen Artikelnummer verkauft wurden.
              Oder Geräte wie den Elektrohobel PHO 20-82, den es unter demselben Namen als alte und neue Version gibt. Zubehör ist nicht kompatibel.
              Oftmals finden sich in den Anleitungen der Geräte ja auch Zusätze wie "Technische Änderungen und Modifikationen bleiben vorbehalten".
              Ebenso benutzen Hersteller solcher Universalteile dann Umschreibungen wie "für gängige" oder "für handelsübliche" Geräte.
              Der gezeigte Oberfräsentisch ist bei Amazon unter den "Marken" Apex, Ferm, DeTec, Eberth, Dema... oder einfach "Namenlos" nur als Universal- oder Präzisionsfrästisch zu finden.
              Überall ist angegeben, dass er für viele Oberfräsen passt, dessen Grundplatte maximal 15,5 cm groß ist.
              Die Grundplatte der POF 800 ist größer und kann daher nicht passen.
              Eine Reklamation aus diesem Grund ist nicht möglich, da es in der Verantwortung des Käufers lag sich anhand der angegebenen Daten (Grundplatte max. 15,5 cm) über die tatsächlich gegebenen Maße der zur Verwendung kommenden Oberfräse zu informieren.

              Würde die Sache ganz pragmatisch sehen.
              Es war ein Geschenk, hat also kein eigenes Geld gekostet.
              Möglichkeiten wären jetzt:
              Das Geschenk an der Schenkenden zurückgeben, weiter verschenken oder verkaufen.
              Eine passende Oberfräse zulegen.
              Vorhandene Fräse mit dem Tisch benutzen und mit längeren Fräsern oder Verlängerungen arbeiten.
              Frästisch anpassen, entsprechend umarbeiten.
              Evtl. eigenen Tisch bauen und soweit möglich Teile des Geschenks (z.b. den Schalter) dafür verwerten.

              Kommentar


              • Hallo Schlacke, tiefe Verneigung vor Dir besser hätte ich es nie und nimmer ausdrücken können.
                LG Paul

                Kommentar


                • Zitat von Schlacke Beitrag anzeigen
                  @Ottomar
                  Trixi hat doch schon geschrieben, dass es für eine Rückgabe zu spät sei.
                  Also wird der Kauf schon einige Zeit zurückliegen und das Fernabsatzgesetz greift nicht mehr.
                  Bestenfalls kann man auf Kulanz seitens des Verkäufers hoffen.
                  Je nachdem ob der Artikel direkt bei Amazon oder über den "Marketplace" bei einem Dritten gekauft wurde, könnte das evtl. klappen.
                  Da das ganze allerdings ein Geschenk war, hat Trixi wahrscheinlich nicht die nötigen Unterlagen wie Quittung, etc. und ist eben auch nicht der eigentliche Käufer. Insofern müsste sich der Schenkende um die Angelegenheit kümmern.
                  Eine generelle Rückgabemöglichkeit oder gar Rechtsanspruch wg. mangelnder oder falscher Beschreibung, dem Fehlen zugesicherter Eigenschaften oder der Verwendung der Begriffe "Universal" oder "universell" kann ich nicht erkennen.
                  "Universal" findet im allgemeinen Sprachgebrauch sowohl Verwendung im Sinne von "allumfassend", als aber auch von "vielseitig".
                  So gibt es auch Universalkleber, Universallexikon, Universalfernbedienung, Universaldübel, etc..
                  Jedem sollte wohl klar sein, dass solche Produkte zwar eine Vielzahl an Verwendungsmöglichkeiten bieten, aber eben nicht alles abdecken und auch ihre Grenzen haben.
                  Ich zumindest würde einen sogenannten Universalreiniger nicht zum Wäsche oder Haare waschen, Geschirr spülen, Zähne putzen oder ähnliche "Reinigungen" nehmen.
                  Die Nennung von kompatiblen bzw. nicht kompatiblen Geräten mag für einen Hersteller möglich sein, der einen solchen Frästisch als auch Oberfräsen baut und verkauft.
                  Dann aber auch nur fürs eigene Portfolio.
                  Selbst dann ist jedoch nicht auszuschließen, dass die Oberfräse eines Mitbewerbers zufällig auch passt.
                  Von einem Dritthersteller solcher Produkte kann eine vollständige Kompatiblitäts- oder Ausschlußliste wohl kaum erwartet werden.
                  Zu groß ist die Anzahl der Hersteller und der Geräte, als dass sämtliche Möglichkeiten durchgetestet werden können.
                  Schließlich müssten nicht nur derzeit aktuell produzierte und erhältliche, sondern auch in der Vergangenheit hergestellte und verkaufte Geräte berücksichtigt werden.
                  Dazu noch von den Geräte-Herstellern möglicherweise vorgenommene Abänderungen und Modifikationen in der laufenden Produktion.
                  Bosch z.b. hat über die Jahre die Handkreissäge PKS 66 in 4-5 verschiedenen Modellen/Varianten verkauft. Ebenfalls von Bosch gibt es einen Koffer für diese Handkreissäge, wird beworben als passend für die PKS 66 und trägt auch einen entsprechenden Aufkleber.
                  Von den ganzen PKS 66 Modellen passt allerdings nur ein einziges wirklich in diesen Koffer.
                  Weitere Negativbeispiele wären die Führungsschienen FSN 70/140, welche im Laufe der Zeit zweimal modifiziert, aber trotzdem unter der gleichen Artikelnummer verkauft wurden.
                  Oder Geräte wie den Elektrohobel PHO 20-82, den es unter demselben Namen als alte und neue Version gibt. Zubehör ist nicht kompatibel.
                  Oftmals finden sich in den Anleitungen der Geräte ja auch Zusätze wie "Technische Änderungen und Modifikationen bleiben vorbehalten".
                  Ebenso benutzen Hersteller solcher Universalteile dann Umschreibungen wie "für gängige" oder "für handelsübliche" Geräte.
                  Der gezeigte Oberfräsentisch ist bei Amazon unter den "Marken" Apex, Ferm, DeTec, Eberth, Dema... oder einfach "Namenlos" nur als Universal- oder Präzisionsfrästisch zu finden.
                  Überall ist angegeben, dass er für viele Oberfräsen passt, dessen Grundplatte maximal 15,5 cm groß ist.
                  Die Grundplatte der POF 800 ist größer und kann daher nicht passen.
                  Eine Reklamation aus diesem Grund ist nicht möglich, da es in der Verantwortung des Käufers lag sich anhand der angegebenen Daten (Grundplatte max. 15,5 cm) über die tatsächlich gegebenen Maße der zur Verwendung kommenden Oberfräse zu informieren.

                  Würde die Sache ganz pragmatisch sehen.
                  Es war ein Geschenk, hat also kein eigenes Geld gekostet.
                  Möglichkeiten wären jetzt:
                  Das Geschenk an der Schenkenden zurückgeben, weiter verschenken oder verkaufen.
                  Eine passende Oberfräse zulegen.
                  Vorhandene Fräse mit dem Tisch benutzen und mit längeren Fräsern oder Verlängerungen arbeiten.
                  Frästisch anpassen, entsprechend umarbeiten.
                  Evtl. eigenen Tisch bauen und soweit möglich Teile des Geschenks (z.b. den Schalter) dafür verwerten.
                  Schön, das du das hier geschrieben hast.

                  Ich hoffe damit ist nun endlich diese Diskussion um Rückgabe oder ähnliches beendet. Denn darum ging es auch nicht in meiner Frage.

                  Kommentar


                  • Trixi

                    Sorry, wenn ich Dich mit gut gemeinten Ratschlägen genervt haben sollte. Du hättest Dich gleich beim ersten Einwurf in dieser Richtung entsprechend äußern können, dann wäre Dir dies erspart geblieben.


                    arathorn76

                    Ich rate vom Gambeson ab, denn Schussversuche haben gezeigt, dass ein Bodkin Kettenhemd und Gambeson meist durchschlägt.

                    Daher wäre mir eine Brigantine oder ein englischer Jack of Plates eindeutig lieber.
                    Zuletzt geändert von –; 08.03.2019, 17:04.

                    Kommentar


                    • Ottomar Gernervt hat mich nur, das es dann nur noch darum ging. Aber Danke für deinen Rat.

                      Kommentar


                      • Hallo Trixi,
                        da nun die Rückgabe des Frästisches endgültig vom Tisch ist bleiben Dir nun folgende Alternativen die schon Schlacke angeführt hat. Ich werde sie nur einmal detaillieren:

                        1. Den Frästisch bei Ebay oder Ä. verkaufen und den Erlös für eine passende Alternative investieren.

                        2. Oder Eine passende OF mit max. 15,5cm Grundplattengröße erwerben und die Bosch POF 900 ACE als "Handgeführte" weiter nutzen.

                        3. Oder Vorhandene Fräse mit dem Tisch benutzen und mit längeren Fräsern oder Verlängerungen arbeiten. Wobei längere Fräser auch teurer sind und eine Verlängerung schlägt mit 77€ +MwSt zu Buche. Hinzu kommt das das Lager der OF durch die Hebelwirkung von langen Fräsern und Verlängerungen stärker beansprucht wird.

                        4. Oder Deinen Frästisch anpassen und entsprechend umarbeiten. Falls Du einen Metaller kennst und er dir den Ausschnitt für wenig Geld passend vergrößert.

                        5. Oder Du baust Dir selbst einen Tisch aus Siebdruck oder MPX den kannst Du jederzeit verbessern und Deinen Bedürfnissen anpassen. Von dem geschenkten Frästisch könnest Du den Notausschalter und die Andruckfedern verwenden ooder Lösung1

                        Nun liegt es an Dir welchen Weg Du gehen willst. Ich hoffe ich habe hier die Vor- und Nachteile verständlich aufgezeigt.
                        LG Holzpaul

                        Kommentar


                        • Zitat von Holzpaul Beitrag anzeigen
                          Hallo Trixi,
                          da nun die Rückgabe des Frästisches endgültig vom Tisch ist bleiben Dir nun folgende Alternativen die schon Schlacke angeführt hat. Ich werde sie nur einmal detaillieren:

                          1. Den Frästisch bei Ebay oder Ä. verkaufen und den Erlös für eine passende Alternative investieren.

                          2. Oder Eine passende OF mit max. 15,5cm Grundplattengröße erwerben und die Bosch POF 900 ACE als "Handgeführte" weiter nutzen.

                          3. Oder Vorhandene Fräse mit dem Tisch benutzen und mit längeren Fräsern oder Verlängerungen arbeiten. Wobei längere Fräser auch teurer sind und eine Verlängerung schlägt mit 77€ +MwSt zu Buche. Hinzu kommt das das Lager der OF durch die Hebelwirkung von langen Fräsern und Verlängerungen stärker beansprucht wird.

                          4. Oder Deinen Frästisch anpassen und entsprechend umarbeiten. Falls Du einen Metaller kennst und er dir den Ausschnitt für wenig Geld passend vergrößert.

                          5. Oder Du baust Dir selbst einen Tisch aus Siebdruck oder MPX den kannst Du jederzeit verbessern und Deinen Bedürfnissen anpassen. Von dem geschenkten Frästisch könnest Du den Notausschalter und die Andruckfedern verwenden ooder Lösung1

                          Nun liegt es an Dir welchen Weg Du gehen willst. Ich hoffe ich habe hier die Vor- und Nachteile verständlich aufgezeigt.
                          LG Holzpaul
                          Danke für deine Zusammenfassung.
                          Ich werde versuchen den Frästisch an meine Oberfräse anzupassen. Das sollte nicht so schwer sein und anstatt der Klemmung werde ich die Oberfräse mit dem Tisch fest verschrauben.

                          Sollte das wiederum nicht gehen, baue ich selbst.
                          Mal sehen was sich dabei ergibt.

                          Kommentar

                          Lädt...
                          X