Icon--down-black-48x48 IC-logout IC-up IC_check

Ankündigung

Einklappen
Keine Ankündigung bisher.

Spezialdübel "Sunny" für die Flachdübelfräse

Einklappen
X
Einklappen
 
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

    Spezialdübel "Sunny" für die Flachdübelfräse

    Bis jetzt hatte ich als Spezialdübel für die Flachdübelfräse lediglich die Fixos von Lamello verwendet. Nachdem ich ein Video von Guido Henn zum Thema Speziallamellos für die Flachdübelfräse gesehen hatte, bestellte ich mir die Spezialdübel "Sunny" von der Firma Knapp. Der erste Test war sehr beeindruckend. Die Verbindung ist schon sehr stabil auch ohne Leim. Hauptgrund zum Kauf war für mich, das man mit diesen Spezialdübeln Werkstücke ohne zusätzliche Zwingen o.ä. verleimen kann. Die Spezialdübel "Sunny" sind nach dem Zusammenfügen entgegen der Fixos von Lamello unsichtbar.
    LG Holzpaul - der mit dem Holz tanzt



    LG Holzpaul, der mit dem Holz tanzt
    Zuletzt geändert von –; 30.10.2017, 15:11.

    Das hört sich sehr spannend an. Was kosten den diese Dübel pro Stück? Die Scharniere finde ich auch knorke. Allerdings muss dafür die Frästiefe und die Einstellung des Anschlages 100% passen. Das ist bei meiner Ejnhell-Flachdübelfräse immer so eine Sache....

    Kommentar


      Zitat von sugrobi
      Das hört sich sehr spannend an. Was kosten den diese Dübel pro Stück? Die Scharniere finde ich auch knorke. Allerdings muss dafür die Frästiefe und die Einstellung des Anschlages 100% passen. Das ist bei meiner Ejnhell-Flachdübelfräse immer so eine Sache....
      Bei Knapp direkt
      110 Paar = 54€ +mwst
      250 Paar =105€ +mwst.

      in Amazonien
      10 Paar = 12,90 + 4,90 Versand

      Die Frästiefe sollte 13mm sein!

      LG Holzpaul - der mit dem Holz tanzt

      Kommentar


        Der Preis ist ja krass , für das, dass man die nachher eh nicht mehr sieht. Und bei meiner Begabung klopfe ich die Gegenstücke sicher falsch rein und dann ist alles für die Katz gewesen.

        Aber die Scharniere gefallen mir auch

        Kommentar


          Mal in dem Video beim ersten Teil zum Verleimen darauf achten, dass Guido Henn "Glück" hat, dass die Verbindung passt. Er hat das Werkstück verdreht und macht nun die erste Verleimung mit dem eigentlich gegenüber liegenden Teil.

          Wenn man sich die Richtungen markiert und immer gleich arbeitet, vermutlich alles kein Problem. Bisher mag ich die Lamellos aber, weil das völlig wumpe ist, wie rum diese Teile eingedrückt werden. Zudem ist der Preis (zurzeit) überhaupt nicht verlockend. Und dass, obwohl ich Neuem sehr aufgeschlossen bin.

          Kommentar


            Naja, wenn man die Dübel nicht immer nutzt, sondern als Problemloser sieht, relativiert sich der Preis. Die Bogeñform, die Guide Henn im Video leimt, lässt sich so sehr schwer überspannen. Da helfen die selbstspannenden Dübel sehr.

            Kommentar


              Ich sehe das genauso wie sugrobi. Spezialdübel sind für Spezialanwendungen und leider auch im Preis nicht mit normalen Lamellos zu vergleichen. Es gibt noch von besagter Firma einige andere Spezialdübel und ich habe mir so eine Art Mini- Starterpaket für 54 Euronen ohne Mwst bestellt in dem die Champs, Metal und Clips in Kleinmengen enthalten sind.
              @woody
              Falls man den Verbinder falschherum in den Schlitz klopft, kann man ihn mit Stift ebenso wieder herausklopfen ohne ihn zu zerstören. Sie sind recht robust.
              LG Holzpaul - der mit dem Holz tanzt

              Kommentar


                Zitat von Holzpaul
                I,,,
                @woody
                Falls man den Verbinder falschherum in den Schlitz klopft, kann man ihn mit Stift ebenso wieder herausklopfen ohne ihn zu zerstören. Sie sind recht robust.
                LG Holzpaul - der mit dem Holz tanzt
                War gerade am drehen und habe ein kleines Video dazu gemacht.



                LG Holzpaul - der mit dem Holz tanzt

                Kommentar


                  Ich gestehe das ich solche Lösungen früher sehr spannend fand, bis zu dem Punkt das ich ernsthaft überlegte mir eine Lamello zu kaufen. Heute bin ich da etwas skeptischer.

                  Die Genauigkeit im Zuschnitt und den Fräsungen die benötigt wird damit diese Lösungen richtig funktionieren ist in einer Hobbywerkstatt nur schwer herzustellen. Oder so herum, der Zeitaufwand den man dann für solch eine Genauigkeit braucht nimmt einem wieder einen Teil der Vorteile.

                  Andererseits juckt es mich auch wieder wenn ich diese Videos sehe, aber das geht zum Glück vorbei.

                  Kommentar


                    @Kourosh:
                    ich sehe das eher so: Wenn man die Genauigkeit im Ergebnis möchte, dann sind das Lösungen die einen dabei unterstützen (können).
                    Wenn man die Genauigkeit in der Arbeit nicht herstellen kann (oder den Aufwand nicht betreiben möchte) dann wird auch die Genaugkeit des Ergebnisses leiden.
                    Mich jukt es auch gerade...

                    @Paul:
                    Eine Detailfrage:
                    Du verbindest deine beiden Teile im Video, indem Du das lose von links (von Dir aus gesehen) hineinklopfst.
                    Beim Lösen klopfst Du von rechts.
                    Das finde ich im Sinne des Demonstrierens auch sehr gut so.
                    Meine eigentliche Frage: habe ich das richtig erkannt, dass es den Sunnies egal ist, in welcher Richtung sie verbunden und getrennt werden?
                    (sonst müsste man bei einem zerlegbaren Möbel ja Markierungen anbringen á la "so rum -> schieben zum Zerlegen")

                    Kommentar


                      Zur Genauigkeit: Die Frästiefe sollte 13mm sein. Der Mittelpunkt der Fräsungen mit einem Strich makieren. Die Sunnies sollten soweit eingeschlagen werden das dieser Strich mit der Mitte der Sunnies fluchtet. Eine Toleranz von 2-3mm wie bei den normalen Lamellos ist leider nicht mehr da sich die "Krallen" verkeilen müssen. Falls man sich verfräst oder den Dübel nicht richtig positioniert hat, kann man diesen wieder ohne Schaden entfernen.
                      @arathorn76 Den Sunnies ist es egal in welcher Richtung sie verbunden werden. Das Einzige das man berücksichtigen muss das die "Krallen" zum Gegenstück immer in entgegengesetzter Richtung zeigen muss.
                      Es wird auch von "Sunny-Paaren" gesprochen. Es gibt bei Ihnen keine linken und rechten. Sie sind alle gleich. Es wird lediglich eines immer entgegengesetzt. -also nur gedreht.
                      LG Holzpaul - der mit dem Holz tanzt

                      Kommentar

                      Lädt...
                      X