Icon--down-black-48x48 IC-logout IC-up IC_check

Ankündigung

Einklappen
Keine Ankündigung bisher.

Ich suche einen 17 mm Nutfräser mit Grundschneide

Einklappen
X
Einklappen
 
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

  • Hi,

    hier gibt es 17mm Fräser......

    http://www.feinewerkzeuge.de/nutfraeser.html#ziel360203

    Gruß

    Michael

    Kommentar


    • Ja, das ist der 17mm Fräser den ich auch gefunden habe.
      Leider ohne Grundschneide und damit nicht zum Bohren geeignet.

      Ich denke ich werd Dausien´s variante nehmen, eine 26mm Lochsäge ist vorhanden und so nebenbei bissl tüfteln

      Kommentar


      • Es gibt auch Lochbohrer in 17 mm Außendurchmesser.
        Hartmetallbestückt auf Seite 100 & Bimetall auf Seite 103 des pdf Katalogs der Remscheider Werkzeugfabrik.

        Kommentar


        • Ich hab heut mal ein wenig in Restholz rumgetestet.
          Und dabei zeigt sich folgendes.
          Ich habe einen Lochbohrer 26 mm aus einem Bosch Promotion Set.
          Aber ohne Bohrständer wird das nicht absolut Winklig.
          Das anschliesende Fräsen mit Kopierhülse war nicht so erfolgreich.
          Die Kopierhülse passt nicht perfekt in das Loch. Es klemmt an den Seiten.
          Klar, bissl nachschleifen wird das beheben.

          Aber jetzt kommt der Denkfehler der die ganze Zeit ausser 8 gelassen wurde.
          Wie soll ich die Schablone, oder falls ich einen 17mm Nutfräser hätte, zentrieren?
          Die Bohrungen müssen ja exakt auf einer Linie sein.

          Im Moment komm ich zu dem Fazit....
          Eine Zentrierspitze ist nötig...
          Ohne Bohrständer/Tischbohrmaschine wird der Bohrer verlaufen...
          Und mit einem Nutfräser hat man keine Chance

          Kommentar


          • wie gesagt, 17mm Forstner mit der OF geht, auch wenn es nicht ganz den Vorschriften entspricht. Probier es, du wirst es selber sehen.

            Kommentar


              Vor dem Bohren mit der Lochsäge den Zentrierpunkt mit einem Winkel grosszügig über das zu sägende Loch hinweg als Kreuz anzeichnen.
              Nach dem aussägen mit der Lochsäge die Linien mit einem Winkel innerhalb des Lochs seitlich übertragen.
              Auf der zu fräsenden Schablone ebenfalls den Zentrierpunkt grossflächig mit dem Winkel als Kreuz anzeichnen.
              Die Frässchablone dann so auflegen, das die inneren Linien nun mit den Linien auf der zu fertigenden Schablone überein stimmen.

              Kommentar


              • Zitat von RedScorpion68
                Vor dem Bohren mit der Lochsäge den Zentrierpunkt mit einem Winkel grosszügig über das zu sägende Loch hinweg als Kreuz anzeichnen.
                Nach dem aussägen mit der Lochsäge die Linien mit einem Winkel innerhalb des Lochs seitlich übertragen.
                Auf der zu fräsenden Schablone ebenfalls den Zentrierpunkt grossflächig mit dem Winkel als Kreuz anzeichnen.
                Die Frässchablone dann so auflegen, das die inneren Linien nun mit den Linien auf der zu fertigenden Schablone überein stimmen.
                Zu kompliziert ^^

                Kommentar


                  tztztz...na dann kann man dir auch nimmer helfen...

                  Kommentar

                  Lädt...
                  X