Icon--down-black-48x48 IC-logout IC-up IC_check

Ankündigung

Einklappen
Keine Ankündigung bisher.

Welche Vorteile bei einem Frästisch ?

Einklappen
X
Einklappen
 
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

  • Hallo,

    es kommt sehr auf die eigene Arbeitsweise und das sonst vorhandene Werkzeug an.

    Ich brauche enen Frästisch nur sehr selten und habe mir daher einen ganz einfachen gebaut. Das Meiste mache ich mit der handgeführten Maschine. Nur sehr kleine Teile bearbeite ich auf dem Frästisch. Letztens habe ich Schubladenführungen aus Holz gefräst, das geht eigentlich nur auf einem Frästisch. Nuten und Fälze mache ich nicht auf dem Tisch, dafür dauert mir der Aufbau des Tisches zu lange. Hätte ich Platz für einen Tisch, der immer stehen bleiben kann, sähe das aber sicherlich anders aus.

    Man kann auch mit der Handgeführten Maschine sehr vielseitig arbeiten.

    Gruß

    Heiko

    Kommentar


    • Zitat von rogsch
      Den von Woodster kann man sich evtl. kaufen, da ja auch eine Oberfräse verbaut ist. Für ca. 150 EUR empfehlenswert.
      ... Du weißt genau das der Woodster für 150€ nicht zu bekommen ist ...

      Bei Amazon wird er aktuell für 228€ rausgehauen und ich habe ihn für 199€ inkl. Lieferung bekommen (soviel kostet er auch bei den Billigsten die man sonst noch so im iNet findet) ...

      ... und 199€ für einen stabilen Tisch mit Verbreiterungen INKL. FRÄSE ist eigentlich schon etwas besser als "... evtl. kaufen ..."

      Für Dich als angehenden Schreiner/Tischler vielleicht nicht unbedingt, aber für den normalen Heimwerker mit "normalen Anforderungen" ist das schon ein sehr gutes Preis-/Leistungsverhältnis.

      Kommentar


        Na ja, bei den Link oben stand unten der Preis von ca. 150 EUR.

        Es spielt keine Rolle, ob Schreiner/Tischler.
        Würde mir so etwas auch als reiner Heimwerker, wie ich es bis vor Beginn meiner Ausbildung war, nicht kaufen, sondern selber bauen. Damit fahre ich noch besser und günstiger, da man evtl. alte Tische oder sonstiges einfach umfunktioniert...

        Für dieses Geld ist einfach jeder "Frästisch" zu klein. Reicht nur für Kleinigkeiten.....

        Kommentar


        • Zitat von rogsch
          Na ja, bei den Link oben stand unten der Preis von ca. 150 EUR.
          Sorry, da hast Du natürlich Recht.

          Da steht übrigens auch das die BS-52 nur 20kg wiegt ...
          ... das sind aber locker 30kg (zumindest bei meiner mit TVB) und das liegt ganz sicher nicht an den beiden Verbreiterungen, die sind eher "sehr leicht" ...

          Kommentar


          • Zitat von rogsch
            Würde mir so etwas auch als reiner Heimwerker, wie ich es bis vor Beginn meiner Ausbildung war, nicht kaufen, sondern selber bauen. Damit fahre ich noch besser und günstiger, da man evtl. alte Tische oder sonstiges einfach umfunktioniert...

            ... aber dann kommt wieder die Problematik des verfügbaren Platz.
            Die BS-52 räumst Du mal schnell ins Regal (sofern das 30kg aushält) und gut ist.

            Der Tisch steht halt rum ...



            Zitat von rogsch
            Für dieses Geld ist einfach jeder "Frästisch" zu klein. Reicht nur für Kleinigkeiten.....
            Wenn die Tiefe des Werkstückes 50-60cm nicht überschreitet ist es ohne weitere Auflagen/Verbreiterungen absolut kein Problem, also ein Brett mit den Maßen 60*60cm kann relativ einfach rundherum z.Bsp. gefast werden ...

            ... oder auch eine NUT in die Längsseite eines Werkstückes zu fräsen ist keine große Attraktion. Dabei spielt es keine Rolle ob das Werkstück 100cm oder 120cm lang ist solange die Breite nicht größer als 50-60cm ist.

            Ich habe Kanthölzer (80*80mm) rundherum mit dem Fasefräser bearbeitet und die waren mit 1,6m Länge natürlich so lang, dass ich mit einer Rollenauflage unterstützen mußte ...

            ... aber ich denke das wird mit einem Selbstbautisch auch nicht anders sein.

            Kommentar


            • Hallo,
              Zitat von Linus1962
              Ich habe Kanthölzer (80*80mm) rundherum mit dem Fasefräser bearbeitet und die waren mit 1,6m Länge natürlich so lang, dass ich mit einer Rollenauflage unterstützen mußte ...
              Bei solchen Werkstücken würde ich persönlich lieber mit der Handgeführten (Kanten) Fräse arbeiten. Das finde ich viel bequemer. Ist aber eine Sache der pesönlichen Vorlieben.

              Gruß

              Heiko

              Kommentar


              • Zitat von holzbastler
                Hallo,

                Bei solchen Werkstücken würde ich persönlich lieber mit der Handgeführten (Kanten) Fräse arbeiten. Das finde ich viel bequemer. Ist aber eine Sache der pesönlichen Vorlieben.

                Gruß

                Heiko

                Ja, wäre auch eine Option gewesen aber ich habe (noch) keine kleine Kantenfräse. :-(
                Dazu kommt, dass ich die Balken ja auch fixieren wollte/muss und dann hätten mich die Zwingen gestört ...

                Kommentar


                • Hallo Jörg,

                  einen 8x8er Balken mit dieser Lange musst du nicht groß fxieren, wenn du nur eine Fase anbringen willst. Eine Kantenfräse ist ein feine sache, aber kein Muss.

                  Gruß

                  Heiko

                  Kommentar


                  • Zitat von holzbastler
                    Hallo Jörg,

                    einen 8x8er Balken mit dieser Lange musst du nicht groß fxieren, wenn du nur eine Fase anbringen willst. Eine Kantenfräse ist ein feine sache, aber kein Muss.

                    Gruß

                    Heiko

                    Hallo Heiko,

                    ja klar, das Eigengewicht macht schon etwas aus, aber ...

                    1. bin ich im Umgang mit der Oberfräse (noch) nicht so routiniert
                    2. hat mein Fasefräser kein Anlauflager (gibts das bei denen überhaupt?)
                    3. bin ich feige ...
                    4. habe ich vor dem Teil richtig Respekt

                    Grüße
                    Jörg

                    Kommentar


                    • Hallo,
                      Zitat von Linus1962
                      2. hat mein Fasefräser kein Anlauflager (gibts das bei denen überhaupt?)
                      Klar, die hat eigentlich jeder Anbieter im Programm. In dem Fall ist dann auch der Frästisch die bessere Alternative, gegenüber einem Fräser ohne Anlaufring.
                      Zitat von Linus1962
                      4. habe ich vor dem Teil richtig Respekt
                      Das ist ja an und für sich nicht schlimm.

                      Gruß

                      Heiko

                      Kommentar


                      • Zitat von holzbastler
                        Klar, die hat eigentlich jeder Anbieter im Programm. In dem Fall ist dann auch der Frästisch die bessere Alternative, gegenüber einem Fräser ohne Anlaufring.
                        Habe mich mal gerade schlauer gemacht ...

                        ... ich glaube es wird Zeit mein 15-teiliges Bosch-Fräserset auf eBay zu verkaufen und mir das große 30teilige ENT-Fräser-Set anzuschaffen ...
                        *wennnochjemandeinpaarfräserbraucht,allewieneu!*

                        Kommentar


                        • Hallo

                          Meine Neugierde wurde wie immer gestillt , danke Jungs
                          Ich habe auch eine Bosch Oberfräse im Keller rumliegen müsste mal schauen welcher Typ , die aber noch nie benutzt .
                          Wollte mich erst mal schlau machen bevor ich mich daran begebe .
                          Mit den Werkstücken macht Sinn das man sie besser bearbeiten kann wenn keine Schaubzwingen vorhanden snd .

                          Ich wollte jetzt nicht unbedingt eine Hightech Fräsetisch bauen , denn ich weiß ja noch nicht einmal was ich so alles damit anfangen kann oder anfangen möchte .

                          Würde der Frästisch für den Anfang ausreichen ? Fräsetisch von Benedikt_xvi

                          Kommentar


                          • Zitat von Bine_01
                            Ich wollte jetzt nicht unbedingt eine Hightech Fräsetisch bauen , denn ich weiß ja noch nicht einmal was ich so alles damit anfangen kann oder anfangen möchte .
                            Wolltest du nicht auch diesen Tisch für die Stichsäge bauen? Das könntest du dann in einem kombinieren und Platz sparen.

                            Kommentar


                            • Richtig gelesen Fernton
                              Kann man den Kombinieren ? Das wäre ja der Hammer , zwei in einem und weniger Platzprobleme

                              Kommentar


                                Zitat von Bine_01
                                Hallo

                                Meine Neugierde wurde wie immer gestillt , danke Jungs
                                Ich habe auch eine Bosch Oberfräse im Keller rumliegen müsste mal schauen welcher Typ , die aber noch nie benutzt .
                                Wollte mich erst mal schlau machen bevor ich mich daran begebe .
                                Mit den Werkstücken macht Sinn das man sie besser bearbeiten kann wenn keine Schaubzwingen vorhanden snd .

                                Ich wollte jetzt nicht unbedingt eine Hightech Fräsetisch bauen , denn ich weiß ja noch nicht einmal was ich so alles damit anfangen kann oder anfangen möchte .

                                Würde der Frästisch für den Anfang ausreichen ? Fräsetisch von Benedikt_xvi
                                Für den Anfang und zum üben ganz sicher.
                                Nur wenn auch Du vom Fräsfieber angesteckt wurdest wird er Dir nicht mehr reichen...

                                Kommentar

                                Lädt...
                                X