Icon--down-black-48x48 IC-logout IC-up IC_check

Ankündigung

Einklappen
Keine Ankündigung bisher.

oberfräsentisch

Einklappen
X
Einklappen
 
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

  • finde ich auch, wenn er nur so einfache arbeiten machen will, reicht der mobile frästisch von Rogsch aus

    Kommentar


    • Zitat von DaniSigrist
      was ich im moment fräsen muss ist eine Nut in hölzchen von 18x18mm und ca 40cm länge. 64 Stück. Habe schon angefangen, aber nach 10 Stück ist mein Dremel ausgestiegen, den ich schon seit jahren habe. inkl frästisch - und DER ist klein! hat auch immer etwas nachgegeben, da aus kunsstoff. genügte mir aber dafür. ihr seht, ich brauch nichts verrücktes. für einen grossen tisch habe ich gar keinen platz in meiner kleinen werkstatt wo ich immer alles wieder wegräumen muss. - ja, wirklich eine kleine werkstatt, aber immerhin...

      ... ich habe vor einigen Wochen auch einen kleinen Frästisch gesucht. Nach langem suchen und überlegen habe ich mich schließlich für diesen HIER entschieden und habe meine Entscheidung bisher nicht bereut.

      Ich habe ihn komplett für 200€ bei Amazon (inkl. Lieferung) bekommen und ehrlich gesagt finde ich ihn klasse!
      Wenn ich meinen Raum mal halbwegs fertig habe, beabsichtige ich mir einen anderen Tisch (von TREND) zu kaufen, aber bis dahin wird mir der Woodster sicherlich noch sehr gute Dienste leisten.

      Ganz klar meine Empfehlung wenn das Budget und der Raum Grenzen haben.

      Kommentar


      • Soviel ich verstanden habe, hat er schon eine oberfräse, die POF 1200. ich denk, dann wäre er mit einer Tischfräse (zusätzlich) schlecht beraten. er wollte ja auch nicht so viel ausgeben.

        Kommentar


        • Zitat von Geronimo
          Soviel ich verstanden habe, hat er schon eine oberfräse, die POF 1200. ich denk, dann wäre er mit einer Tischfräse (zusätzlich) schlecht beraten. er wollte ja auch nicht so viel ausgeben.

          ... ich habe mir den Tisch ja auch gekauft obwohl ich eine Oberfräse habe.

          Bei den billigen, Fräsenlosen Tischen (50-100€) liest man immer wieder wie umständlich der Ein- Umbau der Oberfräse ist. Dazu kommt, dass meine POF 1400AE keinen "festen Schalter" hat und ich auch keine Lust habe mit einem Kabelbinder diesen zu fixieren (und ich denke die POF 1200 hat das auch nicht).

          So gesehen war also ein Frästisch mit Fräse für mich eine sinnvolle Lösung. Das günstigste war hier eine Kombi von Westfalia (ich glaube 140-150€) die mich "Tischmäßig" aber nicht überzeugte ...

          ... außerdem ist eine "preiswerte" Erstanschaffung zumindest für mich immer eine gute "Lernhilfe" denn letztlich weiß ich dann später recht genau, auf welche Features ich Wert lege und worauf nicht.

          Wenn ich dann tiefer und professioneller in das Thema einsteigen möchte, kann ich den WOODSTER sicherlich noch ganz gut verkaufen und habe wenig Geld verloren aber eine Menge an Erfahrung gesammelt ...

          Kommentar


            @Linus: Da wirst du aber wohl mit der Trend, wenn du dir diese kaufst, auch nicht gerade begeistert sein.
            Sämtliche Frästische für die Oberfräsen sind fast baugleich. Bei einigen gibt es mehr Zubehör, bei den Anderen weniger. Also egal, ob Trend, Westfalia usw.....

            Kommentar


            • Zitat von rogsch
              @Linus: Da wirst du aber wohl mit der Trend, wenn du dir diese kaufst, auch nicht gerade begeistert sein.
              Sämtliche Frästische für die Oberfräsen sind fast baugleich. Bei einigen gibt es mehr Zubehör, bei den Anderen weniger. Also egal, ob Trend, Westfalia usw.....

              ... ich kenne den TREND CRT-MK3 ja auch nur vom Produktvideo und einiger Rezensionen, aber die sind schon irgendwie überzeugend und ich glaube schon der der in einer höheren Liga spielt als meine WOODSTER und für mich mehr als ausreichend wäre.

              Na ja, wie gesagt, der TREND MK3 steht ja noch lange nicht an, zuerst wird mein WOODSTER ordentlich genutzt und dann sehe ich sicherlich klarer ...

              Kommentar


                Zitat von Linus1962
                ... außerdem ist eine "preiswerte" Erstanschaffung zumindest für mich immer eine gute "Lernhilfe" denn letztlich weiß ich dann später recht genau, auf welche Features ich Wert lege und worauf nicht. ...
                sehe ich genauso.
                hab mir vor jahren die Woodstar BS52 gekauft.
                was ich damals noch nicht wusste, das sie aus dem hause SCHEPPACH kommt.
                der preis war für mich akzeptabel (liegt heute bei 199,00 Euro)...und zum lernen, üben und kleinere teile hat sie allemal gereicht.
                nun sind meine ansprüche etwas grösser, da ich mehr und öfter damit arbeite...also steht eine umbauaktion für dieses maschinchen an...auf meinen bedarf angepasst.
                und da die fräse im gerät verbaut ist entfällt auch der lästige umbau.

                Kommentar


                • Zitat von RedScorpion68
                  ... und da die fräse im gerät verbaut ist entfällt auch der lästige umbau.


                  ... und die POF ist immer griffbereit und sofort startklar, denn man kann ja auch nicht alles mit einer Tischfräse machen (zumindest ich nicht).

                  Kommentar


                    so schauts aus...kurze umrüstzeiten...oder gar keine findet doch jeder angenehm...

                    Kommentar


                      Zitat von DaniSigrist
                      oberfräsentisch
                      Hallo DaniSigrist.

                      Ich habe soeben die Google Bilder-Suche bemüht, und habe ca. 12 Millionen Ergebnisse gefunden. Vom 10€ Selbstbau, bis *** Kauflösung ist alles dabei.

                      Einfach auf die gleich folgenden Links klicken, und und Bescheid geben, welcher Tisch es werden wird. Viel Spaß!

                      Frästisch
                      Router Table
                      Homemade Router Table


                      @Linus, dass Problem mit dem Feststellen des Knopfes lässt sich mit einem wiederverwenbaren Kabelbinder und einem Schutzschalter lösen. Die Maschine wird dann nicht mehr durch umständliches unter den Tisch greifen in Betrieb genommen, sondern durch ziehen des Roten Tasters.

                      Kommentar


                      • Zitat von Aengstlich
                        @Linus, dass Problem mit dem Feststellen des Knopfes lässt sich mit einem wiederverwenbaren Kabelbinder und einem Schutzschalter lösen. Die Maschine wird dann nicht mehr durch umständliches unter den Tisch greifen in Betrieb genommen, sondern durch ziehen des Roten Tasters.
                        So eine Fummelei und Zweckentfremdung ist nicht mein Ding, denn dann habe ich immer noch Fummelei mit der Drehzahleinstellung und wie schon erwähnt, ist die Oberfräse ja nicht grundsätzlich arbeitslos wenn ich Tischfräse nutze ...

                        ... und da ich einen Hang zur Faulheit habe (ich wechsel nicht gerne die Werkzeuge) habe ich ja auch mehrere Akkuschrauber/-bohrer ....

                        Kommentar

                        Lädt...
                        X