Ankündigung

Einklappen
Keine Ankündigung bisher.

GluePen über Computer aufladen?

Einklappen
X
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

  • GluePen über Computer aufladen?

    Hallo,

    leider finde ich nicht immer das Aufladegerät für den GluePen, was etwas frustrierend ist (ist es im Schrank, zu Hause, am Arbeitsplatz,...?).
    Der Anschluss hat ja schon das Aussehen von einem Festplatten-USB-Kabel.

    Jetzt zur meiner Frage: Kann ich den GluePen am Computer anschließen und über USB-Kabel laden?

    Viele Grüße
    1a

    Gemäß Datenblatt hat das Ladegerät 5V/500mA was der niedrigsten Stufe von USB entspricht. Damit kannst Du das Ding mit jedem USB Steckernetzteil (Handy, Tablet) oder sogar am Comouter laden.
    Seite 5 (rechts oben):
    https://www.bosch-do-it.de/media/med...201507pdf..pdf

    Kommentar


    • Also mit dem handyladekabel funktioniert es ohne Probleme

      Kommentar


        Aber die modernen Handies gehen nicht am Bosch Ladegerät weil viele inzwischen 2A wollen.

        Kommentar


        • Danke für die Info! Ich nehme an, ich kann auch eine Akku-Ladestation benutzen, falls ich unterwegs Nachladen muss und keine Steckdose zur Verfügung steht!?

          Kommentar


          • Ja, auch das geht.

            Kommentar


            • Hallo Der1ASchaffer,

              wir schreiben in der Betriebsanleitung unter Sicherheitshinweise folgendes: Sicherheitshinweise für Ladegeräte "Laden Sie den Klebestift nur mit dem mitgelieferten Ladegerät."
              Man darf LI-Ion Akkus anderer Geräte, nicht mit denen von Bosch-Elektrowerkzeugen vergleichen.

              Viele Grüße
              Bosch-Experten-Team

              Kommentar


              • Man sollte das Netzteil vom Gluepen auch nicht beim Handy einsetzen - zumindest mein altes S1 hat damals gepfiffen als würde es gleich explodieren.

                Kommentar


                  Warum werden dann bitte Werkzeuge mit USB angeboten wenn sich das nicht verträgt?

                  Kommentar


                  • Ich denke, bei der Aussage in der Bedienungsanleitung handelt es sich um einen Haftungsausschluss bei Verwendung fremder Ladegeräte.

                    Die Ladeelektronik ("Intelligenz") steckt bei USB-Geräten im Akku bzw. den Geräten selbst, während das "dumme" Netzteil einfach nur die 5V-Spannung liefert. OK, wir haben dann noch den Fall von Netzteilen, die je nach angeschlossenem USB-Gerät mehr Stromstärke als die üblichen 500mA liefern dürfen, aber auch da ist abseits dieses kleinen Kommunikationsaspekts die eigentliche Ladeelektronik im USB-Gerät.

                    Je nach Hersteller/Fabrikat können USB-Netzteile ungewünschte Begleiteigenschaften entwickeln:
                    - Unangenehmes Spulen-Fiepen beim Laden oder bei Erreichen des vollgeladenen Zustands
                    - Starke Wärmeentwicklung
                    - Verarbeitungsmängel wie schlecht sitzende Stecker und Buchsen
                    - Lebensgefährliche Mängel. Siehe Rückrufaktionen bei namhaften Herstellern wie Apple, aber auch Billighersteller fallen bei Tests ab und zu durch die Sicherheits-Checks.

                    Dass Bosch darum die Verwendung von Fremdnetzteilen nicht pauschal gutheißt, ist verständlich. Wer auf Nummer sicher gehen möchte, hält sich daran.

                    Meine persönliche Meinung: Bei USB-Fremdzubehör muss jeder auf seinen gesunden Menschenverstand vertrauen. Etwas teurere Markenware ziehe ich hierbei dem No-Name-Billigheimer vor.

                    Freundliche Grüße von Rumpott.

                    Kommentar


                      Stimme RRP voll zu und Bosch muß sich da absichern weil es aus Fernost die tollsten Mordmaschinen gibt. Leider ist da nicht einmal der Preis ein Indikator. Ich habe schon "hochwertigen Müll" und "Billigst-Qualität" gesehen....

                      Auf der anderen Seite ist der USB Stecker und alles darum herum genormt und wenn man ein Gerät hat das sich "zufällig" an die Spezifikation hält muß es passen. Bei namhaften Herstellern sollte das "zufällig" eigentlich gegeben sein.

                      Zitat von Funny08
                      Man sollte das Netzteil vom Gluepen auch nicht beim Handy einsetzen - zumindest mein altes S1 hat damals gepfiffen als würde es gleich explodieren.
                      Dem S1 reichen die 500mA nicht..... Da schreit es wie fast alle neueren Smartphones. Nur noch ganz wenige haben einen Modus in dem sie auf Ladung mit geringerem Strom umschalten wenn die Spannung absinkt.

                      Kommentar


                      • Sicher reichen dem die 500 mA wie all den anderen auch. Es dauert nur länger

                        Kommentar


                          Zitat von Funny08
                          Sicher reichen dem die 500 mA wie all den anderen auch. Es dauert nur länger
                          Leider nicht mehr bei allen Handies. Apple weigert sich irgend etwas zu tun wenn nicht genug Strom da ist und bei Samsung und HTC hängt es vom Modell ab. Das ist der sogenannte Fortschritt. Die Zusatzschaltung das zu machen kostet ca 2c im Chip und das muß man wegsparen weil es zwischen Gewinn und Verlust entscheiden kann.
                          Von den Sparmaßnahmen kann ich ein Lied singen weil ich da jahrelang durch mußte.

                          Kommentar

                          Lädt...
                          X