Icon--down-black-48x48 IC-logout IC-up IC_check

Ankündigung

Einklappen
Keine Ankündigung bisher.

Feuchtigkeit an der Elektronik verhindern, um Fehler zu vermeiden

Einklappen
X
Einklappen
 
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

    Feuchtigkeit an der Elektronik verhindern, um Fehler zu vermeiden

    Hallo Werte Elektroiker und Bastler,

    siehe Beitrag Fehler: "Eine innere Begrenzung ist zu Nah an einer anderen Begrenzungsdraht"

    https://www.1-2-do.com/forum/alles-u...grenzungsdraht

    liegt die Vermutung darauf, dass ein Feuchtigkeitsproblem vorliegt.


    Vielleicht können elektronikaffine Mitmenschen hier mit guten Tipps und Ideen anderen Helfen. - Danke.


    Mir schwebt so eine wilde Idee durch den Kopf, die PCB Elektronikboards mit ihren Bauelementen mit einer Art Sprühwachs zu überziehen. Was haltet Ihr davon?

    Was gibt es für Ideen die Steckkontakte des Kabelbaumes vor Feuchtigkeit zu schützen?

    <<<

    Hier der Link zu einem meiner Meinung nach guten Video zum Zerlegen des Indego 800 / 1000 / ..., indem auch die Elektronikboards gut zu sehen sind:

    https://www.youtube.com/watch?v=ya_q7Pb-BbE

    ( Das Video zeigt eigentlich das Anbringen eines Schallschutzes....)


    Viel Spass beim Ideen sammeln und diskutieren....für den Feuchtigkeitsschutz.



    - Thomas -


    -----------------
    Indego 800 (Betrieb seit 2017 Frühjahr) -> Run / Charge 51246 / 20875 min


    Edit: ich hab mal den Titel angepasst (da fehlte ein u)
    Zuletzt geändert von –; 13.06.2021, 21:37.

    Guten Tag,
    irgendwann 2019/2020 wurde entschieden, dass keine Threads bzgl. Elektrik beantwortet werden sollen.
    Ob es sich dabei um Starkstrom, Netzstrom, oder Kleinstrom handelt, ist unklar.

    Zu deiner Frage:
    Wie wäre eine Roboter-Garage?
    + Weniger Feuchtigkeit
    + Kunststoff wird weniger angegriffen
    + Keine Probleme mit Garantie (im Gegensatz zu öffnen und die Elektronik mit "KONTAKT CHEMIE PLASTIK 70 Schutz- und Isolierlack" einsprühen ; )

    Kommentar


      Hi ThomasWeber – nur um der Aussage noch etwas Kontext zu verleihen: Wir haben tatsächlich den Grundsatz, dass wir Elektrothemen immer eher vorsichtig betrachten und potenziell gefährliche Themen recht streng moderieren. Dies dient dem Schutz von möglicherweise weniger erfahrenen Nachahmern. Nichtsdestotrotz könnt ihr euch hier gerne zu deiner Frage austauschen, solange hier keine konkreten Anleitungen die elektrotechnische Arbeiten involvieren präsentiert werden. Das könnt ihr selbstverständlich gerne via PN vertiefen wenn ihr möchtet.

      Kommentar


        Also eine Garage, zumindest bei den alten Idegomodellen, sollte Pflicht sein.
        Die neuen haben, einen IP68? oder so, Standart - die sollten das ab konnen.
        Hab noch nirgends gelen: Tragen Sie den Mäher nach jedem mähen ins trockene. Lassen Sie ihn niemal bei Regen fahren..

        Das Teil ist ein Gartengerät und soll/muss schon einiges aushalten können.
        Von daher würde ich auch nichts an der Elektronik verschlimmbessern.
        Wenn das Teil einmal vernünftig läuft dann sofort Auto-Update ausschalten.
        So habe ich es gemacht und er lief mit der Ursprungssoftware dann immer Fehlerfrei.

        Kommentar


          Dem kann ich nur zustimmen, Finger weg von der Elektronik, als Elektroniker A.D. kann ich das beurteilen. Das das Gerät vor Feuchtigkeit geschützt ist, ist das eine, aber vor direkter Sonneneinstrahlung (Wärme und UV-Strahlung) sollte man das Gerät, mit einer Garage benutzen. Das schont die Elektronik und den Akku, beides mag keine hohen Temperaturen. Es gibt eine Faustformel. Zehn Grad höhere Temp., halbe Lebensdauer.

          Kommentar

          Lädt...
          X