Icon--down-black-48x48 IC-logout IC-up IC_check

Ankündigung

Einklappen
Keine Ankündigung bisher.

Fehler: "Eine innere Begrenzung ist zu Nah an einer anderen Begrenzungsdraht"

Einklappen
X
Einklappen
 
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

    Fehler: "Eine innere Begrenzung ist zu Nah an einer anderen Begrenzungsdraht"

    2021-06
    Wir hatten immer mal wieder selten und sporadisch Probleme und Fehlermeldungen beim Indego 800.
    Nach einem Werksreset und neu Kartieren lief er dann aber meist längere Zeit.

    Nach dem letzten Werksreset und dem start der Kartierung "Folge dem Draht", fährt der Indego ca. 1/2 m rückwärts, dreht dann 45 Grad nach rechts und bleibt mit folgender Fehlermeldung stehen:

    „Eine innere Begrenzung ist zu Nah an einer anderen Begrenzung".

    <<<<<

    Zum Test habe ich extra ein Rechteck mit 6x4m Draht abgesteckt (ohne Einschleifungen). Vor und nach der Basis-/Ladestation läuft der Draht gerade jeweils 1 m weg. Der Fehler blieb weiterhin nach dem Werksreset.

    Hatte jemand auch schon diesen Fehler und ihn behoben? Woher könnte der Fehler kommen? Was kann man noch testen und durchführen, damit die Kartierung erfolgreich verläuft.

    Grüße Thomas.



    -----------------
    Indego 800 (Betrieb seit 2017 Frühjahr) -> Run / Charge 51246 / 20875 min



    SW-Release: 6.0
    Build Version: 00529
    TYP: 3600HA2103

    Klicke auf die Grafik für eine vergrößerte Ansicht

Name: image_67473.jpg
Ansichten: 130
Größe: 417,7 KB
ID: 3916560
    Kartierung gestartet - ca. 50 cm rückwärts - 45 Grad gedreht und dann Stoppt er mit der Fehlermelung "Eine innere Begrenzung ist zu Nah an einer anderen Begrenzung".


    Ändere mal die Signal ID. Dann sollte das weg sein.

    Kommentar


      Hallo Tobi,

      nach dem Werkreset läßt sich die Signal-ID noch nicht ändern (Menupunk nicht belegt).
      Dazu muss erst das Kartieren vollständig abgeschlossen werden.

      Hinweis:
      Aber vor dem Werksreset war das mal bei mir ein funktionierender workaround. 👍

      Kommentar


        Also ich hatte diese Fehlermeldung auch öfters mit dem Indego 1000C.

        Einfach weiter probieren, evtl. klappt es irgendwann.

        Kommentar


          Hallo Toby,

          du bist ja auch sonst recht aktiv hier im Forum - Respekt. Diese Antwort und auch deine Anderen Beiträge haben mich bestärkt nochmals weiter zu probieren.

          Fehlervermutung:
          -----------------------
          In meinen blassen Erinnerungen an die letzten Fehlersituationen fiel mir ein, dass sie oft oder fast immer nach feuchten Tagen auftraten, an denen ich den Mäher auch nicht fahren lassen hatte.
          Also lag die Vermutung nahe, dass es Feuchtigkeit sein kann, die die Elektronik aus dem Tritt bringt.
          Ich hab den Mäher ca. 10 Stunden im Luftzug unterm Carport zum trocknen gestellt.
          Abends Strom auf die Basis-/Ladestation gegeben, Mäher Haupsschalter an und reingestellt. Kartografieren (ohne Werksreset) gestartet. - und siehe da er fährt ca. 50 cm zurück und dreht über die 45 Grad hinaus und fängt an dem Draht zu flogen...

          Nach dem Kartografieren, lief das Mähen wie immer ohne Probleme.

          Wie gesagt ist das Fechtigkeitsproblem erst man NUR eine Vermutung.


          -----------------

          Da stellt sich die Frage, wie man die Elektronik oder Steckverbindungen vor Fechtigkeit besser schützen kann.
          Dazu werde ich einen neuen Thread im Forum öffnen und hoffe auf hilfreiche Beiträge von Elektronikern.

          <<< Link Forum ID hier noch einfügen >>>


          Grüße in die Runde - Thomas



          Kommentar


            So Technik soll ja auch Spass machen also muss ich jetzt mal noch ein bisschen FEiXEN...

            Durch das bissel "Trocknen" habe ich ein Haufen Elektroschrott und Plastikmüll verhindert. Schade aus dem eingeschmolzenem Akku der kleinen Elektromobilität hätte vlt. ein E-Auto werden können.
            Pech jetzt wirds doch kein Tesla - muss als "elektrisches Schaf" wohl noch ein paar Runden drehen müssen.

            War ja auch noch nicht an der Zeit. Laut Milchmädchenrechnung muss für 700 Geld der Mäher mindestens 7 Jahre halten - und hat dann jährlich 100 Euro gekostet (ohne Stromkosten).
            Wie lange muss dann ein 1500 Euro Gerät halten....und hält er so lange. Dafür kann man einige Benzin oder Kabelmäher aufarbeiten ... .



            Und noch was fürs Brain...
            robot - slawisch für Sklave / Frohndienst - wurde zu Roboter

            Kommentar


              Hier der Link zum Thread mit der Elektronik:

              Fechtigkeit an der Elektronik verhindern - um Fehler zu vermeiden

              https://www.1-2-do.com/forum/alles-u...r-zu-vermeiden



              Kommentar


                Hast du dich mit deinem Problem denn schon an den Support gewendet?

                indego.support@de.bosch.com
                +49 (0) 711 400 40 470

                Kommentar


                  Zitat von KrisUndChris Beitrag anzeigen
                  Hast du dich mit deinem Problem denn schon an den Support gewendet?

                  indego.support@de.bosch.com
                  +49 (0) 711 400 40 470
                  - nicht bös gemeint -> der Vorteil bei Forum ist, dass sich nicht alle mit dem gleichen Problem an den Service wenden müssen.

                  Jup. Die hab ich sogar am Samstag erreicht und dass nach nur kurzer Wartezeit. Dafür echt Bosch.
                  Der Service meinte es liegt bei dieser Fehlermeldung an Einschleifungen, die ggf. nicht korrekt sind.
                  >
                  Meine Mähfläche hat aber keine Einschleifungen und das angelegte Testfeld (Rechteck 4x6m) hatte auch keine, und der Fehler - Stop nach der 45° Drehung blieb.

                  Wie schon erwähnt, kartierte nach dem Trocknen der Indego ohne Problem das Testfeld. Am nächsten Tag, Garten gelöscht (Testfeld); wieder neu kartiert - ohne Problem (45° Stopp).

                  Passt also zu anderen Beiträgen - einfach weiter (ggf. nach trocknen) probieren.

                  Kommentar


                    Hallo zusammen,

                    mein m700 + mäht eine Bahn, kommt an den Innen- oder Außendraht und kartiert dann immer den Innendraht, obwohl es sich sehr häufig um den Außendraht handelt.
                    Er fährt dann bis zur Ladestation, dann beginnt das Spiel von vorne.
                    Den Abstand von 75 cm habe ich überall eingehalten. (Innendraht ist ca. 70 Meter lang)
                    Ein Fehler wird keiner angezeigt.

                    Jemand eine Idee?

                    Kommentar

                    Lädt...
                    X