Icon--down-black-48x48 IC-logout IC-up IC_check

Ankündigung

Einklappen
Keine Ankündigung bisher.

Kickback Control AdvancedImpact oder GSB?

Einklappen
X
Einklappen
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

  • Kickback Control AdvancedImpact oder GSB?

    hallo zusammen,

    nachdem meine aktuelle „grüne“ Bosch Schlagbohrmaschine den Geist aufgibt bin ich aktuell auf der Suche nach einem neuen Gerät.
    Wir führen im Moment eine Kernsanierung durch. Nach und nach habe ich bisher die Heimwerkergeräte gegen professionellere Geräte austauschen dürfen. Die vorhandenen Geräte halten einfach den Anforderungen nicht stand.
    Nun steht eine neue Bohrmaschine im Raum.
    Kickback Control ist Pflicht da man leider nie weiß was in den Wänden hier drin steckt oder 300 Jahre alte Eichenbalken ihre Tücken haben.
    Anwendung ist eher im Bereich des Bohrens ohne Schlag. Wenn ein Schlag benötigt wird greifen wir meist direkt auf den GBH 2-26 zurück.
    Jetzt stehen aktuell zur Auswahl GSB 20-2 oder eine der „grünen“ Maschinen wobei hier wiederum die Advanced Impact 900 und die UniversalImpact 800 zur Auswahl stehen.
    Für die GSB spricht eben das es sich um ein professionelles Gerät handelt aber sie im Vergleich zur UniversalImpact 800 eben recht schwer ist. Was gerade über Kopf einfach keinen Spaß macht.
    Evtl übersehen wir auch eine Maschine zu welchem Gerät würdet Ihr raten?

  • Du schreibst das es um den harten Einsatz geht also wäre ich bei keinen der vorgeschlagenen Geräte. Ich würde entweder den GSB 21-2 RCT oder den GSB 162-2 RE in Betracht ziehen.

    Kickback Control ist zwar eine gute Sache aber zwingend Notwendig ist es nicht.

    Kommentar


    • Wenn Du Werkzeug für eine Kernsanierung kaufst würde ich zur blauen Serie raten, und hier keines der Einstiegsmodelle.

      Dummerweise musste ich mich in letzter Zeit mit dem Thema Bohrmaschine nicht direkt auseinandersetzen, da ich gut versorgt bin. Daher kann ich dir keine direkten Tipps geben.
      Bei einer Schlagbohrmaschine für das eigene Haus, wenn ein Bohrhammer schon vorhanden ist, möchte ich aber mal die Grundsatzentscheidung "Akku oder Netz" in den Raum stellen. Gerade bei der Arbeit auf der Leiter oder im Garten finde ich die Freiheit des Akkus gut. Mit einem zweiten Akku sollte das Problem "Akku leer" umgehbar sein.
      Mehr Leistung für´s Geld und weniger Umweltbelastung gibt es natürlich mit Netzkabel.

      Zum Thema Kickback Control: ich habe (aus verschiedenen Tests) unter anderem die EasyImpact 570 und die AdvancedImpact 900. Die 570 hat mir schon mehr Handgelenksschmerzen gemacht als die 900. Ich bin daher ein großer Freund dieser Technik - auch wenn sie nicht zwingend notwendig ist.

      Was mir übrigens an beiden Maschinen fehlt ist eine saubere Drehzahlvorwahl. Während die 570 keine hat (Gasdrücker tiefer drücken macht schneller, aber keinerlei Einstellung dazu) hat die 900 zwar ein Drehrädchen am Gasdrücker, dieses wirkt aber eigentlich nur wenn die Arretierung dazu verwendet wird.
      Wenn ich dieses Feature brauche nutze ich eine ältere Maschine (anderer Hersteller, nicht mehr verfügbar) bei der ein Geschwindigkeitswählrad an der Seite ist, während der "Abzug" nur ein Ein-/Aus-Taster ist.
      Beispiel: Putz oder Spachtel anrühren. Ich will mit ca. 700 U/min arbeiten.
      Alte Maschine: 700 U/min einstellen; Anschalten; Arretieren; dann dreht sie auch so schnell
      AdvancedImpact 900: Drehrädchen auf "langsam", Anschalten (Maschine dreht schnell), arretieren, Abzug loslassen (Arretierknopf bleibt gedrückt) -> Maschine dreht langsam; Drehrädchen soweit drehen, bis sich die Geschwindigkeit gut anfühlt; Mixen. Beim nächsten Eimer entfällt nur vorletzte Punkt


      PS: die 570 wäre für deine Anforderungen vermutlich nicht geeignet. Ich hab sie nur in den Text gebracht, weil ich somit die Nützlichkeit der zwei Features beschreiben kann

      Kommentar

      Lädt...
      X