Icon--down-black-48x48 IC-logout IC-up IC_check

Ankündigung

Einklappen
Keine Ankündigung bisher.

Diamant-Lochbohrer in Heraklithziegel mit Bosch PBH 3000-2

Einklappen
X
Einklappen
 
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

  • Diamant-Lochbohrer in Heraklithziegel mit Bosch PBH 3000-2

    Hallo!

    Ich ziehe in ein Haus und möchte dort ein paar Steckdosen neu setzen und einige vergrößern, die ich mir ganz brav vom Elektriker anschliessen lasse. :-)

    Kann ich diese Lochbohrungen (82mm) auch mit der PBH 3000-2 machen, oder ist diese zu schwach dafür?

  • Mit einem Dreibackenfutter mit SDS-plus-Schaft und ohne eingeschalteten Hammerschlag kannst du Heraklith mit deinem Bohrhammer bearbeiten.

    Kommentar


    • Dreibackenfutter mit SDS-plus-Schaft?

      Ich kann entweder das Dreibackenfutter, oder den SDS-Plus-Schaft montieren...
      Aber ich bring da bestimmt was dureinander!

      Gedacht wäre sowas in der Art (mit SDS-Plus-Schaft):

      Kommentar


      • Zitat von sparky
        Dreibackenfutter mit SDS-plus-Schaft?

        Ich kann entweder das Dreibackenfutter, oder den SDS-Plus-Schaft montieren...
        Aber ich bring da bestimmt was dureinander!

        Gedacht wäre sowas in der Art (mit SDS-Plus-Schaft):

        Die Bohrkrone ist schon die Richtige. Und auch die Maschine sollte das schaffen, obwohl Bosch sagt: Max. Bohrdurchmesser mit Hohlbohrkronen 68 mm

        Was du nicht machen solltest, alle Löcher on Block bohren. Du wirst es merken wenn die Maschine warm wird. Gib Ihr dann Zeit sich abzukühlen.

        Kommentar


        • Naja, 68mm ist wohl etwas klein für die Steckdosen, hab eher an 82mm gedacht...

          Klar hab ich nicht vor die Maschine zu überhitzen. Laut Herstellerangaben sollte man die Löcher mit ca. 500 Umdrehungen bohren (bin gespannt wie ich das mit einem Bohrschrauber bewerkstelligen soll ). Hoffentlich wird Sie nicht soo schnell heiß. Ich habe auch vor nur mit leichtem Druck zu bohren.

          Ansonsten zwischen drinnen (mit einem andren Bohrhammer natürlich!) mal ein wenig schremmen.

          Kommentar


          • die 68mm Bohrkrone ist nicht zu klein für die Steckdosen außer du willst sie in der Wand versenken

            Kommentar


            • Zitat von Geronimo
              die 68mm Bohrkrone ist nicht zu klein für die Steckdosen außer du willst sie in der Wand versenken

              Da hast du Recht.

              Schalterdose d=60mm
              Hohlwanddose d= 68 mm

              Kommentar


              • Wenn das Loch zu groß ist, greifen die Klammern der Steckdosen ins Leere.Die Elektriker sind die engen Verhälnisse gewohnt.

                Kommentar


                • Verdammt, da hab ich ja glatt auf die Maße der Hohlwanddose geschaut. Jetzt ist der Bohrer mit 82mm schon angekommen... Jedoch muß ich ja auch zwei, drei Verteilerdosen Bohren.

                  Soll ich jetzt den 82mm-Bohrer zurückschicken und einen 68mm-Bohrer bestellen? Oder einfach den Rest eingipsen? Hätte den Vorteil dass ich die 3er-Dose leichter ausrichten kann wenn ich mich um ein paar mm verbohre... Was natürlich nicht vorkommen sollte.

                  Kommentar

                  Lädt...
                  X