Icon--down-black-48x48 IC-logout IC-up IC_check

Ankündigung

Einklappen
Keine Ankündigung bisher.

Die 18V POWER FOR ALL ALLIANCE

Einklappen
X
Einklappen
 
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

  • Das geht mir nun aber schon zu weit. Je nach Gegend mag das mit dem Kinderwagen durchaus seine Berechtigung haben. Und es gibt Frauen/Männer mit körperlichen Einschränkungen. Oder es gibt einfach sehr technikaffine Eltern, die so etwas total gut finden. Der Käufer entscheidet was er kaufen will. Gerade wenn die Akkutechnik mit anderem kompatibel ist, macht es eher Sinn so einen Kinderwagen zu kaufen. Ein anderer findet elektrische Heckenscheren Total überzogen, man kann auch mit der Handschere schneiden. Haben unsere Väter auch so gemacht. In 50 Jahren fahren die Kinderwägen vielleicht wie Mähroboter durch den Garten ...

    Kommentar


    • Zitat von Wolfgang111 Beitrag anzeigen

      Gott sei Dank, ich bin mit meiner Meinung nicht allein. So einen Bullshit, einen Kinderwagen mit Elektronik. Bei den anderen Firmen handelt es sich ja wenigstens um Werkzeug-Herstellern so daß das ganze einen richtigen Sinn ergibt. Dafür mal von mir ein dickes Lob, warum macht man sich im gleichen Augenblick dann mit dem Kinderwagen wieder lächerlich?
      Ehrlich gesagt, hätte ich mich in den letzten paar Jahren ziemlich über einen elektrisch unterstützten zweisitzer oder Bollerwagen gefreut. Dadurch dass ich größer als der Standard-Mann bin (1,93) muss ich mich zu jedem Kinderwagen, die wir in den letzten 7 Jahren hatten runterbücken um sie zu schieben. Mit 3 Kids in einer einigermaßen bergigen Stadt im Schwarzwald ist somit jede Wanderung oder längerer Spaziergang mit Rückenschmerzen dank blöder Haltung verbunden.
      Klar ist da auch ein bisschen MiMiMi dabei, aber ist das nicht bei jeder Diskussion, in der es um Motorisierung von Hand-Betriebenen "Werkzeugen" geht.

      Warum kaufen Leute Akku-Tacker? --> Weil es das Tackern erleichtert.
      Warum kaufen Leute Akku-Schrauber? --> Weil es das schrauben erleichtert.

      Warum sollte man dann nicht auch Eltern das Schieben und Bremsen erleichtern?

      Kommentar


      • Die Idee ist ja nicht neu... Und bald brauchen die nicht mal mehr Räder...

        Klicke auf die Grafik für eine vergrößerte Ansicht

Name: Screenshot_20200715-112158.png
Ansichten: 108
Größe: 355,9 KB
ID: 3867749

        Angehängte Dateien

        Kommentar


        • Zitat von Tiefcoolkost Beitrag anzeigen

          Ehrlich gesagt, hätte ich mich in den letzten paar Jahren ziemlich über einen elektrisch unterstützten zweisitzer oder Bollerwagen gefreut. Dadurch dass ich größer als der Standard-Mann bin (1,93) muss ich mich zu jedem Kinderwagen, die wir in den letzten 7 Jahren hatten runterbücken um sie zu schieben. Mit 3 Kids in einer einigermaßen bergigen Stadt im Schwarzwald ist somit jede Wanderung oder längerer Spaziergang mit Rückenschmerzen dank blöder Haltung verbunden.
          Klar ist da auch ein bisschen MiMiMi dabei, aber ist das nicht bei jeder Diskussion, in der es um Motorisierung von Hand-Betriebenen "Werkzeugen" geht.

          Warum sollte man dann nicht auch Eltern das Schieben und Bremsen erleichtern?

          Genau das gibt es bereits bzw. demnächst und sogar von Bosch

          Kommentar


          • Zitat von George1959 Beitrag anzeigen


            Genau das gibt es bereits bzw. demnächst und sogar von Bosch
            Das ist das Ding auf der Seite von dem anderen Hersteller.

            Kommentar


            • Zitat von Rookie Beitrag anzeigen

              Das ist das Ding auf der Seite von dem anderen Hersteller.
              Ich verstehe die Botschaft nicht. Bitte erläutern.

              Kommentar


              • Zitat von George1959 Beitrag anzeigen

                Ich verstehe die Botschaft nicht. Bitte erläutern.
                Diese Kinderwagenfirma bietet dieses Modell auf ihrer Homepage als ihr eigenes an und in dem Bericht wird das Teil Bosch zugeschrieben.

                Kommentar


                • Dort steht "Bosch hat ein elektrisches Antriebssystem für Kinderwagen entwickelt. Das System geht 2020 in Serie." also gehe ich davon aus, dass das Antriebssystem von Bosch entwickelt und gebaut wird. Ist bei vielen E-Bikes auch so. Bosch liefert die Antriebe an unterschiedliche Fahrradhersteller.

                  Kommentar


                  • Zitat von George1959 Beitrag anzeigen


                    Genau das gibt es bereits bzw. demnächst und sogar von Bosch
                    Darüber haben sie sich ja auf der Seite vorher aufgeregt. Ich habe hier versucht, das wieder in ein bisschen anderes Licht zu Rücken.

                    Kommentar


                    • Ich finds es erstmals gut, dass die Akkuvielfalt immer weiter versucht wird zu verringern und sich Firmen einen Akku teilen ... doch Allianz/Bosch kommt wie bei CAS/Metabo leider ca. über 10 Jahre zu spät, denn Makita, Dewalt, Milwaukee, usw. bieten schon längst sehr viele Maschinen in einem Akkusystem an und werden leider nie zu CAS oder der Allianz zusammen kommen (oder warum nicht CAS und Allianz zusammen).
                      Doch klar geht das nicht, denn wenn das kommt wäre immer ein großer Teil von Kunden seeehr verärgert und daher gibt es ja auch richtigerweise die DIY- und PROFI-Allianz ... ist also ein guter Anfang und Schritt, dass sich dann aber hoffentlich bei einem neuen Akku-Medium, sich auch mal "alle" Hersteller VORher auf eine Akkuschnittstelle einigen (Li-Ion wurde ja verpasst).

                      Frage mich aber auch da, wer nun alles in die Allianz eintreten darf und wann (ähnlich CAS) .... denkt mal an die ganzen Billiganbieter/Discounter, wenn die sich nun einfach so an die Bosch Akkuschnittstelle anhaften könnten?


                      Zitat von StepeWirschmann Beitrag anzeigen
                      Dann bietet einen offiziellen Adapter für blau an, damit dort die grünen Akkus funktionieren.
                      (wie schon ein Vorredner geschrieben hat)

                      Dann können die gewerblichen Handwerker in ihrem unveränderten System bleiben.
                      Und der Power-For-All-Heimwerker hat weit mehr Auswahl bei seinem Werkzeug.
                      ​​​​​​
                      Das versteht auch kein Mensch, denn solch einen Adapter herzustellen wäre locker machbar und die verbaute Elektronik regelt den Rest.
                      Zumindest Akkuadapter für ab und an reicht völlig aus, sprich denke das Thema Adapter wird immer größer und pfiffige Tüftler bieten ja heute schon Akkuadapter Massenweise an (siehe China Markt) ... und durch Allianz oder CAS können damit sogar noch mehr Maschinen betrieben werden.

                      Kommentar


                      • Gleicher Akku für beide Linien scheint für Bosch gemäß Aussage von Melanie ein Ding der Unmöglichkeit:
                        Zitat von MelanieO
                        ...
                        Zudem sind unsere Heimwerker- und Profi-Batteriesysteme bereits stark im Markt etabliert: Bis heute wurden mehr als 60 Millionen Professionelle 18-Volt-Batterien und über 20 Millionen Heimwerker-Batterien verkauft.
                        Wir versprechen unseren Verwendern volle Kompatibilität ihres Akku-Systems – rückwärts und auch in die Zukunft gerichtet.

                        Ein offizieller Adapter wäre seitens Hardware eine einfache Möglichkeit das Spektrum zu erweitern.
                        Zitat von MrDitschy...
                        Das versteht auch kein Mensch, denn solch einen Adapter herzustellen wäre locker machbar und die verbaute Elektronik regelt den Rest....
                        Zitat von asci4711
                        Einen Adapter für grüne Akkus auf blauen Maschinen wird es nie geben, das widerspricht dem Hochleistungsgedanken der blauen 18V-Schiene...
                        Ich fürchte, er scheitert weniger am Hochleistungsgedanken, sondern eher am Rechtlichen, bzw. am doppelten Aufwand bei Reklamationen.
                        z.B. Garantiefall beim blauen, oder grünen Gerät: Interne Prüfung mit blauem Akku und grünen Akku notwendig
                        - Klauseln in der Gebrauchsanweisung vom Adapter und diese müssten dann die Partner der Allianzen akzeptieren, etc.
                        Je mehr ich darüber nachdenke, um so stärker glaube auch ich nicht mehr an einen offiziellen Adapter.
                        => Ein Statement von Bosch dazu wäre wünschenswert.


                        Falls das tatsächlich so bleiben soll und es mittelfristig tatsächlich keinen Bosch Akku-Adapter geben soll,
                        bleibt nur noch Rainerles initialer Vorschlag:
                        Zitat von Rainerle ...
                        Bosch-Entwickler denkt mal darüber nach, ob ihr nicht einige Modelle der blauen Serie parallel für grüne Akkus anbietet. Beim Kauf entscheidet man, ob man das Gerät grün oder blau möchte. Oder wenn schon eine andere Spritzgussform, dann einfach das Gerät in echtem Grün parallel produzieren. Schlagartig gäbe es dann statt 40 grünen Power for all-Geräte deutlich mehr. Und im Gegenzug grüne blau machen, die es in blau eben nicht gibt. Könnte neue Märkte erschließen.
                        Sprich: 10-20 Topseller von grün/blau 18V nehmen und in der jeweils anderen Farbe produzieren.
                        Schon ist das jeweilige Portfolio erweitert, ohne in hohe Entwicklungskosten zu investieren.

                        Kommentar


                        • Zitat von Rainerle Beitrag anzeigen
                          Das geht mir nun aber schon zu weit. Je nach Gegend mag das mit dem Kinderwagen durchaus seine Berechtigung haben. Und es gibt Frauen/Männer mit körperlichen Einschränkungen ...
                          Verstehe mich nicht falsch, ich bin kein Technikverweigerer. Aber als Vater von zwei kleinen Kindern weiß ich, dass ein Kinderbuggy, wenn man ihn (bzw. ein Kind) ordentlich benutzt nach ca. 3 Jahren Schrott ist (und ich hatte Gute von namhaften Herstellern). Deshalb finde ich es nur anstößig, daß auf der einen Seite die Power-for-All-Initiative mit Nachhaltigkeit wirbt und dann damit Sachen beworben und gebaut werden, die voller Motörchen und Elektronik stecken, die nach vergleichsweise kurzer Zeit ein Fall für den Entsorger sind.
                          Ich selbst habe mit Kinderwägen ganze Alpenwanderungen gemacht und muß sagen daß es da vor Allem auf eine gute Bremse und große Räder ankommt. Der Emmaljunga ist, wenn man sich die Reifengröße anschaut, maximal für eine Wiese geeignet und kommt auf Schotter schon an seine Grenzen.
                          Jeder soll sich meinetwegen Kinderwägen im Wert eines Monatsgehalts kaufen. Is mir Wurschd.
                          Ich finde nur wenn man Wasser (Nachhaltigkeit) predigt, sollte man keinen Wein saufen.

                          Kommentar


                          • Zitat von ferdi_007 Beitrag anzeigen

                            .....
                            Jeder soll sich meinetwegen Kinderwägen im Wert eines Monatsgehalts kaufen. Is mir Wurschd.
                            Ich finde nur wenn man Wasser (Nachhaltigkeit) predigt, sollte man keinen Wein saufen.
                            Ich erlebe das des öfteren in unserem Baby Trends (Baby Fachmarkt innerhalb unseres Möbelhauses). Da wird der Kinderwagen ganz oft unter Statusgesichtspunkten gekauft. Ganz wichtig hier der Markenname. Esprit muss es mindestens sein, neuerdings auch Mercedes (gibt's wirklich) Hartan gilt schon fast als Billigmarke. Da kostet so eine Bälgerschubse schnell mehr, als meine ersten beiden Autos zusammen.
                            ​​​​​​

                            Kommentar


                            • Ich bräuchte eher eine akkuunterstützte Manduca.. Mein Knie wpürde sich freuen.

                              Ich hab mal das Bild hier angesehen:
                              https://www.heise.de/news/Ein-Akku-f...z-4843563.html

                              Da sieht man u.a. vorne einen AdvencedDrill/Impact 18 mit roten statt grauen Bedienelementen. Ist das nur retuschiert damit es eingängig aussieht, oder kehrt Bosch zum alten Prinzip zurück? Ich würde das begrüßen.

                              Kommentar


                              • Die Facebookgemeinde hat aber eine Meinung ...... ts ts ts .... fordern die doch glatt, dass blaue Akkus in grüne Maschinen passen.

                                Klicke auf die Grafik für eine vergrößerte Ansicht

Name: Bosch1.jpg
Ansichten: 58
Größe: 121,9 KB
ID: 3867978

                                Kommentar

                                Lädt...
                                X