Icon--down-black-48x48 IC-logout IC-up IC_check

Ankündigung

Einklappen
Keine Ankündigung bisher.

Die 18V POWER FOR ALL ALLIANCE

Einklappen
X
Einklappen
 
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

  • Ein gutes Konzept, für mich jedoch weiterhin mit einem fahlen Beigeschmack, da blau und grün weiterhin nicht kompatibel sind.
    MelanieO, deiner Ausführung dazu kann ich nicht ganz folgen. Den für mich zählt hier ein entscheidendes Argument welches nicht berücksichtigt wurde. Wenn ich mehrere grüne oder blaue Geräte mit jeweiligem Akku besitze. Dann gestaltet es sich für mich wesentlich einfacher ein entsprechendes Gerät der anderen Farbe günstiger zu erwerben wenn man es ohne Akku kauft.
    Aber durch die interne Politik bei Bosch muss der Anwender für beide Produktlinien erstmal teuer und unwirtschaftlich für eine Grundausstattung sorgen. Das ist sehr schade.
    Also liebes Produktmanagement, denkt mal drüber nach, den dadurch gibt es auch einen größeren Absatz an Geräten

    Kommentar


    • Gäbe es beispielsweise gleiche Akkus, hätte ich definitiv aus der blauen 12 Volt-Reihe den Hobel, die Fräse und die Stichsäge. Aber diese kaufen und gleich noch drei Akkus? Dann verzichte ich lieber darauf.

      Und warum sind die offenbar robusteren blauen Akkus, die auch noch besser sein sollen, deutlich günstiger?

      Idealo sagt dazu:

      Blau Akku 12 Volt 2 Ah - 17,99 Euro
      Blau Akku 12 Volt 3 Ah - 26,90 Euro
      Grün Akku 12 Volt 2,5 Ah - 33,95 Euro

      Blau Akku 18 Volt 2 Ah - 21,99 Euro
      Blau Akku 12 Volt 3 Ah - 39,99 Euro
      Grün Akku 18 Volt 2,5 Ah - 39,41 Euro

      Da bekomme ich in blau deutlich mehr fürs Geld.

      Wohlbemerkt sind das Einzelhandelspreise. Kaufe ich als Gewerbetreibender andere Mengen ein, ist der Unterschied noch deutlicher.

      Schauen wir Maschinenpreise an:

      GSB 12V-15, mit 2 x 2.0 Ah - 104,95 Euro
      Bosch EasyImpact 12 1 x 2.5 Ah- 111,95 Euro

      2 Akkus statt einem, dazu noch günstiger? Beide haben 30 Nm, der blaue aber noch ne Softbag mit dabei.

      Es ist normalerweise nicht meine Art, aber hier muss ich sagen: Ich fühle mich abgezockt.

      Da ich lediglich 4 Maschinen für 12 Volt in grün habe, überlege ich es mir tatsächlich hiermit auf blau umzusteigen.

      Kommentar


      • Zitat von chief Beitrag anzeigen
        Hat schon jemand erwähnt, dass es noch besser wäre, wenn auch die blaue Bosch Serie nun mit grünen Akkus genutzt werden könnte....?
        Spinnst du? Die blauen sind viel günstiger

        Kommentar


        • Rainerle Daumen von mir.
          Genau wie ascii4711

          Nicht falsch verstehen, ich finde diese Allianz gut. Jedoch hätte man blau mit einbeziehen müssen und es wäre für Deutschlands Heimwerker eine absolute Erlösung gewesen.

          Und sehen wir das mal so, die Innovationen kommen eher von Blau, grün stellt einfach nur Akkus her und holt sich andere mit ins Boot, die jetzt dafür die Aufnahme der Akkus umbauen und sich evtl den Zorn der Altbesitzer zuziehen. Da hätte Bosch direkt mitmachen können um gemeinsam auf den blauen Zug aufzuspringen.
          Geteiltes Leid ist ja halbes Leid.

          ​​​​​​​

          Kommentar


          • Zitat von MelanieO Beitrag anzeigen
            ...
            Zudem sind unsere Heimwerker- und Profi-Batteriesysteme bereits stark im Markt etabliert: Bis heute wurden mehr als 60 Millionen Professionelle 18-Volt-Batterien und über 20 Millionen Heimwerker-Batterien verkauft.
            Wir versprechen unseren Verwendern volle Kompatibilität ihres Akku-Systems – rückwärts und auch in die Zukunft gerichtet.
            Dann bietet einen offiziellen Adapter für blau an, damit dort die grünen Akkus funktionieren.
            (wie schon ein Vorredner geschrieben hat)

            Dann können die gewerblichen Handwerker in ihrem unveränderten System bleiben.
            Und der Power-For-All-Heimwerker hat weit mehr Auswahl bei seinem Werkzeug.

            ​​​​​​

            ​​​​​​

            Kommentar


            • @Rookie
              Jedoch hätte man blau mit einbeziehen müssen
              Für »Blau« gibt's eine eigene Allianz.
              https://www.bosch-presse.de/presspor...en-215488.html

              Kommentar


              • Einen Adapter für grüne Akkus auf blauen Maschinen wird es nie geben, das widerspricht dem Hochleistungsgedanken der blauen 18V-Schiene. Ein Adapter um blaue Akkus in grünen Geräten zu nutzen könnte hingegen doch den einen oder anderen Blaumann dazu verleiten, grüne Gartengeräte anzuschauen. Da ist es sehr mau, bei blau.

                Kommentar


                • Zitat von Knolli Beitrag anzeigen
                  @Rookie


                  Für »Blau« gibt's eine eigene Allianz.
                  https://www.bosch-presse.de/presspor...en-215488.html
                  Tatsächlich. Aber auch hier sieht man, dass Bosch sich nicht in die Suppe spucken lassen will. Bei CAS ist es egal, wenn mehrere Hersteller auch Akkuschrauber oder ähnliches anbieten, hier bei Bosch werden Partner genommen, die "was anderes" machen und keine Konkurrenz für das eigene Sortiment sind. Für die anderen ist es wohl ein Segen, dass sie mit Bosch arbeiten dürfen, weil die eigenen Akkus evtl nicht viel können oder die Produktion zu teuer ist.

                  Von den ganzen Herstellern kannte ich jetzt einen, muss mich da wohl mal schlau lesen. Ob es von Brennenstuhl jetzt Steckdosen mit 18V Akku gibt?

                  Kommentar


                  • Den Gedanken solcher Allianzen finde ich aus unterschiedlichen Gründen gut.

                    Wie manch Vorredner im Ansatz schon schrieb, sehe ich hier eine Ausweichbewegung um das Produktportfolio für die definierte Zielgruppe ohne viel eigenen Aufwand zu erweitern. Das finde ich sehr schade, diesen Kritikpunkt hatte ich schon mal in einem anderen Thread angebracht...man mag von Einhell und Ryobi halten was man will (Design, Haptik, fehlende Liebe zum Detail, Marketing), aber in Sachen Produktvielfalt und Agilität sind die meiner Meinung nach Meilen voraus.

                    Allein der Schritt bei Einhell mit 2x18V-Akku-Geräten lässt mich immer grübeln.

                    Auch das erneut eingeforderte Feedback zur Nano-Blade oder die Umfrage zu einem Akku-Ventilator lässt irgendwie die Vermutung zu, dass man den eigenen Weg selbst nicht so richtig kennt.

                    Kommentar


                    • Hat schon jemand erwähnt, daß der kleine Verbraucher es für sinnvoll erachtet blaue und grüne Geräte kompatibel zu machen? Aber so ohne Marketingstudium überlassen ich solche Genialitäten den Profis.

                      Ich kann mich nur wiederholen, aber mit Emmaljunga zusammen entwickelt Bosch einen App-Überwachten Kinderwagen mit Spurhalteassisten und Berganfahrhilfe. Den Akku kann ich dann in meinen Ventilator oder Rasenmäher stecken. Toll! Hat jemand von euch Kinder? Ein Kinderwagen voller Elektroschrott, der nach 3Jahren Benutzen durch ein Kind vollkommen hinüber ist.... Aber der Akku ist nachhaltig!!!
                      Meine Meinung: Braucht kein Mensch!

                      Statt Greenwashing-Kampagnen hätte ich gern was Substanzielles.

                      Kommentar


                      • Der Schritt ist sinnvoll und konsequent. Seit der Sache mit Gloria war ja absehbar dass das kommt. Bosch besetzt jetzt also den Heimanwender-Markt und Metabo den professionellen. Wie cool dass ich genau die beiden Systeme nutze.

                        Angesichts der Vielfalt die andere Hersteller wie Eoinhell und Ryobi aber auch Maikta anbeiten muss Bosch das auch machen, um mit dem grünen 18V System relevant zu bleiben.

                        Ich dachte zuletzt, dass es schade ist, dass meine 5 grünen Akkus wenig ausgelastet sind (zumindest, bis die Gardenpump kam) und die viele interessante Maschinen antreiben könnten. Jetzt kommt die Hoffnung auf nen kompatiblen und erschwinglichen Akkunagler zum Beispiel. Und vielleicht baut Gardena dann ja mal ne gescheite 2x18V Kettensäge.

                        Das find ich übrigens erstaunlich, dass man sich mit Gardena einen direkten Konkurrenten ins Boot holt. Aus deren Sicht sicher sinnvoll, weil das ihre Systemgeräte attraktiver macht.
                        Zuletzt geändert von –; 14.07.2020, 23:55. Grund: Fürchterlich viele Tippfehler

                        Kommentar


                        • Ach und MelanieO so unterschiedlich sind die Anforderungen von Heim- und Handwerkern gar nicht.
                          Natürlich, ein Heimwerker braucht keinen Akku, der über eine App steuerbar ist. Und ein Handwerker braucht keine Nanoblade.

                          Was jedoch beide wollen sind Werkzeuge, die eine annehmbare Leistung und Lebensdauer haben. Der Unterschied ist, dass die Maschinen bei Handwerkern einen kürzeren Lebenszyklus haben und der auch durch Abschreibungen eingeplant ist. Ein Heimwerker schaut aber sehr wohl auf die Leistungsfähigkeit seiner Neuanschaffung, weil er nicht in zwei Jahren eine neue Maschine kaufen möchte.
                          Natu ist das dem Gelegenheits Baumarkt Handwerker wahrscheinlich egal. Da sagt die Frau, er soll ein Hochbeet bauen und dann greift er ins Regal und kauft irgendeinen Akkuschrauber. Sollte er aber nach einer Weile merken, dass der ein wenig schwach auf der Brust ist, wird sich schlau gemacht und nach einem Modell gesucht, welches ein wenig mehr kann. Und siehe da, es gibt blaue Modelle, die teilweise das doppelte leisten und das zum selben Preis. Was wird dann da wohl gekauft.

                          Aber man kann sich den Mund fusselig reden und Du kannst es wahrscheinlich auch schon nicht mehr hören (ja, in dem Fall tust Du mir Leid 😉), aber die grüne Kundschaft wird über kurz oder lang wahlweise auf eine andere Farbe oder Marke wechseln. Auch wenn es dann Einhell wird, deren Fangemeinde stetig wächst und die ihr Sortiment vorbildlich ausbauen.

                          Hoffen wir mal, dass Bosch dann einen Knaller im Ärmel hat, der eine Nanoblade oder den zukünftigen Ventilator in Vergessenheit geraten lässt.

                          Kommentar


                          • Auch trotz Allianz würde ich von den Partnern kein Gerät kaufen . Ich kenne keine Firma davon und weiß nicht wie die Qualität der Geräte ist , der Service usw . Ich bleibe bei Bosch - Hätte mich auch gefreut wenn Bosch Blau und Bosch Grün kompatibel gemacht worden wäre da ich auch schon 3 blaue Geräte besitze .
                            Aber so ist es für mich unintressant .
                            Ich wäre eher bereit mehr Bosch Blau zu kaufen als irgend eine andere Marke .
                            Rainerle Daumen auch von mir

                            Kommentar


                            • Bei mir ist es umgekehrt, da ich mich schon für Bosch blau entschieden hatte. Wären die Akkus kompatibel, könnte ich auch mal über ein grünes Gerät nachdenken. Da ich aber keinesfalls ein drittes Akku System anschaffen werde, sind die Grünen bei mir raus.

                              Kommentar


                              • Zitat von ferdi_007 Beitrag anzeigen

                                Ich kann mich nur wiederholen, aber mit Emmaljunga zusammen entwickelt Bosch einen App-Überwachten Kinderwagen mit Spurhalteassisten und Berganfahrhilfe. Den Akku kann ich dann in meinen Ventilator oder Rasenmäher stecken. Toll! Hat jemand von euch Kinder? Ein Kinderwagen voller Elektroschrott, der nach 3Jahren Benutzen durch ein Kind vollkommen hinüber ist.... Aber der Akku ist nachhaltig!!!
                                Meine Meinung: Braucht kein Mensch!
                                .
                                Gott sei Dank, ich bin mit meiner Meinung nicht allein. So einen Bullshit, einen Kinderwagen mit Elektronik. Bei den anderen Firmen handelt es sich ja wenigstens um Werkzeug-Herstellern so daß das ganze einen richtigen Sinn ergibt. Dafür mal von mir ein dickes Lob, warum macht man sich im gleichen Augenblick dann mit dem Kinderwagen wieder lächerlich?

                                Kommentar

                                Lädt...
                                X